Work&Travel Australien – Ein Erfahrungsbericht

Work&Travel Australien Sydney
Silvester in Sydney

Ich freue mich heute Marieke zu Gast zu haben. Sie hat ein Jahr Work&Travel Australien gemacht und ich habe sie mitten in ihrem Jahr zu ihren Erlebnissen befragt.

Mehr von Marieke und ihrem Abenteuer Wok&Travel Australien könnt ihr auf ihrem Blog Flashpackcitygirl lesen.

 

Wie kamst Du auf die Idee Work&Travel zu machen?

Ich wollte eigentlich schon immer mal für länger ins Ausland. Mit 16 habe ich noch von einem High School Jahr in Amerika geträumt und später habe ich gedacht, ich werde einfach Aupair in Amerika.

Australien war da irgendwie noch gar nicht aufn Schirm. Die Work and Travel Idee, kam eigentlich erst auf einem Infotag bei AIFS, für das Aupair Programm. Dort gab es nämlich auch Infos zum Work&Travel Australien Programm und man konnte sich mit zwei Ex-Programmteilnehmern unterhalten. Und so ist die Idee entstanden.

koala Australien
Marieke – Flashpackcitygirl

 

Warum hast Du Dich für Australien entscheiden?

Ich weiß, dass man ein Working Holiday Visum in vielen Ländern bekommen kann, unter anderem für Mexiko und Japan. Für mich stand aber fest, dass es auf jedenfall ein englischsprachiges Land sein soll. Ich habe leider keine anderen Fremdsprachenkenntnisse, als Englisch.

Von daher blieb noch Kanada, Australien und Neuseeland im engeren Topf. Kanada ist viel zu kalt und Neuseeland ist doch nur für Wanderer, habe ich mir anfangs noch gedacht. Und deshalb fiel die Wahl relativ schnell auf Australien.

Außerdem bin ich ein Fan von niedlichen Tieren – Koalas, Quokkas und Känguruhs waren doch verlockender, als Kiwis. Hinzu kommt, dass mein Uropa in Australien in Kriegsgefangenschaft war und danach mit meiner Oma und Uroma nach Australien auswandern wollte, ein persönlicher Hintergrund war also auch noch vorhanden.

 

Work&Travel Australien – Selbst organisieren oder mit Organisation?
Warum?

Ich habe die Idee zwar über eine Organisation bekommen, hab es aber letztendlich auf eigene Faust gemacht. Es gibt einfach keinen Grund einer Agentur so viel Geld zu bezahlen, was du selbst ohne Aufwand schnell hinbekommst.

Das Visum muss man generell sowieso selbst beantragen und eine Steuernummer ist nach 5 Minuten angemeldet. Auch der Bankbesuch ist einfach, da in Australien die Banken, die Backpacker schon kennen und so dauert auch das maximal 30 Minuten.

Work&tTravel Australien
Brisbane

 

Gab es organisatorische Hürden? Welche?

Wie oben schon erwähnt muss man das Visum selbst beantragen. Und da gibt es echt ne Menge fragen zu beantworten. Wer nicht so gut Englisch kann, ist dort vielleicht etwas länger mit beschäftigt.

Auf meinem Blog, habe ich deshalb damals bei meiner beantragung mitgeschrieben. Ihr könnt also ganz einfach hier nachlesen, was zu tun ist.

 

Warst Du schon vorher alleine auf Reisen?

Ich war vorher ein paar Mal alleine auf Städtereisen. Also mehr als ein paar Tage alleine in London, Dublin oder Nizza war noch nicht dabei.

 

Wie hast Du die ersten Tage erlebt?

Die ersten Tage in Australien oder in Thailand, wo ich gesatartet bin mit meiner Reise?
Ich hatte bei beiden einen Kulturschock am Anfang. In Thailand durch die ganzen neuen Eindrücke und in Australien weil alles wieder so normal war, so modern.
Freunde habe ich bei beiden Zielen auch sofort gefunden. Das passiert irgendwie ganz automatisch und man kann sich nicht dagegen wehren!

 

Wo findest Du Deine Jobs?

In Australien gibt es sowas wie Ebay Kleinanzeigen und nennt sich Gumtree. Dort findet man eigentlich immer etwas.

Work&Travel Australien
Friends

 

Was war Dein schönster und Dein schlimmster Job?

Ich bin noch mitten drin in meinem Jahr und weiß noch nicht, was alles kommen wird. In meinem ersten Halbjahr, welches ich eigentlich nur in Cairns verbracht habe, hatte ich aber zwei nicht ganz so tolle Jobs.

Ich habe zu einem in einem Adultshop, als Verkäuferin gearbeitet und weiß nun alles über Vibratoren und co. und zum anderen habe ich in meinem Hostel, für freie Unterkunft, als Toilettenputzerin gearbeitet.

Den Putzjob habe ich nach 2-3 Monaten aufgegeben, da man wirklich jeden Tag zwei Stunden putzen musste. Den Job als Verkäuferin habe ich bis zum Ende durchgezogen, obwohl es am Ende auch schon sehr an meinen Nerven gezehrt hat.

Manche Männer haben echt keinen Respekt und fragen 100 mal nach ob man nicht etwas Geld zusätzlich verdienen möchte oder reden auch ganz ungeniert über deine Brüste, da brauch man schon ein dickes Fell.

 

Welche Tipps kannst Du anderen Mädels geben, die Lust auf Work&Travel Australien haben?

Traut euch!
Organisiert es selber!
Nutzt social media, es gibt soviele Work and Travel und Backpackergruppen bei Facebook und die Leute sind super Hilfsbereit!

 

Hast Du Lust auf Work&Travel Australien? Dann schau unbedingt auf Mariekes Blog vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.