Bremerhaven erleben – Meine Tipps für Bremerhaven

Tipps für Bremerhaven

Moin, Moin und Hallo. Heute nehme ich Dich mit in den Norden und habe jede Menge Tipps für Bremerhaven im Gepäck.

Noch nicht richtig in Bremerhaven angekommen, bin ich schon total in Urlaubsstimmung. Möwengeschrei, und eine ordentliche Brise Meeresluft tragen einen großen Teil zum Urlaubsgefühl bei.

Und gleich bei der Ankunft gab es auch schon das erste Highlight!

 

Tipps für Bremerhaven

Die Unterkunft

Übernachten in Bremerhaven kannst Du in ganz verschiedenen Unterkünften. Ich wollte aber natürlich möglichst nah am Wasser sein. Das Meer riechen und vom Möwengeschrei geweckt werden… wenn das mal nicht eine großartige Sache ist.

Die passende Unterkunft dazu ist das im-jaich hotel Bremerhaven.

Hoteltipp Bremerhaven

Direkt am neuen Hafen gelegen hast Du von allen Zimmern aus Blick aufs Wasser. Entweder zum Hafen hin, oder zum Deich. Und tatsächlich hörst Du die Möwen und kannst auf dem Balkon die Meerluft genießen.

Und das zu super Preisen, das Einzelzimmer kostet inklusive Frühstück 85 Euro, das Doppelzimmer (auch mit Frühstück) 106 Euro. Wenn das mal nicht ein Wahnsinns Preis ist. Denn die Zimmer haben nicht nur tolle Aussicht und Balkon, sondern sind hell und haben ein schönes Bad.

Das Frühstück in Büffetform bietet eine schöne Auswahl und ist lecker.

Auch Parkplätze gibt es genug direkt am Hotel und das Auto kann da auch getrost stehenbleiben. Das Hotel liegt nämlich so zentral, dass Du alles zu Fuß erreichen kannst.

Tipps für Bremerhaven

Ich kann einfach nichts zu meckern finden. Mir hat es total gut gefallen und bei meinem nächsten Bremerhavenbesuch werde ich mich garantiert wieder für dieses Hotel entscheiden.

Wenn Du länger bleibst und auch mal selbst kochen möchtest, dann kannst Du im Boardinghouse neben dem Hotel buchen. Hier gibt es Apartments mit Pantryküche in verschiedenen Größen.

 

Seestadt oder Stadt am Fluß?

Bremerhaven ist die größte Stadt an der Nordsee, sagt sie von sich selbst. Dabei liegt Bremerhaven wenn man es ganz genau nimmt an der Weser.

Zwar an ihrer Mündung in die Nordsee, aber eben nicht an der Nordsee, denn der Wechsel von Binnen- zu Seewasserstraße erfolgt offiziell erst einige Kilometer nördlich von Bremerhaven.

Aufgrund verschiedenster Richtlinien und Definitionen und weil der Mündungstrichter der Weser den Eindruck der Lage direkt am Meer vermittelt, wird Bremerhaven als einzige deutsche Großstadt an der Nordsee bezeichnet.

Und dieses am Meer sein Gefühl kann ich definitiv nur bestätigen!

 

Meine Tipps für Bremerhaven – Spaziergang am Alten und neuen Hafen

Seeluft schnuppern, das Wetter genießen und Schiffe schauen. Das kannst Du wunderbar bei einem Spaziergang am Hafen. Hier gibt es jede Menge zu sehen und Du kannst eine schöne Zeit an der frischen Luft genießen.

Hafenspaziergang Bremerhaven

Vergiss nicht am Leuchtturm vorbei zu schauen. Der Simon-Loschen-Leuchtturm steht als Bremerhaven Oberfeuer am Neuen Hafen, direkt an der Schleuse.

Er ist Wahrzeichen Bremerhavens und außerdem der älteste Festland-Leuchtturm an der Nordseeküste, der noch in Betrieb ist. Seit 1984 steht der Leuchtturm unter Denkmalschutz. Im Leuchtturm ist es möglich zu heiraten.

 

Klimahaus Bremerhaven

Weltreise in ein paar Stunden? Das ist in Bremerhaven tatsächlich möglich. Immer entlang des 8° Ost 34´ einmal um die Welt. Und weil so eine Reisegeschichte mehr als ein paar Zeilen braucht, gibt es zu meinem Besuch im Klimahaus Bremerhaven einen eigenen Artikel (coming soon).

Tipps für Bremerhaven

 

Schaufenster Fischereihafen

Hier dreht sich alles um das Meer und natürlich seine Bewohner. Du kannst einfach nur auf den Stufen am Wasser sitzen und die Boote betrachten oder Du gehst in einem der vielen Restaurant essen, die in der ehemaligen Fischpackhalle IV  untergebracht sind.

Es lohnt sich auch durch die kleinen Geschäfte zu stöbern oder eine Pause im Café im Fischereihafen einzulegen.

Schaufenster Fischereihafen

Wenn Du noch mehr sehen magst, wie wäre es mit einer Fischereihafen-Rundfahrt. Von Mai bis September fährt die DORSCH jeweils um 11:00, 12:30, 14:30 und 16:00 Uhr . Die Fahrt dauert ungefähr eine Stunde und kostet für Erwachsene 9,00 Euro.

Tipps für Bremerhaven

Auch ein Besuch in der Ausstellung “Expedition Nordmeere” im Fischbahnhof kann ich Dir empfehlen wenn Du Dich für die See und seine Bewohner interessierst.

Expedition Nordmeere

Eine umfangsreiche Expeditions-App auf einem Tablet (jeder bekommt sein eigenes) leitet Dich durch die Ausstellung. So kannst Du selbst schauen was Dich interessiert und wozu Du noch mehr wissen möchtest.

Expedition Nordmeere

Die Ausstellung ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 4,00 und Kinder ab 8 Jahren 3,00 Euro

Wenn Du Dich für Graffiti interessierst, dann lohnt sich außerdem ein Spaziergang zu den alten Eiswerken. Hier findest Du in der Oststraße eine lange Wand voller Streitart.

Tipps für Bremerhaven

 

Meine Tipps für Bremerhaven – Deutsches Schifffahrtsmuseum

Diesen Tipp gebe ich mir selbst für das nächste Mal in Bremerhaven. Die Museumsschiffe vor dem Schiffahrtsmuseum habe ich dieses mal auch nur von außen gesehen und bewundert.

Nächstes Mal möchte ich unbedingt auch mal in eines der Schiffe hinein schauen. Besonders interessiert mich hier auch das Technikmuseum im U-Boot Wilhelm Bauer.

Tipps für Bremerhaven

Im Schifffahrtsmuseum kannst Du alles über die Geschichte der Seefahrt von Anbeginn bis heute erfahren: “Das frühere und gegenwärtige Leben auf Schiffen und in den Häfen werden im Deutschen Schifffahrtsmuseum ebenso lebendig wie die spannenden wissenschaftlich-technischen Entwicklungen in den vielen Bereichen der Schifffahrt. ” (Zitat Homepage Deutsches Schifffahrtsmuseum)

 

Meine Tipps für Bremerhaven – Fahrt mit dem Hafenbus

Eines meiner absoluten Highlights war tatsächlich die Fahrt mit dem Hafenbus in den Überseehafen. Hier kannst Du nicht nur das Container Terminal mit der längsten Stromkaje der Welt bestaunen, sondern auch das größte europäische Auto Terminal.

Mit dem Hafenbus geht es hinein in den Zollbereich der Überseehäfen. Vorbei am größten Autoterminal gibt es Autos soweit das Auge reicht und Containerschiffe, so groß wie Hochhäuser. Ganze Parkhäuser, voll mit den neusten Mercedes, Audi und jeder Menge anderer Marken gibt es hier.

Überseehafen Bremerhaven

Außerdem stehen im Zollbereich richtige Schätze herum. Eine Limousine haben wir nicht gesehen, dafür aber wunderschöne Oldtimer. Den hat sich jemand bestellt und er wartet jetzt im Zollbereich auf seine Abholung. Das hätte ich ja echt gerne übernommen.

Auf der Fahrt wird auf die bekannte Llyod Werft besucht. Hier hat in diesem Jahr zum Beispiel schon die  “AIDAvita” des Rostocker Veranstalters AIDA Cruises, im großen Kaiserdock II gestanden.

Tipps für Bremerhaven

Highlight ist aber definitiv die Fahrt durch den Containerhafen.

Hier herrscht rege Betriebsamkeit und die Van-Carrier (diese langbeinigen Gefährte, die aussehen wie aus einer anderen Welt) düsen zwischen den Containerreihen hin und her. Dort holen sie genau die Container, die für das angelegte Schiff bestimmt sind und bringen sie zum Anleger. Gleich darauf fahren sie schon den nächsten Container holen.

Tipps für Bremerhaven
Container Terminal Bremerhaven
6.1.17 Luftfoto Scheer

Tipps für Bremerhaven

Das alles geht unglaublich schnell und ich fand es super interessant eine Weile zuzuschauen. Auch die Gapelstapler zu beobachten, die zwei der Container auf einmal transportieren und dabei teilweise wackeln und schwanken, als würden sie gleich umfallen war faszinierend.

Eine Fahrt mit dem Hafenbus in Bremerhaven kann ich Dir unbedingt empfehlen!

 

Meine Tipps für Bremerhaven – Spaziergang am Deich

Lass Dir die frische Brise um die Nase wehen, genieße die Aussichten bei einem Spaziergang am Deich. Immer wieder laden Bänke zum verweilen ein.

Du hast tolle Aussichten zu den Hafenwelten aber auch hinaus auf die Weser und in Richtung Überseehäfen.

Tipps für Bremerhaven

Zum Sonnenuntergang kannst Du es Dir auf einer der Bänke oder der Wiese an der Promenade gemütlich machen und zusehen wie die Sonne im Meer versinkt. Ich hatte das Glück einen echt schönen Sonnenuntergang zu beobachten.

Tipps für Bremerhaven

 

Auswandererhaus Bremerhaven

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven beschäftigt sich mit der Auswanderung Deutscher in die USA in verschiedenen Epochen. Es liegt unmittelbar am Neuen Hafen in Bremerhaven, der 1852 eröffnet wurde und von dem bis 1890 knapp 1,2 Millionen Menschen in die Neue Welt aufbrachen.

Tipps für Bremerhaven

Im Auswandererhaus erwartet Dich eine spannenden Zeitreise durch 300 Jahre deutsche Migrationsgeschichte. Ich möchte Dir mehr erzählen und lade Dich ein zu meinem Artikel zum Deutschen Auswandererhaus Bremerhaven (erscheint bald).

 

Meine Tipps für Bremerhaven – Aussichtsplattform

Zum Abschluss ging es nochmal hoch hinaus. Das Atlantic Hotel Sail City ist mit über 140 Meter das höchste Gebäude der Stadt. Und es lädt Dich ein auf eine Aussichtstplattform in 86 Metern.

Hier hast Du einen unvergesslichen Panoramablick über die Bremerhaven, bis hin zu den Überseehäfen und dem Fischereihafen. Bei guter Sicht, kannst Du außerdem einiges von der Umgebung und sogar die Wesermündung in die Nordsee.

Tipps für Bremerhaven

Die Plattform ist von April bis September täglich von 9:00 – 21:00 Uhr geöffnet. Für den Eintritt zahlst Du 3,00 und Kinder (2-12 Jahre) 2,00 Euro.

 

Das waren sie schon. Meine Tipps für Bremerhaven. Die Stadt hat mich total begeistert und ich werde ganz bestimmt wieder kommen.

Hast Du noch einen Tipp für mein nächstes Mal in Bremerhaven?

 

Hat Dir der Artikel gefallen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar. Du willst nichts mehr verpassen, folge mir auf Facebook.

 

Offenlegung: Ein herzliches Dankeschön geht an Dörte, für die Organisation und Bremerhaven erleben, für die Einladung. Meine Meinung bleibt davon wie immer unbeeinflusst.

6 Kommentare

  • Moin liebe Stefanie,
    wie schön, dass Dich Bremerhaven so begeistern konnte und Du eine echte Traum-Zeit hier hattest! Ja, wir haben es wirklich prima hier! In Deinem servicebeitrag hast Du schon viele gute Tipps gegeben. Dafür ein herzliches Danke! Dein Wunsch nach einer Wiederholung ist angekommen – gern lade ich Dich für 2018 wieder ein. 🙂
    Viel Erfolg weiterhin mit Deinem Blog
    Dörte Behrmann, Pressereferentin Erlebnis Bremerhaven GmbH

  • Wir Waren Ostern in Bremerhaven und sind ganz begeistert. Unsere Unterkunft war das Im Jaich -Boardinghaus. Zimmer/App. mit Blick auf den Jachthafen. Es war prima. Frühstück gab es im bistro, wenn wir wollten – und wir haben gewollt. Es war gut und lecker. Auch fürs Abendessen geeignet. Nettes Personal im Hotel, im Boardinghaus sowie im Bistro.
    Das AuswandererHaus war für uns überhaupt der Grund in die Seestadt zu reisen. Es hat uns tief beeindruckt. Das Klimahaus haben wir ebenfalls besucht. Von der Aussichtsplattform hatten wir eine fantastische Sicht über die Stadt, die Hafenwelten und die Weser. Keine Kosten die Aussicht war im eintrittspreis enthalten.
    Wir hatten sonniges und windiges Wetter einfach so schön wie es im Norden sein kann.
    Ein Tipp von uns: einmal mit der Weserfähre übersetzten – aufeinmal ist alles grün. Wiesen, Deiche und darauf Schafe. In Fedderwardersiel gibt es einen hervorragenden Backfisch, direkt am Hafen. Das Melkhus in Seeverns ist ein kleiner Geheimtipp – lasst Euch überraschen. – Wir haben vor Bremerhaven noch einmal zu besuchen. Am liebsten gestern. 🙂

    • Hallo Uta,

      danke für Deinen Kommentar und die weiteren Tipps für Bremerhaven.
      Die werde ich nächstes Mal unbedingt berücksichtigen.

      Das mit dem Backfisch, grün, Deich und Schafe klingt großartig 🙂

      Ich will auch unbedingt bald wieder nach Bremerhaven!

      Viele Grüße
      Steffi

    • Danke für das Kompliment 🙂

      Bremerhaven kann ich nur empfehlen!
      Besonders auch Klimahaus und Auswandererhaus waren sehr interessant.
      Dazu gibt es hier bald noch mehr zu lesen .

      Viele Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.