Thailand in zwei Wochen – Stadt, Strand, Natur und noch viel mehr

Du reist nach Thailand und willst am liebsten alles sehen?

Stadt, Strand, Natur und Essen und Kultur und und und ?

Am besten soll von allem etwas dabei sein?

 

Das geht in Thailand tatsächlich.

Hier stelle ich Dir meine Reiseroute Thailand in zwei Wochen vor.  Und Du hast tatsächlich von allem etwas dabei.

 

Ist weniger nicht mehr?

Manchmal ist das sicherlich so. Und wenn ich viel Zeit zum Reisen habe, dann bevorzuge auch ich das langsame Reisen, nehme mir Zeit, bleibe gerne länger an einem Ort.

Was aber wenn Du eben nur Deine 30 Tage Urlaub im Jahr hast?

Dann kann ich gut verstehen, das die zwei Wochen total voll gepackt werden. Das geht mir auch so und deshalb habe ich meine zwei Wochen Thailand auch mit allem vollgepackt: Stadt, Strand, Kultur und Natur.

Für eine so kurze Reise ist es sinnvoll ein paar Sachen im Voraus zu buchen, damit nicht wegen eventuell voller Züge oder Flüge am Ende doch nicht alles klappt.

 

Reiseroute 2 Wochen Thailand

Stadt und so viel mehr

Wenn Du Deinen Flug nach Bangkok buchst, dann kannst Du direkt schon den ersten Punkt auf deiner Liste abhaken. Bangkok ist eine großartige, spannende und vielseitige Stadt.

Du hast jetzt die Wahl ob Du gleich Deine ersten Tag in Bangkok verbringst oder ob Du zum Abschluss Deiner Reise Bangkok geniest.

Zu tun gibt es eine ganze Menge.

Reiseroute Thailand in zwei Wochen

In Bangkok gibt es jede Menge Tempel zu besichtigen und außerdem natürlich den Königspalast.

Die Backpackerstraße Kao San Road lohnt einen Besuch, auch als nicht Backpacker. Hier bekommst Du neben typischen Souvenirs (meist teurer als überall sonst), günstiges Essen, Bars und auch sonst alles was Du brauchst oder auch nicht. Wie wäre es mit einem Diplom oder einem Ausweis aus Deinem Traumland? Ich finde es immer schön in einer Bar zu sitzen und die Leute zu beobachten. Und ich garantiere Dir, dort bekommst Du einiges zu sehen.

Es gibt verschiende Märkte, die Du besuchen kannst und außerdem hast Du die Möglichkeit verschiedenste Ausflüge von Bangkok aus zu machen. Die Agenturen bieten Dir alles mögliche an.

Ich habe (wenn Du Lust auf ein wenig Kultur hast) einen Ausflug auf eigne Faust mit dem Zug Ayutthaya gemacht. Dort am Bahnhof warten jede Menge Tuk Tuk Fahrer, die  Dich den ganzen Tag umher fahren. Denke daran vorher einen Preis zu vereinbaren.

Reiseroute Thailand in zwei Wochen

Von Bangkok aus empfehle ich eine Nachtzugfahrt nach Chiang Mai. Zum einen ist das eine lustige und unter Umständen abenteuerliche Sache, zum anderen sparst Du einmal Übernachtungskosten.

 

Natur und Essen

Chiang Mai ist ein wunderbarer Ort um zu entspannen, aber auch um ganz viel zu erleben.

Wenn Du Lust auf Natur hast, dann empfehle ich Dir ein Trekking zu den Hill Tribes. Es gibt 1- 3 Tagestouren mit unterschiedlichem Programm.

Ich habe bei meinem ersten Aufenthalt in Chiang Mai eine zwei Tagestour gemacht, das heißt eine Übernachtung bei einem Berg Volk, und es war großartig. Super anstrengend, aber großartig. Mit einfachsten Mitteln hat unser Guide uns am Abend das besten KürbisCurry das ich je hatte bereitet und wir haben den Abend mit Geschichten aus aller Welt und Gitarrenliedern ausklingen lassen. Ganz nach meinem Geschmack.

Bei meinem zweiten Besuch in Thailand hatte ich weniger Zeit und habe mich deshalb für eine Tagestour entschieden. Auch diese hat mir gut gefallen und wir sind durch wunderbare Natur gewandert, haben an einem Wasserfall Rast gemacht und hatten einen tollen Tag.

Reiseroute Thailand in zwei Wochen

Außerdem gibt es in Chiang Mai verschiedene Angebote um einen Tag (oder mehrere) mit Elefanten zu verbringen. Nicht alle Angebote haben dabei das Wohl der Tiere im Blick. Ich habe mich intensiv informiert und mich für einen Tag im Elephant Jungle Sanctuary entschieden. Den Bericht gibt es hier: Mein Tag mit Elefanten.Reiseroute Thailand in zwei Wochen

Ich liebe die Thaiküche! Du auch?

Dann kann ich Dir nur empfehlen in Chiang Mai einen Kochkurs zu machen. Ich habe bei beiden Aufenthalten einen Kochkurs gemacht und war jedes Mal begeistert. Beide Kurse haben auf Farmen stattgefungen und sind mit einem Marktbesuch gestartet. Fünf selbst gewählte Gerichte habe ich im Anschluss zubereitet und es war einfach nur lecker. Am Ende des Tages gab es bei beiden Kursen ein Kochbuch, in dem alle Gerichte des Tagen zu finden sind. Großartig! Reiseroute Thailand in zwei Wochen

In Chiang Mai gibt es viele wunderbare Nachtmärkte. Ich empfehle den Samstagsmarkt und den großen Sunday Night Market. Du kannst dort alles an Mitbringseln kaufen was das Herz begehrt. Aber noch viel besser gefallen mir die ganzen Essensstände. Es gibt ganze Areale nur mit Essensständen und Du kannst Dich quer durch die Leckereien der Thaiküche probieren.

Ich empfehle den Markt mit einer Reisebekanntschaft zu besuchen, so könnt ihr Euch alles teilen und noch viel mehr probieren.

 

Schau auch mal bei Marieke vorbei, sie nimmt Dich mit zum Grand Canyon von Chiang Mai.

 

Strand

Wenn Du nur zwei Wochen Zeit hast, dann solltest Du nun um in den Süden zu kommen ein Flugzeug nutzen. Das ist in Thailand sehr erschwinglich und Du bist schnell von Chiang Mai nach Krabi geflogen. Dort hast Du die Möglichkeit eine der Inseln zu besuchen oder aber auf dem Festland zu bleiben.

Ich habe beides gemacht und erst drei Tage in Ao Nang und im Anschluss nochmal drei Tage auf Koh Lanta verbracht. Es war eine wunderbare und entspannte Zeit (die ich nächstes Mal ans Ende der Reise legen würde).

Wusstest Du das es auf Koh Lanta einen Leuchtturm gibt? Es gibt ihn und was ich außerdem noch auf dieser Insel unternommen habe, findest Du hier.

P1100881

 

Reiseroute 2 Wochen Thailand – Mein Fazit:

Ich bin gerne viel langsamer unterwegs.

Aber um aus zwei Wochen das meiste raus zu holen hat mir diese Route gut gefallen und Spaß gemacht.

Trotzdem ich viel unterwegs war, habe ich mich nicht gehetzt gefühlt und konnte die einzelnen Momente der Reise sehr gut genießen.

Ich habe tolle Menschen kennen gelernt und hatte mal wieder eine wundervolle Zeit in Thailand.

Fest steht: Ich komme wieder!

 

Extratipp:

Willst Du dich auf Deiner Reise auch gerne mit den Einheimischen unterhalten oder zumindest Dein Essen und Busticket in der Landessprache bestellen können? Dann habe ich das Richtige für Dich gefunden.

Dein Anfänger Thai-Crashkurs*

 

Wo gefällt es Dir in Thailand besonders gut? 

 

*Mit einer Bestellung über diesen Link unterstützt Du Steffistraumzeit. Extrakosten für Dich entstehen nicht!

10 Kommentare

  • Hi Steffi,
    danke für deine Vorschläge zu einerm “Kurz-Trip” Thailand…ich musste mich schon immer sehr überwinden, irgendetwas alleine zu machen (und musste das jetzt auch sehr lange gar nicht in erwägung ziehen…), sodass ich noch mit mir ringe, ob ich super last minute im November wegfahre oder nicht. Aber die Möglichkeit, vielleicht erst einmal für eine überschaubare Zeit von zwei – drei Wochen zu fahren, kann ja vielleicht auch Nerven beruhigend wirken 😉 Thailand war für mich erstmal eigentlich gar keine Option (Bomben[ich weiß, kann überall passieren, dennoch…], Tsunami) und ich hatte eher mit Kuba geliebäugelt (muss man ja noch hin, bevor sich alles komplett gewandelt hat) – aber deine Berichte zu den Elefanten und dem Kochkurs lassen mich irgendwie doch wieder grübeln – hast du vllt noch einen Tipp, wie man sich fürs “erste Mal” überwinden kann?! 😉 danke dir und viele Grüße,

    • Hi Lara,

      lies doch vielleicht einfach mal in die Alleine Reisen Artikel hinein.
      Dort gibt es jede Menge Infos und Mutmacher.
      Zum Beispiel “Alleine Reisen als Frau? Ja klar!”

      Falls das nicht hilft, dann melde Dich einfach nochmal 🙂

      Viele Grüße
      Steffi

    • Hallo Martina,
      das wird immer schwieriger denke ich…
      Aber vor zwei Jahren hat es mir auf Loh Karden richtig gut gefallen.
      Wenig Touristen und kein Wifi … eine Hütte direkt am Meer… traumhaft!
      Aber das kann sich natürlich auch schon wieder geändert haben.
      Viele Grüße
      Steffi

  • Hallo Steffi, dein Blog gefällt mir sehr gut und ich konnte mich direkt nach Thailand träumen. Auch weil ich die meisten von dir beschriebenen Orte schon gesehen habe. Koh Tao kann ich dir auch sehr empfehlen, da kann man an manchen Orten gleich vom Strand aus schnorcheln und die wunderbare Wasserwelt geniessen z.B. New heaven huts … Ich habe schon für Februar gebucht und freu mich schon riesig drauf
    Liebe Grüße
    Renate (alias Amo=Oma) 😉

    • Hallo Renate 🙂
      Schön, dass mit dem nach Thailand träumen.
      Dann habe ich mein Ziel ja erreicht 😉
      Koh Tao steht tatsächlich schon auf meiner Liste für die nächste Thailandreise.
      Allerdings weiß ich leider noch nicht, wann diese stattfinden wird.
      Ich wünsche Dir schon mal eine großartige Zeit im Februar!
      Viele Grüße
      Steffi

  • Hi Steffi,

    also wenn ich nur 2 Wochen für Thailand hätte, würde ich Bangkok am Schluss machen und im Süden beginnen. Koh Tao zum Tauchen oder Koh Chang zum relaxen bieten sich an. Chiang Rai und Pai im Norden und am Schluß Bangkok. Definitiv würde ich auf die Kao San Road verzichten. Es gibt schönere Dinge in Bangkok zu tun. Jede Menge Tempel, Parks, Märkte, Chinatown, indisches Viertel und natürlich der Königspalast…..Naja obwohl für das ein oder andere Bierchen kann man schon mal kurz in die Kao San Road;-)

  • Hi Steffi!

    Da hast du doch einiges geschafft in der kurzen Zeit! Für mich wäre das leider nichts, denn ich muss minimum eine Woche an einem Ort bleiben um mich einzuleben und den Ort gründlich erforschen zu können. Natürlich kann es sich nicht jeder Leisten so wie ich, jeweils für 6 Monate in Thailand zu bleiben, aber trotzdem rate ich jedem langsamer zu reisen. Man bekommt halt sehr viel mit von einem Ort…

    Nichtsdestotrotz ein cooler Artikel und eine gute Reiseroute für 2 Wochen in Thailand.

    Wenn du Lust hast komm doch mal auf meinen Blog vorbei und verfolge mich auf meiner Reise quer durch Thailand.

    Liebe Grüße aus Koh Chang
    Armin

    • Hallo Armin,
      das kann sich wohl tatsächlich nicht jeder leisten.
      Ich reise auch lieber langsam, aber manchmal ist halt einfach nicht genug Urlaub da 🙂
      Viele Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.