Meine Grömitz Tipps – Viel zu erleben an der Ostsee

Heute habe ich Dir meine Grömitz Tipps mitgebracht. Nachdem mich letztes Jahr schon Rügen total begeistert hat, ging es dieses Jahr wieder an die Ostsee. Zunächst nach Grömitz und im Anschluss noch ein paar Tage nach Fehmarn.

Als Kind war ich immer wieder an der Nordsee, das war wunderbar und ich habe es sehr genossen. Auch als Erwachsene war ich wieder an der Nordsee. Was mich allerdings immer ein bisschen „gestört“ hat: Nie war das Wasser da, wenn ich schwimmen gehen wollte. Zwar hatte ich mal überlegt an die Ostsee zu fahren, aber es kam nie dazu. Bis es mich dann letztes Jahr nach Rügen und Stralsund verschlagen hat. Mich hat Rügen so geflasht, dass ich dieses Jahr gleich nochmal an die Ostsee gefahren bin.

Mitgebracht habe ich Dir meine Tipps für Grömitz und Umgebung und jede Menge Bilder. So jetzt aber genug erzählt, los geht es mit meinen Grömitz Tipps:

Promenadenspaziergang

Es gibt eine richtig lange Strandpromenade in Grömitz, die zum Flanieren einlädt. Jede Menge Boutiquen und Souvenirläden laden zum shoppen ein und natürlich gibt es auch einige Restaurants und Cafés, die mit Meerblick locken. Die Seebrücke ist ein guter Ausgangspunkt um in die eine und an einem anderen Tag in die andere Richtung zu laufen. Die Seebrücke selbst ist natürlich auch einen Besuch wert, es gibt einige Sitzmöglichkeiten, die zum Verweilen einladen.

Die Brücke ragt fast 400 Meter in die See und bietet an ihrem Ende die Möglichkeit eines besonderes Tauchgangs. Mit der Tauchglocke kannst Du auf den Meeresboden sinken und die Unterwasserwelt der Ostsee kennenlernen. Außerdem starten am Ende der Brücke die Tolkien zu Ihren Sonnenuntergangsfahrten auf. Die Tolkien ist ein Zweimast-Gaffel-Topsegelschoner unter niederländischer Flagge, der im Sommer am Kopf der Seebrücke ankert und verschiedene Ausflufstouren anbietet.

Promenadenspaziergang zum Yachthafen

Wenn Du vor der Brücke stehst und nach rechts gehst, dann erwarten Dich auf der einen Seite Restaurants und Boutiquen und auf der anderen Seite der großartige Strand, Strandkörbe und die Ostsee. Außerdem kommt bald auf der rechten Seite die, meiner Meinung nach, leckerste Eisdiele in Grömitz. In der Eisperle gibt es nicht nur super leckere Eissorten, auch Softeis und Frozen Joghurt kannst Du hier bestellen. Unbedingt probieren!

Immer weiter geht es bei besten Aussichten an der Promenade und nicht weit von unserem Ziel dem Yachthafen entfernt erwartet Dich noch Wassersport Grömitz. Wenn Du Lust auf Wassersport hast, bist Du hier genau richtig. Neben verschiedensten Kursen gibt es auch die Möglichkeit erstmal auszuprobieren und eine Schnupperstunde in den verschiedenen Kategorieren zu buchen.

Weiter geht es zum Yachthafen und hier kannst Du jede Menge Boote schauen, und es gibt jede Menge Möglichkeiten es sich gemütlich zu machen und die Aussichten zu genießen. Einer meiner Lieblingsorte in Grömitz, der zum Verweilen einlädt. Und das obwohl ich „Boot fahren“ nicht wirklich mag, denn ich werde leider super schnell seekrank. Aber Boote anschauen finde ich wunderbar.

Oase der Ruhe

Wenn Du Lust auf viel Grün und Ruhe hast, dann kann ich Dir einen Besuch des Kurparks empfehlen. Hier kannst Du auf einer Bank im Schatten der Bäume, die Ruhe und das Grün genießen oder eine kleine Runde drehen.

Promenadenspaziergang zum Hochseilagarten

Und wenn Du von der Brücke aus nach links gehst, dann ist es erstmal nicht viel anders, als auf der rechten Seite. Auch hier gibt es tolle Strände und Strandkörbe. Ein kleiner Steg, der aufs Wasser führt lädt zu einer Pause ein und ein Fischbrötchen bei Gosch darf auch nicht fehlen. Und das war tatsächlich günstiger als bei den anderen Fischbuden.

Weiter geht es an der Promenade entlang Richtung Hochseilgarten am Hundestrand vorbei. Hier gibt es einen extra Strandabschnitt mit Strandkörben für Hundebesitzer. Bald schon endet die Promenade und es geht auf dem Deich weiter. Immer wieder gibt es Strandabgänge. Hier ist wesentlich weniger los und Du kannst ganz ohne Strandkörbe den Strand und die Ruhe genießen.

Und dann kommt er schon in Sicht , der Kletterpark Grömitz-Lensterstrand. In Höhen zwischen 4 und 10 Metern kannst Du hier nach Herzenslust und bei bester Aussicht die verschiedenen Stationen „abklettern“.  Wer es nicht so mit der Höhe hat, kann zwischen den Dünen eine Partie Minigolf spielen oder einfach eine Pause machen und sich beim Bäcker verpflegen.

Grömitz Tipps – Ein Tag im Strandkorb

Was für mich bei den ganzen Aktivitäten und Entdeckungstouren auf keinen Fall fehlen darf, ist ein mindestens ein Tag im Strandkorb. Meerblick genießen und einfach die Seele baumeln lassen. Und das geht nicht nur bei strahlendem Sonnenscheinen und richtig heißen Temperaturen.

Ein gutes Buch darf hier natürlich nicht fehlen. Außerdem bin ich nicht nur beim Autofahren ein großer Fan von Hörbüchern. Im Strandkorb habe ich gleich zwei Hörbücher von Andreas Gruber gehört. Super spannend, ich konnte garnicht mehr aufhören.

Neben der tollen Aussicht und extra spannenden Büchern hatte ich teilweise auch noch Badetemperaturen. Und das Tolle an der Ostsee ist ja, dass sie immer da ist und wenn Du schwimmen gehen möchtest, dann ist das auch möglich. Das Wasser war übrigens super klar und erfrischend.

Grömitz Tipps – Die Steilküste

Ein Highlight war die Wanderung an der Steilküste von Grömitz. Eine tolle Tour, die zunächst am Yachthafen vorbeiführt und im Anschluss einen tollen Blick zurück bietet.

Das Wetter war großartig, Sonnenschein und strahlend blauer Himmel versprachen das zu einer tollen Tour werden zu lassen. Ich bin den Weg oberhalb gelaufen und es ging über Wiesen- und Naturwege vorbei an Wiesen und Feldern mit immer wieder tollen Meerblicken.

Irgendwann bin ich dann herunter an den Steinstrand gegangen. Auch hier gab es jede Menge zu entdecken, Steintürmchen in verschiedenen Größen, verschiedenes Treibgut und auch hier immer wieder schöne Aussichten.

Sehr gefreut habe ich mich über das kleine Waldstück, das nach den Feldwegen kam, denn in der Sonne war es verdammt heiß an diesem Tag. Der Weg endet am Eingang des Ostesee Campingplatzes Kagelbusch. Ein schöner Platz mit eigenem Strand,  Zeltplatz, verschiedenen Stellplätzen und auch Mobilheimen zur Miete. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit günstig auf dem Stellplatz vor der Schranke zu stehen.

Grömitz Tipps – Ausflug nach Dahme

Ich bin ein riesengroßer Leuchtturmfan, also war klar das ich dem Leuchtturm in Dahme, unweit von Grömitz, einen Besuch abstatte. Vorher habe ich noch einen Zwischenstop am Kloster Cismar eingelegt. Dieses Kloster, dessen Baubeginn 1238 war, blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und ist ehemalige Benediktinerabtei.

Ab 1982 wurde das Kloster saniert und ist heute Museum, Veranstaltungsort für Konzerte und beherbergt immer wieder Kustausstellungen. Außerdem lohnt das Klostercafé einen Besuch, habe ich zumindest gehört. Denn leider war das Café bei meinem Besuch am Kloster noch geschlossen.

Weiter ging es nach Dahme. Geparkt habe ich am Ortsende und bin dann zum Leuchtturm gelaufen. Vorher gab es aber erstmal Frühstück mit Aussicht. Der Weg zum Leuchtturm war gut zu laufen und schon bald kam der Leuchtturm in Sicht. Der Leuchtturm Dahmeshöved trotzt seit vielen Jahr­zehnten dem rauen Küstenklima.

Er steht an einem Küsten­vorsprung auf halbem Wege von Fehmarn nach Travemünde und  ist knapp 29 Meter hoch. Der alte Leuchtturm dient der Schifffahrt in der Mecklen­burger und Lübecker Bucht als Orientierungs­feuer und wurde  wurde 1878/79 erbaut.

Auf dem Rückweg zum Auto habe ich noch diesen großen, total freien Parkplatz am Ortsausgang entdeckt und erstmal einen kleines Fotoshooting mit Fred veranstaltet. Hier kannst Du auch für die Runde zum Leuchtturm prima parken, allerdings mit Parkgebühr.

Hat Dir der Artikel gefallen?
Ich freue mich auf Deinen Kommentar.
Du willst nichts mehr verpassen, folge mir auf Facebook und Instagram.
Fragen, Anregungen, Lob und Kritik kannst Du hier los werden:
info@steffistraumzeit.de

Du hast Lust mich und meinen Blog zu unterstützen?
Dann geh doch das nächste Mal über meinen Link* auf Amazon, für Dich entstehen keine Mehrkosten und ich bekomme eine kleine Provision.

Keine Lust auf Amazon, aber trotzdem Lust auf Unterstützung? Dann gibt´s hier die Möglichkeit was in die Kaffe- und Dieselkasse zu werfen.


Join the Conversation

2 Comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. says: Oliver

    In Grömitz kann man es wirklich gut aushalten. Da meine Schwester dort eine Ferienwohnung hat sind wir häufiger da. Wir leiben die SPaziergänge an der Steilküste…