Ach geh´n Sie doch zur Hölle – Wellness in Bad Steben

Wandern in der Hölle

Das Wetter ist grau und nass und ekelig.
Was also tun um der trüben Stimmung zu entkommen?

Möglichkeit eins: Weit weg ins Warme fliegen und es sich richtig gut gehen lassen.
Möglichkeit zwei: Wellness Urlaub in Deutschland und es sich richtig gut gehen lassen.

Meine Entscheidung fiel ausnahmsweise auf Möglichkeit zwei und so habe ich mich mit meiner besten Freundin auf gemacht in den Frankenwald, zu einem Wellness Wochenende in Bad Steben.

Übernachtet haben wir im Relaxa Hotel in Bad Steben.
Die Begrüßung war sehr herzlich und es gab erstmal einen Begrüßungsdrink.
Auf dem Zimmer empfingen uns noch weitere Begrüßungsschmankerl.

IMG_0052
Außerdem gibt es am Zimmer einen kleinen Balkon, das Bad ist ausreichend groß und sauber und auch die Betten sind bequem.

Zur Nutzung des Wellnesbereichs gibt es Schlappen, ein Saunatuch und einen riesengroßen Bademantel.
Die Autofahrt hat viel länger als geplant gedauert und wir sind froh endlich im Zimmer zu sein. Trotzdem  wollen wir kurz mal raus  und was trinken gehen.

Die Bar im Hotel ist leider gerade Baustelle (Drinks gibt’s aber trotzdem), deshalb entscheiden wir uns zu schauen ob es im Ort etwas gibt.

Wir finden nichts zum trinken, aber einen Italiener, der eine vielversprechende Karte hat und uns von den Leuten die davor auf Freunde warten in höchsten Tönen empfohlen wird. Aber unbedingt reservieren muss man.

Wir sind also schnell rein und haben den letzten Tisch für den nächsten Abend ergattert. Am liebsten wären wir gleich dort geblieben, das Essen sah wunderbar aus.
Für Samstag ist Wellness geplant.

Wir haben beide eine Gesichtsbehandlung gebucht und wollen außerdem Schwimmbad und Sauna genießen.
Das Wetter ist auch so grau und nass, das etwas anderes nicht sehr verlockend ist.
Aber erstmal geht es natürlich ans Frühstücksbuffet.

Die Auswahl ist groß und es gibt neben Müsli, Joghurt, Quark, Obstsalat, Brot Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade auch Rührei, Würstchen, Frikadellen, Weißwurst und und und.

frühstück

Zum Trinken gibt es Kaffee oder eine große Tee Auswahl und außerdem verschiedene Säfte am Buffet.

Das Frühstück war wirklich sehr lecker und wir haben die Auswahl sehr genossen.

 

Wellness

Leider ist unsere Wellness Behandlung wegen Krankheit ausgefallen. Es war auch kein Ersatz zu finden, was sehr schade war.

Der Wellnessbereich im Hotel ist ansprechend gestaltet und verfügt über ein Schwimmbad und drei verschiedene Saunen.
Es war nicht viel los und so haben wir erstmal ein paar Bahnen gezogen und uns danach auf den Liegen entspannt.

Wellnessbereich

Im Anschluss haben wir zunächst in der Bio Farblicht Sauna und im Anschluss in der finnischen Sauna geschwitzt. Die Saunen sind klein und fein und wir hatten das Glück das wir sie ganz für uns alleine hatten.

So konnten wir nach Lust und Laune schwätzen und wann immer wir wollten einen Aufguss machen.
Ein sehr erholsamer und entspannter Nachmittag.

 

Ach geh´n Sie doch zur Hölle

“Ach gehen sie doch zur Hölle!” Diese Antwort bekam ich auf meine Frage was wir denn jetzt nach der ausgefallenen Wellnessbehandlung mit unserem Vormittag anstellen sollten.

Äh, wie bitte?
Mit einem lächeln und zwei Karten kam der freundliche Rezeptionist dann zurück und zeigte uns den Weg zur Wanderung im Höllental.

Klingt gruselig, ist aber wunderschön.
Auch wenn das Wetter grau und nieselig war, die Wanderung am Fluß war großartig.

wandern1

Rotbraune Blätterbracht, leuchtend grün bemooste Steine, alles hat an einen Märchenwald erinnert.

Wir haben uns aufgrund des Wetters und des unpassenden Schuhwerks für die kurze Wanderung entschieden, aber unter anderen Umständen wären wir sehr gerne weiter gegangen.

Eine Wanderung im Höllental kann ich unbedingt empfehlen.

wandern2

Und auch sonst gibt es im Frankenwald viele tolle Wanderwege, die es zu entdecken gibt.

 

Pasta a la Posta

Nach einem wunderbaren Tag im Höllental und im Wellnessbereich sind wir am Abend in der Pizzeria La Posta essen gegangen.

Und die Herrschaften, die uns das Restaurant empfohlen haben, hatten nicht zu viel versprochen.

Das Personal ist sehr nett und die Speisekarte lässt keine Wünsche offen. Außer der regulären Karte gibt es auch noch eine Spezialkarte. Das Angebot ist fast schon zu groß und wir waren ein wenig überfordert uns für ein Gericht zu entscheiden.

P1110266

Obwohl alle Tische belegt waren, war die Atmosphäre ansprechend und nicht überfüllt.

Das Essen war großartig. Beide hatten wir eine Vorspeise und ein Hauptgericht mit Fleisch und jeweils zwei Getränke und haben jeweils unter 25 Euro bezahlt.

 

Rien ne va plus

Am Abend haben wir dann noch die Spielbank besucht. Für uns beide ein neues erstes Mal.

Außer der Möglichkeit zu spielen gab es an diesem Abend auch noch ein Konzert.

Spielbank Bad Steben - Bild von der Homepage
Spielbank Bad Steben – Bild von der Homepage

Die Musik war gut und wir hatten einen schönen Abend.

Nachdem wir eine Weile beim Roulette zugeschaut haben und nicht wirklich hinter die Regeln gekommen sind haben wir uns diese mal schnell erklären lassen.

Gespielt haben wir dann aber doch lieber nicht.

 

Kronach und die Festung Rosenberg

Nur 35 km entfernt von Bad Steben liegt Kronach mit seiner schönen Altstadt.

Ein Ausflug nach Kronach lohnt auf jeden Fall. Die Stadt mit ihren schönen Fachwerkhäusern und der Veste Rosenberg erhebt sich über den Flüssen Hasslach, Kronach und Rodach.

kronach

Die Geschichte der Stadt ist fest verknüpft mit der der Festung Rosenberg, die wir leider nicht mehr besuchen konnten. Sie wird als eine der schönsten und größten Festungsanlagen Deutschlands beschrieben.

Kronach liegt außerdem am Fränkischen Jakobsweg. IMG_0112

 

Noch mehr zu tun

Es gibt jede Menge zu entdecken.

Es gibt ein ausgeschildertes Nordic Walking Wegenetz, sowie ein Bikernetz für Mountainbiketouren. Über 100 km Wanderwege auf denen auch geführte Wanderungen angeboten werden und die Möglichkeiten Golf und Tennis zu spielen gibt es ebenfalls.

Städtetouren bieten sich außerdem an, zum Beispiel nach Kulmbach, Hof, Coburg oder Bayreuth.

In der näheren Umgebung kannst Du außerdem Ausflüge zur Burg Lauenstein mit Pralinenmanufaktur oder den Saalfelder Feengrotten machen.

mix

Fazit

Abschließend kann ich sagen, dass wir ein wunderschönes Wochenende verbracht haben und auch gut noch eins zwei Tage länger hätten bleiben können.

Das Hotel ist sehr schön und auch der Wellnessbereich hat uns gut gefallen. Es gibt jede Menge Möglichkeiten für Ausflüge und Aktivitäten in der Umgebung.

Eine gute Mischung aus Entspannung und Aktion.

Diese Reise ist in Kooperation mit der Reisehummel, dem Spezialisten für Kurzurlaub zustande gekommen. Vielen Dank für die freundliche Unterstützung!

Reisehummel - Lust auf Kurzurlaub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.