Neuseeland – Meine Lieblingsorte

neuseeland

Wunderbares Neuseeland.

Über meine ganz privaten Highlights aus Neuseeland habe ich Dir ja schon in diesem Artikel berichtet.

Heute geht es um meine Lieblingsorte. Plätze an denen ich mich besonders wohl gefühlt habe und gerne Zeit verbracht habe. Plätze, an denen ich gerne noch viel länger geblieben wäre.

Eine Reise durch das „Land der langen weißen Wolke“ genießt Du am besten mit dem Mietwagen oder Camper (noch besser).

Du wirst so viele schöne Orte und Landschaften sehen und atemberaubende Ausblicke genießen, Tiere in ihrer freien, natürlichen Umgebung beobachten, interessante Begegnungen mit der Maori-Kultur haben (wenn Du willst) – und viele wunderbare Menschen treffen… sowohl Kiwis als auch Neuseelandreisende.

Wann immer ich von Neuseeland berichte, gerate ich ins schwärmen.

 

Neuseeland – Meine Lieblingsorte

Die Catlins

Die Catlins liegen im Südosten der Südinsel und gehören meist nicht zur typischen Neuseelandroute.

Dabei ist diese Gegend so wunderbar! Besonders gefällt mir die wunderbare Natur und Einsamkeit der Gegend. Auch einige tierische Highlights erwarten Dich in den Catlins.

Bei Deinem Besuch in den Catlins verpasse nicht die Curio Bay und Porpoise Bay. Über den großartigen Campingplatz dort habe ich schon hier berichtet. In der Bucht kannst Du Hector Delfine beobachten und Gelbaugenpinguine haben dort ihre Nistplätze.

Es ist ein wunderbarer Ort, an dem Du sehr gut ein paar Tage Ruhe und Natur genießen kannst!

catlins neuseeland

 

Cape Reinga (Nordinsel)

Ich mag Leuchttürme. Deshalb wollte ich unbedingt zum Cape Reinga. Es hat sich gelohnt.

Außer dem Leuchtturm kannst Du dort auch den Zusammenfluss von Tasmansee und Pazifischem Ozean beobachten.

neuseeland nordinsel

Cape Reinga ist ein besonderer kultureller und spriritueller Ort für die Maori Kultur, denn dort liegt der  „Reinga“, der Ort der „Überfahrt“, von dem aus laut Maori-Legenden die Seelen der Verstorbenen auf ihre letzte Reise, ins Heimatland ihrer Ahnen (Hawaiiki), starten. Markiert wird dieser Ort von einem alten Pohutukawa-Baum. Der Baum ist vermutlich 800 Jahre alt und soll noch nie geblüht haben.

maori kultur neuseeland

 

Golden Bay (Südinsel)

Die Golden Bay hat ihren Namen zu recht. Es ist wunderbar dort.

Es ist nicht nur der Ort an dem Neuseelands bestes Hostel liegt, sondern es gibt auch jede Menge zu tun!

Drei Tipps für Dich:

Besuche Farewell Spit. Ganz im Norden der Südinsel befindet sich die Landzunge Farewell Spit. Du kannst sie zum Teil alleine erkunden oder auf dem Pferderücken entdecken. Zum Leuchtturm kommst Du allerdings nur mit einer geführten Tour.

Direkt am Cape Farewell findest Du Wharariki Beach. Unbedingt einen Besuch wert. Die  auffälligen Felsformationen mit Höhlen, Klippen, den vorgelagerten Felsinseln Archway Islands und Dünen macht den Strand zu einem beliebten Fotomaotiv. Außerdem war der Strand Drehort für den Film „In meinem Himmel“ (Lovely Bones) mit Peter Jackson.

Besuche das „Mussle Inn“ und probiere Dich durch die verschiedenen Sorten Manuka Beer und Apple Cider. Du kannst in dem urigen und gemütlich eingerichteten Restaurant drinnen sitzen oder es Dir bei gutem Wetter auf der Terasse gemütlich machen.

neuseeland golden bay

 

Abel Tasman (Südinsel)

Ein wunderbarer Fleck in Neuseeland.

Der Abel-Tasman-Nationalpark schützt ein 225,3 km² großes Gebiet an der Nordküste von Neuseelands Südinsel. Der Park befindet sich  zwischen den beiden großen Meeresbuchten Golden Bay und Tasman Bay, etwa 70 km von Nelson entfernt. Den Park erreichst Du von Nelson aus über Motueka.

neuseeland südinsel

Trkisblaues Wasser, großartige Aussichten, bewaldete Berghänge und wunderschöne Strände, all das hat der Park Dir zu bieten. Du kannst ein Stück des Costal Track wandern und Dich mit dem Wasertaxi abbholen lassen oder den ganzen Track mit einigen Übernachtungen wandern.

new zealand

Außerdem gibt es die Möglichkeit ein- oder mehrtägige Kajaktouren zu machen, zu baden oder einfach die Natur zu genießen.

Insidertipp: Besuche in Marahau unbedingt Fat Tui. In einem ausrangierten Campervan, findest Du dort die besten Burger Neuseelands. Und mit Aussicht aufs Meer schmecken die natürlich extra gut. Die haben für mich ganz klar Fergburger geschlagen.

kajaking neuseeland

 

Tongariro National Park (Nordinsel)

Im Winter ein prima Skigebiet und im Sommer eine tolle Gegend zum wandern.

neuseeland

Am bekanntesten ist wohl der  Tongariro Alpine Crossing. Die Wanderung ist in eine Richtung 19,4 Kilometer lang und kann an einem Tag gelaufen werden. Die Wanderung ist eine der beliebtesten in Neuseeland und somit ist immer was los. Ein Highlight sind nebn den Aussichten auch die Emerald Lakes und er Blue Lake.

Die Gegend war Kulisse für Mordor in „Herr der Ringe“.

Neuseeland

 

Doubtful Sound Schiffstour (Südinsel)

Weniger überlaufen und mindestens genau so schön wie der Milford Sound ist der Doubtful Sound.

Um zu diesem Fjord zu kommen musst Du zunächste mit dem Boot den Lake Manapouri überqueren und danach die Straße zum Fjord nehmen. Die Ausblicke auf den Fjord sind unterwegs großartig.

Auf der Bootstour (Tagestour oder Mehrtagestour) erwartet Dich unberührte Natur und jede Menge Wasserfälle. Außerdem totale Stille (abgesehen von den Schiffsgeräuschen). Wunderbar!

Unser Boot haben Delphine begleitet und auch Robben haben wir auf unserer Tour gesehen.

Fjorde Neuseeland

 

Wellington (Nordinsel)

Auch eine Stadt hat mir gut gefallen. Nachdem Christchurch ja schon in meinen persönlichen Highlights aufgetaucht ist mövchte ich gerne auch einen Besuch in Wellington empfehlen. Was sich kaum vermeiden lässt wenn Du beide Inseln besuchst. Es lohnen sich zwei Übernachtungen um die Stadt zu genießen.

Besuche das Te Papa, Neuseelands Nationalmuseum. Endlich mal ein Museum das nicht langweilig ist. Ganz im Gegenteil, total interessant, abwechslungsreich, interaktiv und kostenlos.

Gehe an den Quays spazieren, setze Dich in die Sonne und genieße das bunte Treiben.

Besuche den Stadtteil Kelburn und genieße die großartige Aussicht über die Stadt.

Wellington hat noch viel mehr zu bieten!

windy city new zealand

 

Wanaka (Südinsel)

In Wanaka hatte ich eine wunderbare entspannte Zeit. Es ist nicht ganz so voll wie in Queenstown und Du findest immer einsame Plätze am See an denen Du die Aussicht und Ruhe genießen kannst.

wanaka new zealand

Es gibt einige schöne Wanderungen in der Gegend. Ein Highlight in Wanaka war die Wanderung zum Diamond Lake Lookout. Wundervolle Aussichten erwarten Dich!

diamond lake wanaka

 

Ich könnt meine Liste noch um jede Menge Orte erweitern. Denn wenn ich ehrlich bin, dann hat es mir fast überall gefallen.

Neuseeland meine Lieblingsorte – eigentlich ist ganz Neuseeland mein Lieblingsort!

Wenige Orte, an denen ich nicht gerne ein wenig länger geblieben wäre. Viele Orte, die ich gerne ein weiteres Mal besuchen möchte und noch viele Highlights über die ich gerne berichten möchte.

Zum Beispiel Heli Hike in Franz Josef oder die super interessante Maori Tour in Wanaka oder Bruce Bay, ein Strand voller weißer Steine auf denen Reisende Botschaften hinterlassen oder oder oder

Neuseeland ist mein Traumreiseland Nummer Eins!

 

Welches ist Dein Lieblingsort in Neuseeland?

8 Comments

  • Liebe Steffi,
    dank Twitter habe ich deinen Blog entdeckt. Ich war noch nicht in Neuseeland, bin aber bereits in Australien (da war ich 3x) und Kanada (4x) verliebt. Bin mir sicher, dass ich auch Neuseeland mag. Steht auf jeden Fal auf meiner Bucket List 😉
    Danke für deine tollen Berichte. Wenn es konkret wird, werde ich darauf zurückkommen.
    LG, Simone

    *Wenn du magst, schau dir auch mal meine Reisen an.

    • Steffi sagt:

      Hallo Simone,

      Kanada und Australien finde ich auch ganz großartig, aber Neuseeland ist und bleibt meine Nummer eins.
      Das Land ist einfach so wunderbar und abwechslungsreich.
      Dabei aber so klein, dass Du in drei oder vier Wochen schon jede Menge sehen kannst.
      In Australien und Kanada kannst Du in der kurzen Zeit ja nur einen ganz kleinen Teil des Landes entdecken,
      wenn es kein Stress werden soll 🙂
      Ich kann Neuseeland nur unbedingt empfehlen!

      Viele Grüße
      Steffi

      • Ja richtig, Australien und Kanada sind groß. Das ist ja das Schöne (für mich). Aber auch da kann man in 3 bis 4 Wochen stressfrei viel sehen. Man sollte sich vorher nur klar machen, was. Speziell nach Kanada kann man auch öfter reisen, weil der Flug ja nicht so lang ist. In Nova Scotia ist man z.B. man schon in 8 Stunden.
        Der lange Flug war bisher auch der Grund, weshalb ich noch nicht in Neuseeland war. Ich kenne es von Australien und solche langen Flüge fallen mir zunehmend schwerer. Die Business-Class kann ich mir leider (noch) nicht leisten 😉

        LG, Simone

  • Hans Flückiger sagt:

    Mein Lieblingsort ist Hamiltons Gap. Ein absolut magischer Ort

  • Hallo Steffi
    Habe deine Homepage über Facebook gefunden 🙂

    Ich (53J.) bin am Planen für eine Reise nächstes Jahr (Jan./Feb 16) für 3-4 alleine (leider!) nach Neuseeland (Nordinsel). Vielleicht hast du mir ein paar Tipps, in Auckland, Wellington, Napier, Coromandel Rundreise usw?
    Unter anderem möchte ich noch einen Segeltörn, evt. Südsee buchen, kennst du was, soll ich von hier aus oder vor Ort buchen?

    Freue mich auf Kontakt von dir.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Susanne Lusser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.