Luang Prabang, Tempel, Höhlen, Wasserfälle und der Mekong

Der Mekong bei Luang Prabang
Der Mekong bei Luang Prabang

Luang Prabang ist einer meiner Lieblingsorte der Reise!

Warum und was man dort erleben kann berichte ich Dir hier.

Eine Unterkunft kann ich hier nicht empfehlen, da ich drei Mal umgezogen bin und nicht DIE Unterkunft gefunden habe, die ich Dir weiterempfehlen wollen würde.

Aber sonst gibt es eine Menge zu empfehlen:

 

Der Nachtmarkt

Zum Einen gibt es super leckeres und günstiges Essen, die besten belegten Baguettes in ganz Asien und eine riesen Auswahl an Fruchtshakes!

P1040163

P1040201

Zum Anderen gibt es soooo schöne Sachen!! Tücher, Taschen, Täschchen, Beutel, Beutelchen, Bilder, tausend verschiedene Varianten dieser super bequemen Hosen und und und … alles Dinge die sich perfekt als Andenken an die Reise aber auch als Mitbringsel eignen.

Ja ich gebe es zu ich bin ein Andenkensammler und bringe manchmal auch gerne was mit….

P1030900

 

Die Vats

In Luang Prabang gibt es sehr viele Vats (Tempel) von denen man fast alle anschauen kann.  Als ich in Laos war, hatten die Tempel einen festliche Schmuck aus bunten Sternen geschmückt, da das Fest zum Ende der buddhistischen Fastenzeit anstand.

Meiner Meinung nach unbedingt besuchen. Und Mädels bitte Knie und Schultern bedecken, denke man kann den Tempeln und Mönchen gebührenden Respekt entgegenbringen.

P1030921

P1030918

Der älteste Vat der Stadt ist der Vat Xieng Thong. Vat Xienthong (auch Wat Xieng Thong) – Tempelanlage am Mekong, die 1560 unter König Setthathirath erbaut und 1960–1962 restauriert wurde.

Als einziger Tempel der Stadt überstand er die Plünderung von 1887 unversehrt. Der Baustil mit dem fast bis auf den Boden reichenden Dach ist typisch für das nördliche Laos.

Schön und eindrucksvoll und viel zum anschauen…

P1030920

P1030923

P1030906

Abends lohnt sich unbedingt nochmal ein Spaziergang zu den Tempeln da die Sterne dann beleuchtet sind und Lampions aufgestellt sind. Sehr schön anzusehen!

P1030955

 

Bootsfahrt zur Pak-Ou Höhle

P1030976

Die Pak Ou -Höhlen sind einer der bedeutendsten buddhistischen Wallfahrtsorte in Laos. Die Kalksteinhöhlen liegen direkt an den Uferklippen des Mekong.etwa 25 Kilometer nördlich von Luang Prabang.

Es handelt sich um zwei Höhlentempel mit atemberaubender Aussicht, die sich an der Mündung des Nam Ou in den Mekong befinden und nur mit dem Boot nach einer rund eineinhalbstündigen Fahrt erreichbar sind.

Hier wurden während des Indochina-Krieges private Buddastatuen der Bevölkerung vor Plünderungen in Sicherheit gebracht. Zeitweise sollen in den beiden Höhlentempeln über 5000 Statuen gestanden haben.

P1040008

P1040002

Hunderte davon, in verschiedensten Größen, sind heute noch in den beiden Höhlen zu besichtigen, sie wurden auch als Opfergaben von Pilgern hierher gebracht. Der Sage nach wurden die beiden Höhlen seit 1547 als Tempel genutzt.

Die gesamte Anlage wird auch Tham Ting („Ting-Höhle“) genannt.

In der unteren Höhle, Tham Loum, ist außer zahlreichen bis zu einem Meter großen Buddhastatuen aus verschiedenen Materialien eine Wasserstelle zur rituellen Reinigung der Statuen zu sehen. Zur oberen und tieferen Höhle, Tham Theung, muss man nach oben steigen. In dieser dunkleren der beiden Höhlen lebten zeitweise Einsiedlermönche.

 

 Der Tad Kuang Xi  Wasserfall

Ich habe mir mit Rosi, die ich im Hostel kennengelernt habe, uns ein Tuk Tuk gemietet und los gings durch die schöne laotische Landschaft Richtung Wassefall…

Vom Parkplatz aus geht es auf einem schönen Weg durch den Wald in Richtung Wasserfall. Schon der Weg war wunderschön und immer wieder gab es kleine Wasserfälle zu anzuschauen.

P1040125

Der Weg lädt zum Verweilen und fotografieren ein und so dauert es vielleicht ein bisschen länger bis man am großen Wasserfall ankommt. Großartig, ein echt lohnenswerter Ausflug!! Aber es kommt noch besser.

P1040115

Auf der Seite des Wasserfalls kannst Du einen ziemlich steilen Weg nach oben kraxeln um zur Spitze des Wasserfalls zu kommen… haben wir natürlich gemacht und konnten nun sehen von wo aus sich die Fluten nach unten stürzen… ziemlich beeindruckend  denn bisher habe ich Wasserfälle immer nur von unten bewundert, von oben war das nochmal eine ganz andere spannende Perspektive!

P1040135

Und dann ging es wieder nach unten und zurück Richtung Parkplatz. Aber nicht ohne noch einen besonderen Zwischenstopp einzulegen. Denn außer den Wasserfällen gab es auch viele schöne türkisfarbene Becken in denen man baden kann.

Den Einstieg kann man entweder übers Ufer wählen oder sich mit einer Liane vom Baum schwingen, beides lustig!! Die kleine Abkühlung ist saukalt aber toll war es trotzdem dort ein bisschen rum zu plantschen…

P1040145

 

Der Mekong

Neben verschiedenen Bootsfahrten auf dem Mekong ist es für mich auch einfach ein Ort der Ruhe.

Ich kann es nicht beschreiben aber fließendes Waser beruhigt mich einfach. In einem Restaurant am Mekong sitzen und einen Fruchtshake trinken oder lieber einen Gin Tonic?!? Traumhaft!!!

P1040171

Außerdem gab es mehrere schöne Sonnenuntergänge am Mekong.

P1030882

 

 Almosengang der Mönche

Und einmal wollten wir auch früh aufstehen und den Almosengang der Mönche anschauen…

früh um sechs muss man  aufstehen um zu sehen wie Mönche und Novizen der umliegenden Klöster Essensspenden von den Einheimischen und auch von Touristen erhalten.

Wir habens natürlich bis zum letzten Tag nicht geschafft aber da mussten wir dann schließlich…und es regnet.

Egal, wir sind trotzdem hin gegangen.

Allerdings kam bei dem Regen leider nicht richtig Atmosphäre auf, sondern man hat geschaut einigermaßen unter nem Dach zu stehen und trotzdem was zu sehen…echt schade!

Aber bei schönem Wetter sicher ein total eindrucksvolles Erlebnis!!

P1040223

P1040227

Luang Prabang… schön war es!
Ich werde definitiv wieder kommen!

Noch mehr Laos gibt es hier.

Hast Du einen weiteren Tipp für Luang Prabang?

5 Kommentare

  • Danke für diesen informativen Bericht!

    Für mich ist gerade der nördliche Mekong ab Laos der schönste Teil des Flusses! Allerdings sollte man dort mehr Zeit haben. Langsamkeit und Ruhe prägen dort einzigartige Landschaften. Aber nicht mehr lange! ….Die Region ist starken Veränderungen unterworfen.
    Wer sich dafür interessiert, sollte schnell in diese schönste Region der Welt reisen. Bald ist nichts mehr, wie es mal war….

    Ihr könnt das auch gerne auf meinem Blog genauer.

    Liebe Grüße Simone

    • Hallo Simone,

      Langsamkeit und Ruhe, genau das ist es.
      Danke für die Info und den interessanten Artikel 🙂

      Den Link habe ich im Kommentar gelöscht. Das mache ich generell, sorry.
      Wer möchte geht einfach über Simones Seite zum Artikel.

      Viele Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.