Von jetzt an wann immer Du willst – Postkarte für Dich

Postkarte für Dich

Ich weiß noch wie es früher war. Vor dem ganzen Internet. Jedes Mal wenn es in den Urlaub ging sagten die Freunde: Schreibst Du mir eine Postkarte? Und natürlich schrieb ich Karten, jede Menge Karten und ich bekam auch Karten.

Karten schreiben ist aus der Mode. Aber warum eigentlich?
Und wäre es nicht schön, sich zurückzuerinnern und aus dem nächsten Urlaub ganz nostalgisch mal eine Postkarte zu verschicken? Und vielleicht gibt es auch eine Postkarte für Dich?

Ich muss Dir was erzählen

Ich habe früher aus jedem Urlaub Karten versendet und manchmal, da gab es sogar einen Brief mit einer Karte drin, denn alles was man genau jetzt erzählen wollte passte nicht auf die Karte. Oder aber es sollte einfach nicht jeder lesen können, was es zu berichten gibt. Da man damals schlecht die beste Freundin im Urlaub anrufen konnte, wurde alles aufgeschrieben und ging in die Post. Das der Brief meist erst ankam wenn man sich schon längst wieder gesehen und alle Urlaubserlebnisse ausgetauscht hat, war dabei ganz egal.
Denn es ging darum genau jetzt der besten Freundin die Erlebnisse mitzuteilen und das war mit dem Brief geschafft.

Heute ist alles anders

Heute finde ich im Briefkasten Rechnungen, Werbung und ganz selten mal eine Postkarte. Dabei mag ich es sehr Postkarten zu bekommen. Wenn ich im Urlaub meiner besten Freundin ein Erlebnis undbedingt erzählen möchte, dann schreib ich eine Nachricht, rufe an oder lade sie zum Video Chat. Das ist ja ganz schön, aber wo bleibt da die Postkarte?

Und wo bleibt die Spannung wie es der Freundin oder dem Freund im Urlaub wohl ergangen ist? Gab es süße Jungs? Haben die Eltern genervt?
Die Themen wären heute wohl ein bisschen anders, trotzdem freue ich mich immer total auf die Urlaubsberichte von Freunden und bin ganz gespannt was sie wohl erlebt haben. Doch heute bleibt meist wenig Spannung, denn alles wird gleich geschickt und ausgetauscht. Wo bleibt da die Postkarte?

SoEine Postkarte ist auch irgendwie immer ein Zeichen von „ich denk an dich“

Das passende Motiv – Nackter Mann oder doch lieber der Urlaubsort?

Ich erinnere mich total gerne an früher. Was war es für ein Spaß im Urlaub auf Postkartensuche zu gehen und mir für jede Freundin und jeden Freund und auch für die Verwandten die passende Karte auszusuchen. Für die Mädels leicht oder auch mal gar nicht bekleidete Männerkörper und für die Oma eine Karte wo man möglichst viel vom Urlaubsort sieht.
Und auch die beschriebene Seite hätte unterschiedlicher nicht sein können. Bei den Mädels bis zum Ende beschrieben stand bei Verwandten oft nur: „Wetter schön, Essen gut, ich war schon im Meer.“

So eine Postkarte ist auch irgendwie immer ein Zeichen von „ich denk an dich“, ich nehme mir Zeit für Dich.

Und weil ich mich so oft im Urlaub an damals und den Spaß des Karten Schreibens erinnert habe und auch gerne selber Karten bekomme, habe ich das Karten schreiben wieder angefangen.
Ich mag es durch die Souvenirläden zu streifen und zu schauen, für wen welche Karte passen könnte. Heute verschicke ich keine nackten Männer mehr (obwohl…. sollte ich mal überdenken), aber trotzdem macht das Karten schicken viel Spaß.
Meist reicht auch heute der Platz nicht. Aber mittlerweile wird das was nicht drauf passt, dann einfach schon in einer Nachricht erzählt.

So eine Postkarte ist auch irgendwie immer ein Zeichen von „ich denk an dich“, ich nehme mir Zeit für Dich. Ich suche eine Karte für Dich aus, überlege mir was ich Dir schreibe und tu dies dann auch. Ich suche einen Briefkasten und schmeiße die Postkarte voller Vorfreude ein, weil ich weiß wie sich der Empfänger freut wenn sie zwischen Rechnungen und Werbung entgegenpurzelt. Ich finde das ein wunderbares und wertschätzendes Gefühl meinen Freunden Zeit zu schenken, auch im Urlaub. oder eben selbst Zeit geschenkt zu bekommen.

Gerade erst habe ich ganz überraschend und unerwartet eine Karte bekommen über die ich mich wahnsinnig gefreut habe. Noch mehr als ich mich sowieso über Postkarten freue, weil ich nicht damit gerechnet habe.

Postkarte für mich und Dich

Und immer sende ich auch eine Karte an mich selbst. Eine Karte, die mir das Urlaubsgefühl mit in den Alltag bringt.
Darauf ein paar Worte an mich selbst, heraus aus der leichten und unbeschwerten Urlaubsstimmung. Eine Erinnerung an die schöne Zeit, wenn der Alltag mich schon wieder eingeholt hat.
Ein liebgewonnenes Ritual das auf keiner Reise fehlen darf. Ganz egal ob es nach Thailand geht oder ich in Deutschland unterwegs bin. Es gibt immer eine Postkarte für mich.

Und oft gibt es auf Reisen auch eine Postkarte für Dich. Von vielen meiner Reisen habe ich Postkarten an Leser verschickt.
Meist habe ich in den Sozialen Medien darüber informiert und wer eine Postkarte wollte, musste einfach einen Kommentar unter dem Post hinterlassen. Das Los hat anschließend entschieden wer eine Karte bekommt.
Erinnerst Du Dich an die Aktionen aus Malta, Thailand und Kanada?

Postkarte für Dich
Postkarten aus Malta
Postkarten aus Thailand
Postkarten aus Thailand

Und weil immer viel mehr Leute eine Karte haben wollten als ich verschickt habe, hat mich das auf die Idee gebracht, Dir immer die Möglichkeit zu geben eine Postkarte zu erhalten.

 

Postkarten aus aller Welt und für die Seele

Wann immer Du möchtest kannst Du eine Postkarte bestellen. Eine Karte mit Motiven von meinem aktuellen Aufenthaltsort oder Karten mit Reisezitaten. Das sind die zwei Optionen zwischen denen Du wählen kannst.
So kann es Post aus aller Welt oder irgendwo aus Deutschland geben, atemberaubende Landschaften oder motivierende Worte, Du hast die Wahl.

Postkarte für Dich

Mit einer Spende von 7 Euro bekommst Du eine, nur für Dich ausgesuchte und geschriebene, Postkarte und ich eine kleine Spende für Steffistraumzeit und weitere Reisen.

 

 

Hat Dir der Artikel gefallen?
Ich freue mich auf Deinen Kommentar.
Du willst nichts mehr verpassen, folge mir auf Facebook und Instagram.
Fragen, Anregungen, Lob und Kritik kannst Du hier los werden:
info@steffistraumzeit.de

2 Kommentare

  • Sehr schöner Blog, der mein ständiges Fernweh noch befeuert. Leider klappt es in den letzten Jahren nicht mehr so regelmäßig mit dem Reisen. Aber das wird sich dieses Jahr noch ändern. Allerdings hab ich so viele Wunschziele, das ich mich kaum entscheiden kann ;).
    Ich verschicke auch gern Postkarten, und auch immer eine an mich selber. Allein um mich später noch mal an die schöne Reise erinnern zu können. Es ist wirklich schade, das noch so wenig Postkarten geschrieben werden. Liebe Grüße Anita

    • Hallo Anita,
      oh das freut mich sehr das es noch einen Postkartenfan gibt.
      Und dann sogar jemanden, der auch an sich selbst schreibt 🙂
      Großartig!
      Die Entscheidung für ein Reisezielfällt mir auch immer schwer, die Wunschliste ist lang…
      Viele Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.