Work&Travel Kanada – So viele Fragen, Markus hat die Antworten

yukon

Im Mai geht es los: Work& Travel Kanada. Ich freue mich schon sehr darauf. Und ich habe jede Menge fragen. Was bietet sich da mehr an, als jemanden zu fragen, der schon Work and Travel in Kanada gemacht hat.

Ich freue mich das Markus sich die Zeit genommen und all meine Fragen beantwortet hat.

 

Stell Dich doch bitte kurz vor.

Mein Name ist Markus und auf meinem Blog berichte ich darüber wie ich mit wenige Geld um die ganze Welt reise. Ich habe ein Jahr als Work & Traveller in Kanada verbracht und anschließend in 4 Monaten Road Trip durch die USA gerade mal 2300$ ausgegeben. Die gesamte Reise gibt es in meinem Vlog auch in Bild und Ton zu verfolgen.

work&travel kanada

Wann und wie lange warst Du in Kanada?

Ich bin am 6. Mai 2014 in Kanada eingereist und habe das Land am 5. Mai 2015 wieder verlassen. Damit habe ich mein Visum voll ausgenutzt.

 

Reisen mit dem Rucksack, wie passt das alles rein? In Kanada ist es schließlich kalt.

Ich habe meine gesamte Ausrüstung im Rucksack untergebracht. Je nach Jahreszeit benötigt man mehr oder weniger Kleidung. Landet man im Winter muss man natürlich entsprechende Kleidung mitbringen.

Aber ich kann nur empfehlen nicht zu viel mitzunehmen, denn in Second Hand Läden findet man alles was man braucht für wenig Geld. Der Vorteil: Bei Ausreise kann man die Sachen verschenken oder spenden und reist mit leichtem Gepäck weiter.

 

Ich möchte mir ein Auto kaufen, worauf muss ich achten?

Auf jeden Fall muss darauf geachtet werden wo man das Auto kauft. Ontario beispielsweise ist sehr ungeeignet da die Versicherungen extrem teuer sind. Ein Auto in einer anderen Provinz als der angemeldeten verkaufen ist auch keine gute Idee, da hier eine “out of province inspection” gemacht und das Auto gegebenenfalls repariert werden muss bevor es in die andere Provinz übertragen werden kann.

Diese Information ist das wichtigste und entscheidet möglicherweise auch in welche Provinz man einreist. Hat man sich für eine Provinz entschieden kommen Detailfragen wie Regelungen für den Führerschein und Autoversicherung. Das ist aber von Provinz zu Provinz verschieden.

 

Winterklamotten aus Deutschland mitnehmen oder in Kanada kaufen?

Das kommt auf die Saison an. Im Winter auf jeden Fall. Im Sommer würde ich nur eine Grundausstattung mitnehmen und im Herbst in besagten Second Hand Läden alles weitere kaufen. Das ist ja auch eine gute Idee um im Sommer mit leichtem Gepäck zu reisen und erst für den Winter die Kleidung zu besorgen die man braucht.

 

Ich möchte einen Ausflug nach Alaska und vielleicht auch in die USA machen, was muss ich beachten?

Auf jeden Fall die Frage mit dem Visum vorher klären. Normalerweise sollte es reichen das ESTA beantragt zu haben, um problemlos in die USA reisen zu können. Reist man mehrmals in die USA ist zu bedenken, dass eine Aufenthaltsgenehmigung per ESTA nach drei Monaten ausläuft und man eine neue bekommt.

Solange das Work & Travel Visum aktiv ist dürfte es hier niemals Probleme geben, da man im Prinzip Kanadier ist. Läuft das Work & Travel Visum aber aus so kann es bei einer Einreise doch Probleme geben.

Leider kann man hier pauschal keine Empfehlung aussprechen. Will man aber auf der sicheren Seite sein empfiehlt sich die Beantragung eines B1/B2 Touristen Visums das ab Beantragung übrigens zehn Jahre gültig ist und sechs Monate Aufenthalt im Land erlaubt.

 

Work&Travel Kanada: Wo finde ich meine Jobs für den Sommer?

Jobs findet man überall. Ob man sich auf Aushänge in Schaufenstern bewirbt oder im Internet nach Stellen sucht ist einem selber überlassen. Wenn man auf der Suche ist sollte man auf jeden Fall jede Möglichkeit an einen Job zu kommen nutzen.

Kann man sich persönlich vorstellen so kann man mit etwas Glück den Job schon am nächsten Tag beginnen. Bewirbt man sich online so zieht sich der Prozess gegebenenfalls ein paar Wochen hin.

work&travel kanada

Und wo finde ich meine Jobs für den Winter?

Mit Winterjobs läuft es ganz genau so, nur kommen Winterjobs hinzu. Beliebt sind Jobs in Skiresorts. Ich habe eine Liste der Resorts im Westen hier zusammengestellt.

Bei den Jobs gibt es Jobmessen bei denen auf einen Schlag hunderte von Leuten eingestellt werden. Will man die ganze Saison in einem Resort verbringen, bietet es sich an sich für die Jobmessen zu bewerben. Wenn man früh dran ist stehen die Chancen auf Einstellung üblicherweise sehr gut.

 

Sind die Lebenshaltungskosten Kanada wirklich so teuer? Hast Du Spartipps?

Ja, Lebensmittel sind im Vergleich zu Deutschland teuer. Sparen kann man gut indem man sich auf die Hausmarken der Supermarktketten konzentriert. Diese sind normalerweise günstiger.

Unterkünfte sind ebenfalls nicht billig daher bietet es sich an in Hostels unter zu kommen. Weniger kommerzielle und noch günstigere Unterkünfte findet man per AirBNB oder als Couchsurfer.

Das günstigste was möglich ist, ist per WWOOFing oder Work Away seine Arbeitskraft gegen Kost und Logis zu tauschen. Im Gegensatz zu den anderen Optionen arbeitet man hier aber für seine Unterkunft.

 

Kann man das so pauschal überhaupt sagen? Was verdient man im Durchschnitt beim Work&Travel Kanada?

Pauschal kann man das nicht sagen. Alles ist möglich. Aber da man eher einfachere Jobs machen wird ist ein Gehalt knapp über dem Mindestlohn von 10,50$ pro Stunde zu erwarten. Natürlich gibt es besser bezahlte Jobs!

 

Die Kontoeröffnung? Easy auch ohne festen Wohnsitz?

Ja, ein Konto zu eröffnen ist einfach und dauert nicht lange. Nach etwa einer Stunde verlässt man die Bank seiner Wahl mit einer Debit Karte die kanadaweit benutzt werden kann, um an den Geldautomaten der zuständigen Bank Geld abzuholen. Kreditkarten zu bekommen ist schwierig aber auch absolut unnötig.

 

Wie war bei Dir das Verhältnis von Reisen und Arbeiten?

Das Verhältnis war halb, halb. Ich denke, solange man nicht unbedingt die ganze Zeit arbeiten möchte, sollte man im Sommer reisen und im Winter arbeiten.

Arbeit schließt reisen nicht aus, so habe ich im Winter Wochenendtrips um Banff gemacht und in meinen 6 Monaten die gesamte Umgebung ausgekundschaftet. Im Frühling war ich froh abzureisen da ich alles gesehen habe.

Im Sommer habe ich die meisten Orte von Neufundland bis in den Yukon besucht, die ich sehen wollte. In der Zeit ist das Wetter super zum Campen und Wandern geeignet.

yukon

Welche Bank kannst Du empfehlen?

Banken bieten unterschiedliche Angebote zur Kontoeröffnung. Meine Bank, die TD, hatte ein “Welcome to Canada” Angebot mit dem das Konto die ersten 6 Monate kostenlos war. Diese Angebote wechseln aber und ich kann es nicht pauschal sagen.

Sucht man sich aber aus TD, CIBC und BMO diejenige mit den besten Angeboten aus kann man sicher nichts falsch machen. Diese gehören zu den größten Banken in Kanada und alle meine Bekannten waren bei einer dieser Banken.

 

Welche Dokumente darf ich nicht vergessen?

Reisepass, internationaler Führerschein, Kreditkarte(n), Kontoauszug zur Bestätigung der 2500$, Reiskrankenversicherung und einen Ausdruck vom Letter of Introduction kann nicht schaden.

 

Ich bin 35, fühle ich mich unterwegs wie „die Mama“, weil alle Work&Traveller viel jünger sind?

Es kommt drauf an was du machst und was für Leuten du Begegnest. Auch wenn mir sehr viele Leute um die 20 Jahre begegnet sind, waren sie aufgrund der Umstände schon sehr erwachsen.

Tatsächlich muss man ja zu einem gewissen Menschenschlag gehören, um überhaupt am Work & Travel Kanada Programm teil zu nehmen. Es werden dir auch viele Touristen begegnen und da ist altersmäßig alles möglich.

 

Welches sind Deine drei Lieblingsorte und warum?

Whitehorse gehört zu meinen Favoriten, da ich dort herzensgute Leute kennen gelernt habe die der Stadt ein ganz anderes Gesicht verliehen haben. Hier habe ich beinahe zu Hause gefühlt. Auch die Lage der Stadt im einsamen Yukon ist etwas besonderes da man hier regelmäßig wilde Tiere zu sehen bekommt und das Gefühl hat wirklich weit weg von der Zivilisation zu sein.

Banff ist mein absoluter Lieblingsort da seine Lage zwischen den Bergen so schön ist und auch weil er sehr touristisch ist. Dadurch ist hier so viel Leben und der Ort hat eine ganz eigene Energie die man nur mitbekommt wenn man hier lebt und arbeitet.

Mein dritter Lieblingsort ist Neufundland, da diese Insel so rau und natürlich ist. Auf Neufundland wird man zwar nirgends einen WOW-Moment haben (außer vielleicht beim Beobachten von Eisbergen) aber es eine sehr schöne Gegend mit ihren abgelegenend Ortschaften und unglaublich vielen Elchen. Auf jeden Fall ein Foto von dem Straßenschild machen in dem ein Elch ein Auto zerlegt.

Neufundland Eisberge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.