Women only – “Frauenprobleme” auf Reisen

neuseeland

Alleine Reisen als Frau ist wunderbar!
Trotzdem gibt es auf Reisen immer wieder kleine Problemchen mit denen wir uns auseinandersetzen müssen.

Manche sind vielleicht auch für Männer aktuell, andere definitiv nicht.
Deshalb ist dies ein Post NUR FÜR MÄDELS!

Von ein paar neugierigen Jungs lassen wir uns nicht stören und reden Klartext!

 

Was aber sind eigentlich Frauenprobleme auf Reisen?

Frauenprobleme, Frauensorgen, wie auch immer wir es nennen wollen… es gibt ein paar Sachen mit denen wir Frauen uns “herumärgern” müssen, die Männern erspart bleiben. Das ist manchmal zu Hause schon nervig, aber auf Reisen stellen diese Dinge nochmal eine ganz andere Herausforderung dar.

Hier mal ein paar Dinge, die mir auf Reisen aufgefallen sind, mit denen ich Erfahrungen gemacht habe oder über die andere Reisende berichtet haben. Damit Du für Dein Reiseabenteuer bestens vorbereitet bist, möchte ich diese Tipps gerne an Dich weitergeben:

Rhein Burgen Weg

Tampons – Binden – Mooncup

Wenn Du schon mal versucht hast in anderen Ländern Tampons zu kaufen, dann weißt Du das es echt zum Problem werden kann.
Sogar in Ubud, das ja nun wirklich touristisch ist war es super schwierig Tampons zu finden. Da meine Reisebegleitung aber welche brauchte haben wir uns auf die Suche gemacht.

Als wir endlich welche gefunden haben, war der Preis dann ein echter Schock. Eine Packung mit 32 Tampons sollte 10 Euro kosten. Auf 8 konnte meine Reisebegleitung noch herunter handeln, trotzdem ein stolzer Preis.
In einigen Ländern wirst Du auch gar keine Tampons finden.

Wenn Du also nicht mit Binden umherlaufen möchtest, dann nimm unbedingt einen Tampon Vorrat mit. Besser zu viele als zu wenige. So kannst Du auch mal einer Reisebegleitung aushelfen.

Oder aber noch viel besser: Du steigst um auf den Mooncup.
Diesen gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Du produzierst keinen Müll, musst nicht jede Menge Tampons mitschleppen und der Cup ist auch noch besser für Dich, da er tiefer sitzt als Tampons und das Blut auffängt und nicht aufsaugt.

Hier kannst Du Dir das Teil mal anschauen: Menstruationstasse/Mooncup
Ich fand den Gedanken zu Beginn auch etwas befremdlich dieses Teil zu benutzen. Also habe ich es einfach mal ausprobiert und es hat mich total überzeugt. Auf meiner Weltreise war ich mit einem solchen Mooncup unterwegs und wurde nicht enttäuscht. Kein Müll, kein ständiges Wechseln und keine Suche nach völlig überteuerten Tampons.

 

Mein Freund?  Der kommt gleich!

Gerade wenn Du als Frau alleine unterwegs bist wirst Du häufig von Männern angesprochen. Was Du denn so alleine hier machst, wo Dein Freund ist, ob denn niemand auf die aufpasst und und und.

Deshalb ein paar kleine Tipps zum Umgang mit zu aufdringlichen Verehrern:

Nicht alleine
Ich war Abends meist mit anderen Leuten aus dem Hostel unterwegs, so das ich nicht in die Verlegenheit kam alleine nach Hause laufen zu müssen. Mit anderen unterwegs sein hilft.

Sag jemandem Bescheid
Wenn Du doch mal alleine unterwegs bist, dann sag jemandem Bescheid wohin Du gehst. Klar, Pläne können sich ändern, aber so eine ungefähre Angabe kann schon helfen. Wenn Du gerade keinen zum Bescheid sagen hast, leg einen Zettel auf Dein Bett wohin Du gehst.

Cool bleiben – immer verabredet sein
Wenn eine Person zu aufdringlich wird oder Dich nicht gehen lassen möchte, dann sag am besten Du bist verabredet und musst los. Oder das Deine Freundin schon im Hostel wartet. Wenn es Dir zu unheimlich wird kannst Du auch immer Personal ansprechen.

Nimm ein Taxi
Je nach dem wo Du bist, lauf abends nicht alleine nach Hause. Nimm lieber ein Taxi. Das kostet vielleicht ein bißchen was, dafür bringt es Dich sicher nach Hause.

Habe einen Freund
Meistens hilft es auch zu sagen, dass Du bereits einen Freund hast. Der ist im Hotel weil er sich den Magen verdorben hat und wartet da auf Dich. Oder er musste noch arbeiten, kommt aber morgen endlich nach.
Ich habe keine schlechten Erfahrungen mit den Männern auf Reisen gemacht. Wenn Du freundlich, aber bestimmt sagst das Du kein Interesse hast (und außerdem einen Freund), dann lassen sie Dich in der Regel auch in Ruhe. Idioten gibt es überall.

abends in chiang mai

 

Rasieren auf Reisen

Glatte Beine, Achseln und natürlich auch eine wunderschöne Bikinizone. Gar nicht so einfach das auf Reisen zu halten.
Die Rasierklinge ist nicht mehr scharf, es gibt gerade keine neue zu kaufen, jede Menge Pflegeprodukte möchtest Du auch nicht mitschleppen und staubig und dreckig ist es außerdem gerade.
Viel zu heiß und das ständige schwitzen macht es auch nicht besser.
Was also tun um trotzdem schöne, glatte haarfreie Haut zu behalten?

 

Hier mal ein paar kleine Tipps:

Hochwertige Rasierklingen verwenden
Versuche auf die Qualität der Klingen zu achten. Bei den meisten billigen Einwegrasierern sind die Klingen schon von vorneherein stumpfer. Mit einer stumpfen Klinge besteht die Gefahr der Verletzung und dies bietet Keimen und Bakterien die Möglichkeit, in die Haut einzudringen. Es lohnt sich also, ein bisschen mehr Geld auszugeben.
Teste welche Rasurmethode für Dich die richtige ist. Manche Menschen bekommen von Nassrasierern Pickel und von Trockenrasierern nicht oder anders herum.

Vor der Rasur die Haut reinigen
Da Frau sich meist unter der Dusche rasiert ist eine saubere Haut schonmal gegeben. Falls nicht, unbedingt vorher die Haut reinigen.

Vorbereitung mit Gel oder Schaum
Rasiergel oder Rasierschaum macht die Haut geschmeidiger und die Haare weicher. Somit lassen sich die Haare leichter und sanfter entfernen. Da Du auf Reisen kein unnötiges Zeug mitschleppen möchtest reicht aber auch einfach Duschgel.

Richtig Rasieren
Richtig Rasieren bedeutet, dass Du in Wuchsrichtung der Haare rasierst. Entfernst Du die Haare entgegen der Wuchsrichtung, schneidest Du ungewollt kleine Hautstückchen ab. Das kann Pickelchen geben. Befreie den Nassrasierer immer wieder zwischendurch von den Haaren.

Pflege nach der Rasur
Nach der Rasur hilft kaltes Wasser, damit sich die Poren schnell verschließen können. Dadurch wirst Du Bakterien keine Chance lassen, in die Haut einzudringen. Und kaltes Wasser gibt’s ja schließlich überall.

ostseeinsel rügen

Verhütung

Wenn Du unterwegs weiter verhüten möchtest, dann kannst Du die Pille einfach problemlos mitnehmen. Die ist leicht und nimmt nicht viel Platz weg.

Mit dem Nuvaring ist das schon schwieriger, denn der muss gekühlt aufbewahrt werden. Aber es ist auch möglich für mindestens drei, vier Monate. Denn es gibt in der Apotheke eine Art Kühlpack, das mit kaltem Wasser kühlt. Ganz ohne Kühlschrank oder Eisfach.

Oder Du gönnst Dir einfach eine Hormonfreie Zeit und genießt Deine Reise ohne “Hormonkeule”.
Und falls Du eine spannende Urlaubsbekanntschaft machst, dann sollte schließlich sowieso nichts ohne Kondome laufen.

 

Sicherheit

Hier noch ein paar kleine Helferlein, die leicht und klein, aber trotzdem wirkungsvoll sind

 

Vorhängeschloss
Ein kleines Schloss mit dem Du Deine Wertsachen in der Unterkunft in meist vorhandene Spints oder Fächer einschließen kannst. Sollte meiner Meinung nach nicht fehlen.

 

Pfeife
Eine Pfeife zum viel Krach und auf Dich aufmerksam machen kann auch recht nützlich sein. Soll auch zum Tiere vertreiben gut sein habe ich gehört. Klein leicht und wirkungsvoll

 

Tür-Keil
Wenn Du Dich in Deinem Zimmer trotzdem nicht ganz sicher fühlst kannst Du einen kleinen leichten Türkeil mitnehmen. Die meisten Türen gehen ja nach innen auf. Den keil einfach unter die Tür gesteckt und keiner kann nachts unbemerkt in dein Zimmer eindringen.

 

Ring
Der Verlobungs- oder Ehering, der Dich gleich als vergeben kennzeichnet und einige Verehrer von vorne herein davon abhält Dich anzusprechen.

 

Hast Du noch weitere Tipps auf Lager?
Oder findest Du manche hier vielleicht überflüssig?
Ich freue mich auf Deinen Kommentar.
Du willst nichts mehr verpassen, folge mir auf Facebook.
Fragen, Anregungen, Lob und Kritik kannst Du hier los werden: info@steffistraumzeit.de

8 Kommentare

  • Hab mich köstlich amüsiert! Rasieren auf Reisen! Auf die Idee wäre ich nie gekommen! Es ist doch so herrlich entspannend, mal ganz ohne auf das Aussehen zu achten zu reisen!
    Und Tampons oder Mooncup halte ich unterwegs für sehr unhygienisch. Wenn man da keine gute Möglichkeit zum Hände waschen hat – Bäh! Auf den Klos ohne Türen in China und anderen Ländern möchte ich auch nicht wirklich vorführen, wies geht. Da nehme ich lieber Binden! Aber ich bin ja glücklicherweise raus dem Alter!
    Happy Travels!
    Ulrike

    • Hallo Ulrike,
      wegen der Hygiene habe ich immer Handdesinfektion dabei.
      Gibts in handlichen Minifläschchen für unterwegs und hat mir schon gute Dienste erwiesen.
      Viele Grüße
      Steffi

  • Hi Steffi
    Danke für den super Post! Du bringst das Thema auf den Punkt. Es ist echt nicht immer einfach als Frau zu reisen. Besonders das Thema Tampons ist immer wieder ein Knackpunkt. Ich habe aber herausgefunden, dass du die Dinger oftmals in der Apotheke auf Anfrage kriegst.
    Liebe Grüsse
    Michelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.