Kleine Auszeit? Willkommen auf Wangerooge

Wangerooge genießen

Vier wundervolle Tage habe ich auf der Nordeseeinsel Wangerooge verbracht.
Wangerooge ist die östlichste der bewohnten Nordseeinseln und unbedingt eine Reise wert.
Wenn Du einen Ort suchst um zu entspannen, die Seele baumeln zu lassen und das Meer und die Meerluft zu genießen, dann bist Du auf Wangerooge genau richtig.

Und wenn Du dann noch in der Nebensaison fährst, dann musst Du die Insel auch gar nicht mit so vielen Touristen teilen. Das hat mir besonders gut gefallen.

Zu meinem Übernachtungstipp auf Wangerooge geht es hier entlang.

 

Wangerooge genießen

Ich habe mir für Wangerooge besonders viel Entspannung und gar nicht viel Programm vorgenommen. Ich habe auf gutes Wetter und somit ganz viele Spaziergänge gehofft und wollte in der Sonne sitzen während ich am Blog arbeite.
Wangerooge hat mir meine Wünsche erfüllt und ich sage Danke, Du wunderbare Insel.

Dünen Wangerooge im April
Dünen auf Wangerooge

Ich werde sicherlich wiederkommen und ein paar entspannte Tage genießen.
Natürlich habe ich nicht nur in der Sonne gesessen, sondern dann doch das ein oder andere gemacht. Aber immer alles schön entspannt. Meine Highlights möchte ich Dir heute vorstellen.

 

 

Autofreie Insel

Du gehst Spazieren, sitzt am Strand, im Cafe oder auf dem Deich und irgenwann fällt Dir diese Ruhe auf. Es fehlt dieses ständige Hintergrundgeräusch durch Autos.
Wangerooge ist autofrei und das ist richtig toll. Es ist wunderbar, diese Ruhe zu genießen und

Vom Fähranleger in die Stadt kommst Du mit dem Zug.

Wangerooge im April
Mit dem Zug vom Fähanleger ins Ort

Während der Fahrt kannst Du wunderbare Aussichten genießen und Deinen Urlaubsstart total stressfrei genießen.
Ansonsten begegnet Dir manchmal ein Elektroauto, aber eigentlich ist die Insel voll in der Hand der Radfahrer und Fußgänger.
Ein besonderes Highlight für mich.

Neben der Ruhe ist natürlich auch die Luft besonders gut. Autofreie Meerluft…perfekt!

 

 

Strandspaziergang auf Wangerooge

Das was ich am liebsten mag.
Am Strand spazieren gehen, das Meer und die Wellen beobachten. Die Gedanken fließen lassen und eins sein mit mir selbst.
Auf mich hat das Meer immer eine unglaublich beruhigende Wirkung.

Wangerooge im April
Strandspaziergang

Ein Strandspaziergang gehört einfach zu jedem Aufenthalt am Meer unbedingt dazu. Am nesten natürlich mehrmals, immer wieder und zu allen Tageszeiten.
Muscheln sammeln, Botschaften in den Sand schreiben, ein Päuschen machen und die Weite genießen. Großartig!

 

 

Kuchen im Puddings

Meerluft macht hungrig. Und was gibt es schöneres als in der Sonne auf der Terrasse zu sitzen und Kaffee und Kuchen zu genießen. Hier möchte ich Dir das Café Puddings empfehlen.

Café Puddings auf Wangerooge
Café Puddings

Die Terrasse ist toll zum Sonne genießen. Der Blick geht allerdings in die “Fußgängerzone”. Auf einer autofreien Insel auch irgendwie das falsche Wort.

Wenn Du aufs Meer schauen möchtest, dann solltest Du im Innenraum Platz nehmen. Auch dort kannst Du schön sitzen und die tolle Aussicht genießen.

Café Puddings auf Wangerooge
Wie soll ich mich da bloß entscheiden?

Die Kuchen und Tortenauswahl ist riesig. Mir ist die Entscheidung wirklich sehr schwer gefallen. Also war ich gleich mehrmals dort, um wenigstens einige der Kuchen zu kosten. Und alle waren einfach super lecker!

Café Puddings auf Wangerooge
Yummy!

Wenn Du Kuchen magst dann kann ich Dir das Café Puddings nur empfehlen!

Du möchtest Deinen Kuchen lieber zu Hause genießen? Das ist auch kein Problem. Im Kuchenladen gleich neben der Treppe zum Cafe kannst Du die Kuchen des Cafés zum Mitnehmen kaufen.

 

 

Das Wetter auf Wangerooge im April

Der April der April, der macht was er will. Das ist sehr richtig, wie wir die letzten Wochen wohl alle erleben konnten. Ich habe mir den ersten Sonnenbrand geholt und in der Wintertage gefroren. Verrücktes Wetter.

Das Wetter an der See ist ja sowieso meist nochmal anders und kann sich ganz schnell ändern. So kannst Du auch im Sommer drei Wochen im regen sitzen….

Ich hatte vier Tage mit großartigem Wetter auf Wangerooge. In der Sonne hat teilweise ein Pulli gereicht und die Jacke konnte ganz weg bleiben. Es war wunderbar, Wangerooge bei bestem Wetter zu genießen und die Sonne als Begleiter zu haben,

 

 

Tiere beobachten

Bei einem Spaziergang auf dem Deich hast Du die Möglichkeit Vögel zu beobachten. Jede Menge Bänke laden zum Verweilen ein.
Aber auch bei Deinem Spaziergang am Strand macht es mir immer Laune den Möwen zuzuschauen.

Vogelbeobachtung auf Wangerooge im April
Vogelbeobachtung

Es gibt auch geführte „Vogeltouren“. Alle Infos hierzu erhälst Du in der Touristeninformation oder bei deinem Gastgeber.
In der Jugendherberge kannst Du zum Beispiel am Schwarzen Brett nachlesen was es für Angebote gibt oder einfach nachfragen.

 

 

Alter Leuchtturm

Der alte Leuchtturm gleich neben dem Bahnhof diente 1856 bis 1969 als Wegweißer für die Schifffahrt.

Heute kannst Du den Leuchtturm besteigen und die Aussicht über die Insel genießen. Die 149 Stufen sind nicht ohne, aber der Aufstieg lohnt sich. Die Aussicht über die Insel ist großartig.

Alter Leuchtturm Wangerooge im April
Alter Leuchtturm

Nach 139 Stufen erwartet Dich die ehemalige Wachstube des Leuchtturmwärters. Heute ist sie Trauzimmer.

Im Erdgeschoss des Leuchtturms befindet sich das Inselmuseum. Hier kannst Du jede Menge über die Geschichte Wangerooges erfahren.
Die aktuellen Öffnungszeiten kannst Du hier nachlesen.

 

 

Strandkorb

Der perfekte Ort um einen Sonnentag am Strand zu verbringen. Und das geht nicht nur im Sommer. Als ich Anfang April auf Wangerooge war, gab es ganz wunderbares Wetter. Bestes Strandkorbwetter sozusagen.

Strandkorb auf Wangerooge im April
Strandkorb auf Wangerooge

Denn Strandkorb kannst Du für einen Tag oder mehrere Tage mieten. Der Preis beträgt je nach Mietdauer und Standort 6,50-8,00€ am Tag.

 

 

Insel mit dem Rad erkunden

Wenn Du nicht so gerne läufst dann hast Du jede Menge Möglichkeiten Dir auf Wangerooge ein Fahrrad auszuleihen. Wenn Du in der Jugendherberge übernachtest, kannst Du Dir gleich dort ein Rad ausleihen und auf Erkundungstour gehen.

Wangerooge im April
Fahrrad am Strand

Eine Radtour ist eine tolle Möglichkeit die Insel zu erkunden. Nur wenn es Gegegenwind gibt, macht das ganze nicht mehr so richtig viel Spaß.

Die Preise für 24 Stunden fangen bei 7 Euro an. Der Preis orientiert sich an der Ausstattung des Fahrrads und der Mietdauer.

 

 

Flugzeugbeobachtung

Es gibt zwar keine Autos auf Wangerooge, dafür aber einen Flughafen und da ist jede Menge los.
Denn Du kannst tatsächlich nach Wangerooge fliegen.

Wangerooge im April
Flughafen Wangerooge

Außerdem gibt es verschiedene Rundflüge, so das am Flughafen immer was los ist. Bei einem Spaziergang auf dem Deich hast Du die Möglichkeit das Treiben auf dem Flüghafen zu beobachten.
Uns kam es ein bisschen vor wie in Frankfurt, denn bei unserem Spazierganz kamen und gingen die Flugzeuge im Minutentakt.

Wangerooge im April
Los geht´s!

 

 

Wangerooge – Mein Fazit

Mir hat es auf Wangerooge sehr gut gefallen und ich werde ganz sicher wieder kommen.

Die Insel ist wunderbar zu Alleine bereisen, aber auch zu zweit oder mit der ganzen Familie kannst Du hier eine tolle Zeit verbringen.

 

Was ist Dein Tipp für Wangerooge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.