Ostseekreuzfahrt – Triangle Citycruise – 4 Tage, 3 Städte, 3 Schiffe – Stockholm, Helsinki, Tallinn

Ostseekreuzfahrt

Voll mit neuen Eindrücken, Erlebnissen und mit einer Speicherkarte voller Bilder sitze ich am Computer und versuche meine Erlebnisse für Dich in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen.
Wenn Du Lust auf ein kleines Abenteuer hast, in vier Tagen drei Städte, Länder und Schiffe entdecken willst, dann ist die Triangle Citycruise von Tallink Silja genau das Richtige für Dich.

Du kannst Dir natürlich auch mehr Zeit lassen und in Stockholm Helsinki und Tallinn beliebig viele Übernachtungen einbauen.

Mangels Zeit habe ich mich für die vier Tage Variante entschieden und wurde überschüttet mit Eindrücken. Trotzdem war es wunderbar und ich kann die Tour auf jeden Fall empfehlen.
Hier gibt es eine kleine Übersicht unserer Ostseekreuzfahrt und die jeweiligen Artikel zu den Schiffen und Städten folgen in den nächsten Wochen. Es lohnt sich also öfters vorbei zu schauen. Wenn Du nichts verpassen magst, dann folge mir einfach auf Facebook oder abonniere den Newsletter.

 

Ostseekreuzfahrt – Triangle Citycruise

Die Anreise

Von Frankfurt nach Stockholm ging es mit dem Flugzeug. Es gibt verschiedene Fluglinien, die nach Stockholm fliegen. Direkt fliegen SAS und Lufthansa.

Wenn Du mit den Zeiten und Tagen ein bisschen flexibel bleibst, dann findest Du auch ein Ticket für unter 200 Euro für den Hin- und Rückflug. An langen Wochenende steigen die Preise leider enorm, so dass wir für unsere Füge über dreihundert Euro pro Person gezahlt haben.
In Stockholm Arlanda angekommen gibt es nun verschiedene Möglichkeiten in die Innenstadt zu gelangen. Am einfachsten, aber auch am teuersten, geht das mit dem Schnellzug Arlanda Express.

Hier bist Du in nur 20 Minuten in der Stadt, zahlst allerdings auch 28 Euro. Der Zug fährt alle 20 Minuten.

Günstiger und genau so bequem geht es mit dem Bus. Mit Flygbussarna fährst Du in 40 Minuten und für nur 12 Euro vom Flughafen in die Stadt oder anders herum.

Der Bus staret im Busterminal in der Innenstadt, direkt gegenüber des Hauptbahnhofs und fährt alle 15 Minuten.

Die Tickets für die Bahn und auch den Bus kannst Du direkt am Flughafen und am Bahnhof in der Stadt am Automaten kaufen. Hier zahlst Du mit Kreditkarte. Wenn Du lieber bar bezahlen möchtest, dann kannst Du die Tickets auch bei der Toursiteninformation kaufen.

Vom Hauptbahnhof zum Fähranleger geht es am einfachsten und günstigsten mit der Tunnelbana, der U-Bahn. Die rote Linie 13 in Richtung Ropsten bringt Dich ans Ziel.
Du fährst einfach drei Stationen bis Gärdet und hast dann noch einen ca 10 minütigen Fußweg vor Dir. Der Fährterminal “Värtahamn” ist ab der Station ausgeschildert.
Und hier hat sich dann auch schon der erste Blick aufs Schiff ergeben.

Tallink Silja Symphony
Am Terminal angekommen kannst Du ganz einfach am Schalter oder am Self-Check-in Schalter einchecken. Und dann geht es auch schon aufs Schiff. Due solltest spätestens 30 Minuten vor Abfahrt eingecheckt haben, besser ein bisschen früher.

 

Ostseekreuzfahrt – Von Stockholm nach Helsinki

Voller Neugier ging es für uns auf die Silja Symphony. Als erstes machen wir uns auf die Suche nach unserer Kabine A 10826. Wir Fragen nach und lernen das 10, das Deck ist, 8 die Nummer des Aufzugs den wir nehmen müssen und 36 die eigentliche Kabinennummer.

Wir sind freudig überrascht wie groß das Fenster in der Kabine ist und auch die Kabine an sich ist größer als erwartet.

Ostseekreuzfahrt

Trotzdem halten wir uns dort nicht lange auf, sondern gehen das Schiff erkunden. Ziemlich schnell finden wir unseren Lieblingsplatz.

Hier geht’s weiter: Von Stockholm nach Helsinki mit der Silja Symphony

 

Kurzbesuch in Helsinki

In Helsinki hatten wir knapp sechs Stunden Zeit. Da wir von einem anderen Terminal weiter fahren, mussten wir unser Gepäck mitnehmen. Wohlwissend haben wir leicht gepackt und hatten Rucksäcke dabei, so war das kein Problem.

Du kannst aber auch bei der Ankunft mit dem Taxi zum Abfahrtstermin fahren und Deine Sachen dort einschließen. Anschließen fährst Du mit der Straßenbahn Linie 9 zurück in die Stadt.

Uns war das zu umständlich und wir wollten die wenige Zeit nutzen und ein bisschen Helsinki erkunden.

Ostseekreuzfahrt

Ich hatte mich schon sehr auf die Markthalle und das bunte Treiben auf dem Marktplatz gefreut, allerdings wurde ich enttäuscht.

Die Halle und der Platz blieben an diesem Tag aufgrund eines Begräbnisses geschlossen. Alle Fahnen wehen auf Halbmast, denn Finnland nimmt Abschied vom ehemaligen Präsidenten Mauno Koivisto.

Wir nutzen die Zeit und entdecken bei großartigem Wetter ein bisschen Helsinki.

Hier geht´s weiter: Stoppover – Meine Tipps für Helsinki (coming soon)

 

Fast 24 Stunden in Tallinn

Mit der Fähre Megastar ging es von Helsinki nach Tallin.

Als erstes sind wir natürlich aufs Sonnendeck um die Ausfahrt zu genießen. Allerdings war das gar nicht so leicht, denn das Schiff war voll und die zweistündige Überfahrt nutzten die meisten Passagiere zum Alkoholgenuss.

Ostseekreuzfahrt

Ein Blick auf unser Ticket zeigte uns aber das wir den Bereich der “Comfort” Class nutzen dürfen.

Nach einer kurzen Schiffserkundung haben wir uns dann in den Comfortbereich geflüchtet und in Ruhe die Überfahrt genossen.

Tallin hat uns total begeistert und wir wären sehr gerne noch länger geblieben. Der Flair der Stadt ist ganz einzigartig. Allerdings ist die Stadt auf voll von Touristen.

Trotzdem ist Tallinn definitiv einen Besuch wert und ich habe Dir ein paar Tipps mitgebracht.

Hier geht´s weiter: Fast 24 Stunden in Tallinn  (bald auf Steffistraumzeit)

 

Von Tallinn nach Stockholm mit der Baltic Queen – Ostseekreuzfahrt Teil 4

Wir waren schon sehr gespannt was uns die Baltic Queen zu bieten hat. Gespannt ging es also zum Fährterminal und hinauf aufs Schiff. Die große imposante Halle fehlte hier und wir waren fast ein bisschen enttäuscht.

Ostseekreuzfahrt

Aber nicht nur die Halle, sonders auch das riesige Sonnendeck, auf das wir uns schon so gefreut hatten fehlt bei diesem Schiff.

Was noch alles anders war, was uns gut gefallen hat und wie es uns auf der Überfahrt von Tallinn nach Stockholm ergangen ist, dazu gibt es natürlich einen Artikel.

Hier geht´s weiter: Von Tallinn nach Stockholm mit der Baltic Queen – Ostseekreuzfahrt Teil 4 (to be continued)

 

Wenig Zeit, viel zu sehen – Meine Stockholm Tipps

Stockholm Start und Endpunkt unserer kleinen Ostseekreuzfahrt. In Stockholm hatten wir keinen ganzen Tag, sondern jeweils nur ein paar Stunden am Ankunftstag.

Trotzdem habe ich Dir ein paar Tipps mitgebracht. Uns hat die Stadt gut gefallen, auch wenn wir quasi nur mal ein bisschen reingeschnuppert haben. Wir wollen auf jeden Fall nochmal wieder kommen und mit mehr Zeit Stockholm entdecken. Und auch mehr Schweden interessiert uns sehr.

Altstadt Stockholm

Am meisten Zeit haben wir in der Altstadt verbracht und uns bei Sonnenschein und blauem Himmel durch die Gassen treiben lassen. Und wie auch in Ottawa, sind wir zufällig pünktlich zur Wachablösung am Schloss vorbeigekommen.

Hier geht´s weiter: Wenig Zeit, viel zu sehen – Meine Stockholm Tipps (fast fertig)

 

Sehr zu empfehlen!

Das ist das Fazit unserer kleinen Ostseekreuzfahrt. Es ist zwar auch mega anstrengend und Du wirst überflutet mit neuen Eindrücken, trotzdem würden wir diese Tour sofort wieder machen.

Das Interesse an Skandinavien ist geweckt und auch Tallinn möchten wir nochmal besuchen und auch die weitere Umgebung erkunden.
Es ist kein Erholungsurlaub, aber eine echte Auszeit vom Alltag!

Triangle Citycruise

Ich habe selten in vier Tagen so viel erlebt.
Drei Länder, drei Städte, drei Sprachen, drei Schiffe und jede Menge neue Eindrücke.

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Ich freue mich auf Deine Meinung in den Kommentaren.

 

 

Vielen Dank an Tallink Silja Line für die Einladung zur Citycruise und die Übernachtung in Tallinn.
Meine Meinung bleibt davon wie immer unbeeinflusst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.