Elefanten hautnah – Elephant Jungle Sanctuary

Elephant Jungle Sanctuary

Elefanten hautnah in einem natürlichen Lebensraum erleben?
Das kannst Du im Elephant Jungle Sanctuary in Chiang Mai!
Ein noch ganz junges Projekt zum Schutz von Elefanten in der Nähe von Chiang Mai, im Norden Thailands.
Viele, viele Angebote gibt es in Chiang Mai um einen oder auch mehrere Tage mit Elefanten zu erleben.

Bei den meisten Angeboten steht allerdings der Spaß der Touristen vor dem Wohl der Elefanten.
Oft werden die Tiere geschlagen und an Ketten gehalten, an denen sie auch nachts angebunden stehen müssen.

Es gibt sicher viele Meinungen zu dem Thema Elefantenreiten und treffen in Thailand.
Für mich war klar, dass ich zwar gerne Elefanten treffen, aber nicht reiten möchte. Schon gar nicht auf einem Korb auf dem Rücken der Elefanten, was für diese mehr als unangenehm ist.
Mit ein bißchen Recherche im Internet und mit den Tipps von anderen Reisenden, bin ich auf das Elephant Jungle Sanctaury aufmerksam geworden.

 

Elephant Jungle Sanctuary – Elefanten hautnah

Hier gibt es kein Elefanten reiten, sondern das Angebot die Elefanten zu treffen, zu füttern, mit ihnen zu spielen und sie im MatschSpa und beim anschließenden baden ordentlich abzuschrubben.
Es gibt wie bei den meisten Angeboten die Möglichkeit eines Ein-, Zwei- oder drei Tagesangebot.
Ich habe mich für einen Tag mit den Dickhäutern entschieden und war begeistert.

Morgens wirst Du an Deinem Hotel abgeholt und es geht mit dem Minibus raus aus der Stadt.
Die Fahrt dauert recht lange, aber es lohnt sich.
Nach einer ganzen Zeit steigst Du in ein Geländegängiges Fahrzeug um und es geht nochmal 10 km in die Natur.
Angekommen in einem kleinen Bergdorf, in dem nur 50 Menschen leben geht es dann zu Fuß noch ein Stück weiter zum „Camp“.

Nach der Ankunft hat der Guide erst etwas zum Projekt und den Elefanten erzählt und uns anschließend in Kleingruppen aufgeteilt.
Und schon ging es los die Elefanten besuchen.
Im Moment gibt es drei Elefanten. Eine schwangere Elefantenkuh, einen Bullen und eine weiter Kuh mit einjährigem Kalb.

Die Tiere tragen keine Ketten und bewegen sich frei im riesigen Dschungelareal.
Für die Besucher werden sie zu einem bestimmten Platz im Dschungel geholt, damit man nicht den ganzen Dschungel durchwandern muss und danach können die Elefanten wieder ihre eigenen Wege gehen.
Meine Gruppe hat als erstes die schwangere Kuh besucht und es war ein unbeschreibliches Gefühl einem Elefanten so nahe zu sein.
Wir haben sie gefüttert und natürlich ganz viele Bilder gemacht.
Der Wahnsinn war es, die Bewegungen des Kalbs im Bauch der Mutter zu sehen und zu spüren. Elefanten sind übrigens 20-22 Monate trächtig.

Elephant Jungle Sanctuary
Elefanten hautnah

Danach ging es zu Spielen mit dem Einjährigen Elefanten.
Das war so lustig. Er war aufgeweckt, spielfreudig und wollte die volle Aufmerksamkeit. Und außerdem alle Bananen am liebsten auf einmal.
Die Mutter schien fast ein wenig genervt.

P1110129
Das letzte Treffen hatten wir mit dem 25 jährigen Elefantenbullen. Er war nochmal um einiges größer und doch sehr respekteinflößend. Aber auch er wollte nur unsere Bananen und war sehr fotogen.

Elephant Jungle Sanctuary
Ein wundervolles Erlebnis

Nach diesen ersten Eindrücken gab es auf der Terrasse am Fluss ein super leckeres Thaibuffet und eine kleine Pause. Das Essen war superyummy und bei der Umgebung hat es gleich doppelt gut geschmeckt.

Elephant Jungle Sanctuary
Terrasse für das Mittagessen

Danach hieß es ab ins MatschSpa. Boah war das ekelig!
Alle die schon mal im Schlick in der Nordsee versunken sind können es sich vielleicht vorstellen. Aber nachdem man erst mal drin war, hat es viel Spaß gemacht, die Elefanten mit Matsch einzureiben.

Elephant Jungle Sanctuary
Schlammpackung

Im Anchluss an diese Matschpackung ging es mit den Elefanten zum Bad im Fluss um die ganze Pampe wieder ab zu waschen. Es war großartig!

Elephant Jungle Sanctuary
Badespaß

 

Elephant Jungle Sanctuary
Fontaine

Zum Selber waschen ging es nochmal ohne Elefanten zum baden am Wasserfall.

Und schon war der Tag mit den Elefanten zu Ende.

Noch ein paar Bilder zum Abschied und es ging wieder auf den (langen) Rückweg.
Es war ein toller Tag und ich kann diesen Ausflug unbedingt weiter empfehlen.
Hier noch ein paar Bilder für die Lust auf einenTag mit Elefanten:

Elephant Jungle Sanctuary
Elephant Jungle Sanctuary

 

Elephant Jungle Sanctuary
Ohne Worte!

 

Elephant Jungle Sanctuary
Elephant Jungle Sanctuary

IMG_2827

Hast Du schon mal Elefanten so nah erlebt? Wo?

Oder würdest Du gere mal, hattest aber noch keine Gelegenheit?

9 Kommentare

  • Hallo Steffi 🙂
    Welche Tour hast du gebucht und was hast du in Etwa dafür gezahlt? ging es dabei direkt abends wieder nach Chiang Mai?
    Ich plane auch momentan meinen Aufenthalt im Norden, Meinst du 4-5 Tage reichen um einen Elefanten-Tag einzurichten, vielleich eine zweitägige Trekkingtour zu unternehmen und Chian Mai zu erkunden?

    • Hallo Ella,

      naja bei zwei Tagen Trekking und einem Tag Elefantentour solltest Du unbedingt noch einen Tag in Chiang Mai einplanen. Am besten einen Samstag um den Nachtmarkt zu erleben.
      Einen Kochkurs kann ich Dir auch noch total empfehlen.
      Ich mag Chiang Mai einfach super gerne, die Stimmung und Atmosphäre ist großartig und ich bleibe, immer wenn es geht, mindestens eine Woche.
      Es war eine Tagestour. Morgens los und nachmittags ging es wieder zurück. Den Preis weiß ich gar nicht mehr genau. ich glaube irgendwas um die 50 Euro.

      Viele Grüße
      Steffi

      • Danke für deine Antwort 🙂
        Mir ist noch eine Frage eingefallen: Da du ja auch allein unterwegs bist: Wer hat denn die Fotos von dem Matschbad mit den Elefanten gemacht? Ich werde mich wohl nicht trauen, meine Kamera mit ins Wasser zu nehmen. BieteT Die Tour an, dass Fotos von einem gemacht werden, die man sich später irgendwo runterladen kann oder so?
        Ganz liebe Grüße, Ella

        • Hallo Ella,

          also die Helfer die dort im Camp arbeiten haben während dem Matschbad mit meiner Kamera Bilder gemacht.
          Auch von den anderen. Ich hatte ein bisschen Angst um meine Kamera und auch das er nicht mehr weiß, welches meine Kamera ist und die Falsche nutzt…
          Aber es ging alles gut und ich habe ein paar ganz schöne Bilder bekommen 🙂

          Viele Grüße
          Steffi

  • Oh wow, das klingt ja wirklich fantastisch.
    Steffi, ich bin wirklich einfach so froh, dass ich deine Seite entdeckt habe. Du gibst mir insbesondere gerade wo du in Thailand bist so viel Inspiration für meine kommende Reise, ich weiß gar nicht, ob ich das alles schaffen werden;)
    Elephanten haben mich schon immer sehr fasziniert und für meine Thailand-Aufenthalt bin ich schon lange auf der Suche nach einer tierfreundlichen Möglichkeit, auf diese tollen Tiere zu treffen. Das wird also auf jeden Fall eingeplant.
    Danke!!!=)

    • Huhu,
      das freut mich sehr!
      Thailand ist einfach wunderbar und auch total easy alleine zu bereisen.
      Zu Bali habe ich eine kleine Bildergalerie 🙂
      Ich kann Laos noch unbedingt für eine Südostasienreise empfehlen.
      Vielleicht dann beim nächsten Mal 😉
      Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.