13+ Impressionen – Wandern auf dem Küstenweg

Muschel Wegweiser am Camino del Norte
Wegmarkierung

Wandern auf dem Küstenweg – Überlegst Du einen Jakobsweg zu laufen?
Ich sage: Ja tu es!

Es ist ein besonderer Weg.
Egal ob Du es aus sportlichen, religiösen, privaten oder sonstigen Gründen tust… der Weg ist besonders.
Es herrscht eine andere Atmosphäre als auf anderen Wanderwegen.

Ich bin 2006 ein Stück des “Camino del Norte” von Santander nach Santiago de Compostela gelaufen und seit dem lässt mich dieser Weg nicht mehr los.
Ich möchte ihn wieder laufen, den “ganzen” Weg gehen.
Vor meiner Haustüre starten und bis ans Ende der Welt, an das Kap Finisterre, gehen.

Das ist ein Punkt, der auf meiner Bucketlist ganz oben steht.

Ich weiß nicht ob es wieder so einzigartig und so besonders sein wird wie das letzte Mal.
Ich bin überzeugt davon, das es so sein wird.

Der Weg sorgt für die Menschen, die ihn gehen!
So war es letztes Mal und so wird es auch dieses Mal sein.
Ich habe tolle Menschen auf meinem Weg getroffen und wunderbare Erfahrungen gemacht.
Es war aber auch eine sehr anstrengende und emotionale Zeit.

Wandern auf dem Küstenweg – Auf dem Küstenwegweg war nicht viel los, so dass ich wirklich Zeit für mit mich, die Natur und  meine Gedanken hatte.

Und egal wie anstrengend der Tag auch war, gab es am Abend ein Bett und was zu essen, bestenfalls noch eine heiße Dusche, dann war Alles wieder in Ordnung!

Einen meiner Lieblingsmomente auf dem Küstenweg beschreibe ich Dir ganz am Ende des Artikels.
In diesem Sinne: Buen Camino!

Wandern auf dem Küstenweg
Wunderbare Aussichten

 

Wandern auf dem Küstenweg
Wegmarkierung

 

Wandern auf dem Küstenweg
Buen Camino

 

Wandern auf dem Küstenweg
Sonnenuntergang auf dem Küstenweg

 

Wandern auf dem Küstenweg
Folge den Zeichen

 

Wandern auf dem Küstenweg
Pilgerunterkunft

 

Wandern auf dem Küstenweg
Zeichen am Weg

 

Wandern auf dem Küstenweg
Pilgertreffen

 

Wandern auf dem Küstenweg
Pilgerunterkunft

 

Wandern auf dem Küstenweg
Morgenstimmung

 

Wandern auf dem Küstenweg
Die Jakobsmuschel

 

Wandern auf dem Küstenweg
Wunderbare Aussichten

 

Wandern auf dem Küstenweg
Herberge

 

Wandern auf dem Küstenweg
Wegmarkierung

 

Wandern auf dem Küstenweg
Das Ziel ist nah

 

Wandern auf dem Küstenweg
Gijon

 

Wandern auf dem Küstenweg
Nicht immer gutes Wetter

 

Wandern auf dem Küstenweg
Komm nicht vom Weg ab

 

Wandern auf dem Küstenweg
Das Ziel

 

Wandern auf dem Küstenweg – Ein besonderer Moment

Einer der schönsten Momente war der Besuch der gesungenen Vesper im Kloster Sobrado Dos Monxes.

Nach einem anstrengenden Wandertag, frisch geduscht der Vesper der Mönche beiwohnen zu dürfen.
Das war eine unbeschreibliche Atmosphäre und ich bekomme gerade beim Tippen auch nach so langer Zeit noch Gänsehaut und feuchte Augen.

Der Beginn des Gesangs… es war unglaublich ergreifend und schön!
Da blieb kaum ein Pilgerauge trocken.
Wenn es diese Möglichkeit irgendwo gibt, nimm sie war. Egal wie gläubig Du bist!

Hat Dir der Artikel gefallen?
Ich freue mich auf Deinen Kommentar.
Du willst nichts mehr verpassen, folge mir auf Facebook.
Fragen, Anregungen, Lob und Kritik kannst Du hier los werden:
info@steffistraumzeit.de

8 Kommentare

  • Hi Steffi,
    bei meiner Planung bin ich gerade auf deinen Blog gestoßen. Möchte auch den Camino del Norte laufen und habe leider auch nicht die Zeit den ganzen zu laufen. Wie lang hast du von Santander nach Santiago benötigt?
    Viele Grüsse,
    Patricia

  • Hallo Steffi,
    werde mich in wenigen Wochen auch auf den Weg machen, ich freu mich schon so – mit jedem Bericht, den ich über den Küstenweg lese, einmal mehr! Grandiose Fotos!
    Ich stehe momentan vor einem kleinen Planungsproblem: eigentlich würde ich gerne den ganzen Weg gehen, ich habe aber “nur” 5 Wochen Zeit, und ich will nicht unter Stress geraten, logisch. 🙂 Später einsteigen, hm! Gerade das die ersten Etappen scheinen sehr reizvoll zu sein. Die letzten Etappen mit dem Zug/Bus – geht ja gar nicht! 😀
    Bis du Leuten begegnet, die Etappen “übersprungen” haben?
    Wäre super nett, wenn du mir kurz antworten würdest.
    Liebe Grüße
    Anja

    • Hallo Anja,

      ja ich habe durchaus Leute getroffen die aufgrund des Zeitmangels in der Mitte dann ein paar Etappen übersprungen haben.

      Ich glaube das ist kein Problem. Letztendlich bis Du nur Dir selbst Rechenschaft schuldig 😉

      Ich wünsche Dir eine großartige Reise!

      Buen Camino

  • Hallo Steffi, habe Deine tollen Reiseberichte gerade bei Pinterest entdeckt. Werde Dir als Motivation folgen, ab und zu alleine zu reisen. Als Mutter und Selbstständige, mit eigenem Geschäft, ist es eine tolle Erfahrung! Werde dieses Jahr für 8 Tage den Camino del norte pilgern. Letztes Jahr den Camino ingles genossen , das Wanderfieber ist da! LG

    • Hallo Sandra,
      Du bist den Camino de Ingles gewandert? Meine Freundin und ich möchten diesen Weg im Mai 2019 auch gehen. Wir haben auch nur ca. 9 Tage Zeit. Könntest du mir über diesen Weg berichten? Würde mich sehr freuen von dir zu hören.
      Gruß
      Anja

  • Hi Steffi,
    ich find’s toll, dass du so viel unternimmst und auch gerne alleine reist!
    Ich bin auch immer sehr viel unterwegs, allein oder in Gesellschaft, und ab Mitte Juli habe ich für 2-3 Wochen den Camino del Norte geplant (wahrscheinlich Gijjon – Santiago). Deine Fotos machen mir schon richtig viel Lust drauf! 🙂
    Vielleicht kannst du mir ja auch noch ein paar Tipps geben, da ich zwar schon recht sportlich bin, aber noch nie für längere Zeit gepilgert bin. Ist der Weg gut ausgeschildert, hattest du Probleme ein Bett in den Unterkünften zu bekommen, wie viel an km hast du so pro Tag geschafft? usw. und so fort…
    Würde mich sehr freuen von dir zu hören!
    Liebe Grüße,
    Melanie

    • Hallo Melanie,
      also ich war im August unterwegs und hatte bis auf zweimal keine Probleme ein Bett in den Herbergen zu bekommen. Erst als der Küstenweg sich mit dem Hauptweg vereint hat wurde es voll in den Herbergen.
      Die Kilometerzahl war sehr unterschiedlich.
      Ich hatte mich an dem Wanderguide der Serie “Outdoor – Der Weg ist das Ziel” für den Küstenweg orientiert.
      Der ist prima, denn es sind neben Wegbeschreibung und anderen Infos auch Herbergen verzeichnet.
      Der Weg war damals schon sehr gut ausgeschildert und ich denke jetzt ist es bestimmt eher noch besser als schlechter.
      Wenn Du noch weitere Fragen hast, dann sende doch einfach eine Mail über das Komtaktformular.
      Viele Grüße und einen wundervollen Camino
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.