Neuseeland bereisen aber wie? Die beste Reiseart für Neuseeland

Impressionen aus Neuseeland
Impressionen aus Neuseeland

Wenn Du Neuseeland bereisen willst dann gibt es jede Menge unterschiedliche Möglichkeiten dieses Land zu erkunden. In diesem Artikel möchte ich Dir diese Vorstellen und Vor- und Nachteile aufzeigen.
Neuseeland hatte ich schon einmal besucht und es war klar das Neuseeland ein Ziel meiner Weltreise sein würde.

Damals habe ich eine vor gebuchte Rundreise mit dem PKW gemacht und in traumhaften B&B übernachtet…. es war von vorne herein klar, dass diese Variante im Rahmen der Weltreise viel zu kostspielig sein würde.

Also habe ich mir verschiedenste Möglichkeiten überlegt und möchte Dir diese hier vorstellen:

 

Neuseeland bereisen – Du könntest…

… mit einem der Busse fahren, aussteigen wo es gefällt und in Hostels übernachten oder campen

Die beiden bekanntesten Unternehmen sind wohl Stray und KiwiExperience.

Beide bieten unterschiedlichste Arten von Hop on- Hop off Deals und sind dadurch relativ flexibel.

Gefällt es Dir irgendwo besonders gut kannst Du einfach länger bleiben, ist es irgendwo weniger schön als gedacht kannst Du auch gleich weiterfahren.

Außerdem gibt es sowohl Pässe für ganz Neuseeland als auch nur Südinsel oder nur Nordinsel Pässe.
Es gibt immer wieder Special Offers und Rabatt Aktionen.
Welcher Pass nun für Dich der richtige ist musst Du selbst entscheiden.
Wer die Wahl hat, hat die Qual.
Ich habe mich letztendlich gegen die Busse entschieden weil ich einige Orte auf meiner Wunschliste hatte die nicht angefahren wurden.
Aber vielleicht ist das für Dich genau die richtige Art unterwegs zu sein.

 

…trampen und schauen wo man unterkommt, Zelt, Hostel, Hotel

Trampen ist in Neuseeland eine super Möglichkeit Neuseeland zu bereisen.
Für mich allerdings nicht. Ich habe es mal versucht, aber dort zu stehen und ein Auto nach dem nächsten vorbei fahren zu sehen, nicht zu wissen wann man wie weiterkommt und ob man überhaupt heute noch an das geplante Ziel kommt ist nichts für mich.

Aber vielleicht ist es für Dich genau das Richtige?!
Ich habe ein Mädel getroffen das nur so unterwegs war und für sie war es die optimale Art des Reisens (ich hab sie übrigens mitgenommen).

 

…ein Auto mieten und in Hostels übernachten

Neuseeland bereisen mit dem Mietwagen. Sicher eine gute Möglichkeit für einen kürzeren Aufenthalt, aber wenn Du mehr als einen Monat unterwegs bist nicht unbedingt das Richtige.

Ich habe viele viele Mietfirmen verglichen, mich über Hostelpreise informiert und am Ende die Kosten für zu hoch befunden.
Aber wenn man zu zweit, dritt oder viert unterwegs ist, dann ist dies sicher eine gute Variante um in Neuseeland individuell und flexibel unterwegs zu sein.

 

Neuseeland bereisen, Du könntest außerdem…

…ein Auto mieten und campen (im Zelt schlafen)

Also erstmal hätte ich mir sämtliches Campingequipment noch dazu kaufen müssen und zum zweiten das ganze nach der Zeit in Neuseeland auch wieder los werden müssen.
Das meiste Equipment ist zwar in Neuseeland günstiger als in Deutschland, da ich aber nach Neuseeland nicht nach Hause sondern weiter gereist bin, war das mitnehmen keine Option.

Und dann ein gutes Zelt kaufen das auch mal Regen und Wind verträgt um es am Ende unter Wert zu verkaufen oder zu verschenken… das schien mir Kostenmäßig in dem Moment auch nicht wirklich rentabel, also schied diese Möglichkeit aus.
Ist allerdings eine Reise nur nach Neuseeland geplant finde ich diese Variante sehr ansprechend 🙂 Wobei je nach Reiselänge der Autokauf vielleicht günstiger ist.

 

…einen Van mieten und campen (im Auto schlafen)

Das schien mir eine gute Möglichkeit, da das Equipment dabei ist und keine weiteren Anschaffungen nötig sind.

Allerdings wollte ich für mindestens zwei Monate unterwegs sein. Das war dann von den Kosten als Alleinreisende nicht wirklich verlockend und so schied diese Möglichkeit auch aus.

Campingplatz bei Wanaka
Campingplatz bei Wanaka

 

…ein Auto kaufen und in Hostels übernachten oder einen Van kaufen und campen (im Auto schlafen)

Diese beiden Varianten waren nach reiflichen Überlegungen meine zwei Favoriten.
Allerdings beides auch zeitaufwendig.
Denn erstmal musst Du das richtige Fahrzeug finden. Das muss dann noch den richtigen Preis haben und Du musst es bekommen.
Außerdem braucht es am Ende der Reise wieder Zeit das Auto zu verkaufen.

Unter Umständen bekommst Du nicht den gewünschten Preis und musst unter Wert verkaufen weil der Heimflug ansteht.  Argumente die Du bedenken solltest.

Und mein Hauptproblem:
Ich habe null Ahnung von Autos… da kann mir der Verkäufer erzählen alles in Ordnung, ich fahr ne Runde und höre keine komischen Geräusche und denke alles prima… ist vielleicht aber nicht so. Ich will nicht sagen das jeder der sein Auto verkaufen möchte einen übers Ohr haut, aber es gibt schwarze Schafe überall.
Also habe ich recherchiert und nach weiteren Möglichkeiten gesucht um Neuseeland individuell zu bereisen und meine Lösung gefunden.

Die beste Reiseart für Neuseeland.

 

Hat Dir der Artikel gefallen?
Ich freue mich auf Deinen Kommentar.
Du willst nichts mehr verpassen, folge mir auf Facebook.
Fragen, Anregungen, Lob und Kritik kannst Du hier los werden:
info@steffistraumzeit.de

6 Kommentare

    • Ohja laufen!!
      Wie konnte ich das bei Neuseeland nur vergessen 😉
      Das habe ich allerdings dann immer zwischendrin gemacht und nicht um zum nächsten Ziel zu kommen.
      Danke für die Ergänzungen Andreas.

      Viele Grüße
      Steffi

  • Hast du mir etwa gerade das Tor zu Neuseeland geöffnet? Ich habe keinen Führerschein und habe die Hoffnung schon fast aufgegeben, dieses wunderbare Land irgendwann mal zu leben, weil alle Welt nur davon schreibt, man muss unbedingt per Auto durch Neuseeland reisen.

    Ich gehe jetzt direkt mal gucken auf die beiden Webseiten.

    Danke fürs Abend versüßen. 🙂

    • Hallo Janine,
      das freut mich sehr!
      Neuseeland ist traumhaft und ich habe auch eine Menge Leute kennengelernt, die mit dem Bus unterwegs waren und es war großartig!
      Ja Neuseeland ist leider nicht ganz günstig, egal wie Du unterwegs bist…
      Aber das Sparen für dieses wunderbare Land lohnt sich unbedingt!
      Liebe Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.