Mein erstes Mal Ao Nang

Nachdem ich auf meiner Weltreise die Region Krabi irgendwie verpasst habe, war klar beim nächsten Mal Thailand werde ich dorthin fahren.
Vier Nächte habe ich in Ao Nang verbracht und ich muss sagen: Mehr muss es meiner Meinung nach auch nicht sein.

fb7

 

Unterkunft

Meine Unterkunft war das Ao Nang Tropical Resort. Mittendrin und doch weit weg vom Trubel. In einer Seitenstraße in einem schönen Garten befinden sich die Bungalows und  um den Pool verteilt noch einige Zimmer.

IMG_2212

So hast Du kurze Wege zum Strand und zur Hauptstraße und trotzdem kannst Du die Ruhe im Grünen genießen.
Die Besitzer sind aus Schweden und auch viele Gäste waren von dort.

Für mein Zimmer ohne Frühstück zahle ich, mit 50% Deal bei Agoda, ca 35 Euro, was meiner Meinung nach zu viel ist. Die Zimmer sind einfach, sauber, mit Bad und Kühlschrank. Ich habe ein Zimmer mit Poolblick und zwei Liegestühle auf der kleinen Terasse.

IMG_2215

Generell lohnt es sich für Thailand immer bei Agoda zu schauen, da kann man nämlich richtig tolle Unterkünfte zu Top Preisen abstauben.

 

Essen&Trinken

Hier gibt es auf der Hauptstraße eine riesen Auswahl. Alles sehr touristisch.
Abends gibt es ein paar Streetfood Wagen an denen Du lecker gegrillte Spieße kaufen kannst.

Mein Tipp für den Abend ist der kleine Streetfood Market, den ich am ersten Abend besucht habe. Am letzten Abend wollte ich nochmal dorthin, aber ich war wohl zu früh oder es war der falsche Tag, jedenfalls gab es am Freitag kein Streetfood.

Sicher kannst Du im Hostel oder Hotel fragen an welchen Tagen und zu welcher Zeit der Markt ist. Wenn Du vom Strand aus die linke Straße hoch gehst, kommt dieser nach einer Weile auf der linken Seite. Lekeres günstiges Thaifood! Jammi!
Bars und Möglicxhkeiten was trinken zu gehen gibt es jede Menge. Hier kann ich keine wirkliche Empfehlung geben.

Unbedingt solltest Du  an den verschiedenen Ständen Fruchtshakes probieren. Die waren immer lecker. Einmal die Karte hoch und wieder runter am besten. Meine Favoriten: Wassermelonen- und Coconutshake.

 

Was machen in Ao Nang?

Das Angebot ist riesengroß.
Du kannst Touren zu verschiedenen Inseln und Stränden machen, klettern, Kayak fahren, mit dem Roller die Umgebung erkunden oder einfach faul am Strand oder Pool liegen.

Ich habe den ersten Tag erstmal garnicht viel gemacht, außer Strand, Pool, Fruchtshakes trinken, Massage und lecker essen. Einen Tag mal nichts machen, das war genau was ich gebraucht habe.

IMG_2235

 

Massage

Die Möglichkeit eine Massge zu genießen gibt es auf der Haußtstraße alle paar Meter und ist nicht zu verfehlen, da Du ständig angesprochen wirst ob Du eine Massage haben möchtest.

Ich habe verschiedene Orte ausprobiert und kann sagen es kommt immer auf die Person an, die die Massage macht und weniger darauf für welchen Anbieter Du Dich entscheidest. Die Preise sind so gut wie überal gleich.

Egal wo Du Dich für welche Massage entscheidest, wenn Du in Thailand^bist, dann sollte Massage unbedingt ganz oben auf der Liste stehen, gleich neben Fruitshakes.

 

Ralay Beach

Ein Ausflug zum Ralay Beach musste quasi sein. So viel wie ich darüber gehört hatte war es unmöglich nicht dorthin zu fahren.

P1100676

Es war superschön, aber der Oberhammer war es nicht.
Wahrscheinlich waren einfach meine Erwartungen nach den ganzen Erzählungen zu hoch.

P1100658

Aber es ist ein toller Ausflug und wenn Du kletterst ist es sicher ein unbedingtes Ziel.
Ich habe die Ost- und Westseite erkundet und die Sonne am Strand genossen. Dort hatte ich außerdem den bis jetzt besten Wassermelonenshake und das beste Pat Thai der Reise und die Fahrt dorthin ist voller toller Aussichten.

P1100666

P1100675

P1100689

 

Ausflug zum Tiger Tempel

Wenn Du etwas für die Strandfigur tun möchtest, dann empfehle ich Dir unbedingt diesen Ausflug.

Außerdem empfehle ich am Vorabend nicht zu trinken oder zu rauchen.
Warum fragst Du Dich?

Darum:
P1100740

Und das ist schon bei kühlen Temperaturen kein Spaß. Aber es lohnt sich unbedingt.
Hin kommst Du von Ao Nang ganz einfach.

Erst mit dem Songthaew (das sind diese PickUps) bis nach Krabi und da dann einfach aufs MotoTaxi (Roller mit dazugehörigem Fahrer) und zum Tempel fahren. Du kannst mit dem Fahrer vereinbaren, dass er Dich nach zwei oder drei Stunden wieder abholt. Vorher einen Preis ausgemacht und zum Schluss wird dann bezahlt.

 

Der Aufstieg ist echt anstrengend, aber wie schon erwähnt: Es loht sich.

P1100741

P1100762

Außer mir haben sich noch einige Andere die Stufen hochgequält. Und zu sehen, dass sie mindestens genauso leiden wie ich, hat das ganze schon fast wieder erträglich gemacht.
Belohnt wirst Du mit dem wunderbaren Gefühl es geschafft zu haben und mit einer großartigen Aussicht.

twitter

P1100771

P1100764

Achja, hatte ich erwähnt das Du die 1260 Stufen (ja so steht es an der obersten Stufe) auch wieder hinunter musst. Zu Fuß! Das ist weniger anstrengend, aber geht trotzdem gewaltig auf die Beine.

Von diesem Ausflug werde ich definitiv noch ein paar Tage etwas haben, nämlich schrecklichen Muskelkater. Aber die Bilder beweisen, es hat sich gelohnt.

P1100743

Und da war sie schon zu Ende, meine Zeit in Ao Nang.
Es wird sicher ein Wiedersehen geben.

 

Meine Tipps für Deine Thailand Reise

  • Zur Reisevorbereitung und auch für unterwegs kann ich Dir den Lonely Planet Reiseführer Thailand (Lonely Planet Reiseführer Deutsch)*empfehlen. Ich habe mit ihm meine Route geplant und einige tolle Destinationen entdeckt.
  • Schöne B&B´s, Hotels oder Hostels buchst du am besten bei booking* oder über Agoda.com*
  • Du magst es individueller und möchtest länger am gleichen Ort bleiben? Dann findest Du auf Airbnb die richtige Unterkunft. Mit meinem Empfehlungslink* erhälst du einen Gutschein auf deine erste Buchung.
  • Kostenlos Bargeld abheben und das fast überall auf der Welt? Das geht mit der
    DKB-Kreditkarte besonders gut und kostenlos. Ich bin seit meiner Weltreise absolut überzeugt von der Karte und kann sie definitiv weiterempfehlen.

 

Hat Dir der Artikel gefallen?
Ich freue mich auf Deinen Kommentar.
Du willst nichts mehr verpassen, folge mir auf Facebook und Instagram.
Fragen, Anregungen, Lob und Kritik kannst Du hier los werden:
info@steffistraumzeit.de

10 Kommentare

  • Hallo Steffi, ich war schon vor 20 Jahren in Ao Nang und am Raley Beach. Ich fand es auch nicht so toll, teilweise sehr schmuddelig zwischen Raley East und West. Und in Ao Nang haben die Longtailboote extrem genervt. von 06.00 Uhr bis Sonnenuntergang permanentes Geknatter. Leider muss man in Thailand die schönen Flecken mittlerweile echt suchen. Und für sich behalten am besten 😉 Lg Cornelia

    • Hallo Cornelia,
      da hast Du recht!
      Viele schöne Orte sind mittlerweile total überrannt oder auch vermüllt.
      Kleine Paradiese die man entdeckt sollte man tatsächlich am Besten für sich behalten 🙂
      Viele Grüße
      Steffi

  • Bei mir ist Railay schon ein paar Jährchen her – aber ich fand es toll dort! Vor allem die Felsen direkt am Strand waren sehr beeindruckend. Wahrscheinlich sieht es heute aber schon ganz anders aus als damals … Deshalb fahre ich ungern zweimal an den gleichen Ort, meistens wird man doch enttäuscht.

    • Huhu Sabine,
      ich fand Ralay auch toll. VErsteht mich nicht falsch.
      Es war eben nur nicht dieses große “Wow”, das ich erwartet hatte…
      Aber es ist super schön und definitiv einen Ausflug wert!
      Ja zweimal am gleichen Ort kann unter Umständen enttäuschend sein.
      Ich hatte auch ein wenig Bedenken beim zweiten Mal Neuseeland. Aber das war sogar noch viel schöner als das erste Mal 🙂
      Viele Grüße
      Steffi

  • Oh je, das hört sich ja nicht ganz so begeistert an! Jetzt hab ich fast ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich Dir Ao Nang so empfohlen habe. Warst Du denn auch mal auf einer der Inseln, die in der Bucht liegen oder am Nopparathara Beach?
    Deine Bilder sind jedenfalls toll und wecken gleich wieder das Fernweh und die Sehnsucht nach Thailand in mir 🙂
    Liebe Grüße,
    Carina
    P.S.: Wieso hast Du das Hotel gebucht, wenn es Dir zu teuer ist? 😉

    • Huhu,
      klingt der BEricht denn so negativ?
      Ich fands super! Nur haben mir eben die vier Nächte gereicht 🙂
      Danke nochmal für den Tipp!
      Nein, nur die zwei usflüge habe ich gemacht. Sonst war ich recht fauk mit Unternehmungen.
      Das Hotel war zu teuer im Sinne was es für das Geld gab. So war das gemeint, nicht generell 😉
      Viele Grüße
      Steffi

  • Hallo Steffi,

    ein wirklich toller Reisebericht! Wir waren Anfang des Jahres in Thailand, haben uns aber auf einen zweiwöchigen Strandurlaub in Khao Lak mit einigen Day Trips beschränkt. Im Nachhinein bereue ich es ein wenig. Die Zeit war toll und es war super entspannend aber es gibt einfach so vieles was ich nicht gesehen habe.

    Wenn du magst, kannst du dir auf meinem Blog auch gern meine Berichte zu Hong Island und Similand Island ansehen. Die anderen Ausflugsberichte müssen noch folgen :-).

    Liebe Grüße
    Judith

    • Halo Judith,
      die Berichte schaue ich mir gerne mal an 🙂
      Ich bin jetzt das zweite Mal in Thailand und wieder werde ich eine Menge nicht sehen, was ich noch sehen möchte.
      Da gibt es nur eine Lösung: Wiederkommen!
      Sonnige Grüße
      Steffi

    • Danke!
      Da Deine Newsletteranmeldung zu spät kam gibt es den Anhänger erst wenn ich wieder zu Hause bin… Ich drück da mal ein Auge zu 😉
      Ja das war echt so krass anstrengend. Aber hat sich schon gelohnt.
      Nochmal würde ich aber auch nicht, Strandfigur hin oder her *lach
      Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.