Warum wandern und wo überhaupt Teil 2

wandern

Hier ist der zweite Teil meines Round-Up-Posts zum Thema wandern.
Zum ersten Teil geht es hier entlang.

Ich habe so vele tolle Antworten von meinen Lieblings-Wander- und Outdoorblogs bekommen das es nicht alles in einen Artikel gepasst hat.

 

Ich freue mich Euch hier Teil 2 zu präsentieren. Den ersten Teil kannst Du hier lesen.

 

Corinna vom Blog Outdoormädchen

outdoormaedchen-corinnaWie bist Du zum Wandern gekommen?
Das Wandern und ich – wir sind schon ein altes Liebespaar. In meinen fast 30 Lebensjahren bin ich vielleicht 6 Jahre lang nicht so gern draußen rumgerannt… das nannte sich damals wohl Pubertät… jedes Liebespaar hat so seine Krisenzeiten, denke ich.
Im Grunde sind also meine Eltern dafür verantwortlich, dass ich es einfach liebe, mich in der Natur zu bewegen. Von klein an war ich mit in den Bergen, hatte meinen eigenen kleinen Rucksack und auch schon damals definitiv ein Faible für die Farben lila und rosa…

outoormaedchen-wandern

 

Warum wanderst Du?
Weißt du, es ist ganz simpel gesagt, die einfachste Art der Fortbewegung. Man benötigt im Grunde nur gescheites Schuhwerk, der Rest ist Luxus. Das Wandern beruhigt mich, macht meinen Kopf frei. Gerade auch in Verbindung mit dem Fotografieren, denn es ist fast meditativ, Fotoobjekte zu suchen und sich dabei von seinen Füßen immer weiter tragen zu lassen. Höher, schneller und weiter muss es nur manchmal für mich sein und dann gehe ich biken oder laufe mir die Lunge ausm Hals.
Aber generell gilt für mich: Das Draußen zu genießen ist eine absolut willkommene und notwendige Abwechslung zu meinem Bürojob

 

Welches ist Deine Lieblingswanderung in Deutschland und warum?
Ganz spontan? Aus dem Bauch heraus? Einer der Traufgänge auf der schwäbischen Alb. Vor fast 2 Jahren bin ich ins Schwabenländle gezogen und hab vorher gar nicht gewusst, was für ein tolles Mittelgebirge hier zu finden ist!

Ich bin der Wander-Typ für “ich muss irgendwo eine schöne Aussicht haben” und da ist die Alb ein Traum. An ihrer Steilkante, dem Albtrauf, führen alle Wanderungen entlang. Ich kann hier also die ganze Zeit irgendwo runterglotzen und muss dafür nicht in die Alpen fahren – wie geil ist das bitte?

outdoormaedchen-alb
Welche Wanderung im Ausland hat Dir besonders gut gefallen? Was war das Besondere?
Da sag ich direkt, dass die Tour mit Quasi-Trailrunning zur berühmten Felskanzel in Norwegen mein Highlight war.

Es ist dort Massentourismus angesagt, aber das muss man ja nicht einfach so mitmachen. Man kann das Ganze auch etwas beschleunigen und einfach in der Hälfte der angegebenen Zeit den Weg hoch bis zum Preikestolen zurücklegen. Es fühlt sich soooo genial an, wenn man dann oben steht und den perfekten Blick in den Lysefjord genießen kann – das Erdbeermilchshake hatte ich mir da oben dann wirklich verdient!

Das war wirklich etwas Besonderes – zumal ich den Rückweg ganz gemütlich antreten konnte, um so auch wieder die Landschaft zu bewundern!

preikestolen_outdoormaedchen

 

 

Daniela vom Blog Wanderreporterin.de

wanderreporterin.deWie bist Du zum Wandern gekommen? Warum wanderst Du?
Gewandert bin ich schon immer gerne. Der Pfälzerwald beginnt ja vor meiner Haustür. Aber das „Wandern mit allen Sinnen“ habe ich erst vor etwa zwei Jahren für mich entdeckt.

Von heute auf morgen hatte ich alles verloren: meinen Job als Redakteurin, mein Zuhause, mein Vertrauen in mich. Ich musste komplett bei Null anfangen.

Aus der Not heraus nahm ich den Auftrag an, eine Wanderreportage über den Pfälzer Jakobsweg zu schreiben. Eine ganze Woche war ich unterwegs – alleine mit mir selbst. Diese Wanderung hat mir geholfen meine Gedanken zu ordnen und wieder zu mir selbst zu finden. Im Einklang mit der Natur und ganz besonders mit dem Wald konnte ich Tag für Tag fühlen wie meine Seele heilte. Es fällt mir schwer in Worte zu fassen, was sich während dieser Wanderung in mir verändert hat. Ich bin, so glaube ich, stärker geworden, selbstbewusster und zufriedener. Eine Erfahrung, die mein Leben nachhaltig verändert und meinem Leben eine neue Richtung gegeben hat.

Auch heute, wenn ich Entscheidungen treffen muss oder mit mir hadere, gehe ich wandern – vorzugsweise in den Wald oder auf einen Berg. Schon nach kurzer Zeit habe ich dann die notwendige innere Ruhe und Ausgeglichenheit und weiß, was zu tun ist. Es ist irgendwie magisch.

Eselwanderung

Welches ist Deine Lieblingswanderung in Deutschland und warum?
Eine Lieblingswanderung habe ich nicht, möchte ich auch momentan nicht. Lieblingswanderungen wiederholen sich, man geht sie immer wieder.

Es gibt so viele schöne Regionen und Plätze in Deutschland und in Europa, die ich noch nicht kenne und die ich gerne zu Fuß erkunden möchte. Ich liebe es, mit meinem Fotoapparat auf Entdeckungstour zu gehen, neue Erfahrungen zu machen, neue Leute kennenzulernen.

Moselsteig1

Sicherlich gibt es Wanderungen die ich mehrmals mache, je nach Lust und Laune, wo es mich gerade hinzieht. Aber das entscheidet mein Bauch, manchmal sogar ganz spontan.

 

Welche Wanderung im Ausland hat Dir besonders gut gefallen? Was war das Besondere?
So viele Wanderungen im Ausland habe ich noch nicht gemacht, um sagen zu können welche die schönste oder beste Wanderung war.

Prinzipiell wandere ich sehr gerne auf Bergkämmen. Ich mag den Duft von Kiefern und deren verknorzeltes Geäst, weiche Waldböden und tolle Aussichten. In der Schweiz habe ich schon sehr schöne Wanderungen gemacht, am Gardasee ebenfalls.

Aber auch eine Wanderung durch die Gassen von Paris oder Rom hat seinen besonderen Reiz. Jede Wanderung für sich ist traumhaft und lohnt sich wiederholt zu werden. Veldenzwanderweg

 

 

Jessie von Bunterwegs

jessie-bunterwegs-indien-300x200Wie bist Du zum Wandern gekommen? Warum wanderst Du?
Schon immer war ich lieber zu Fuß unterwegs als mit Auto, Bus oder Bahn. Alle Strecken die ich im Alltag locker zu Fuß bewältigen konnte und kann, gehe ich auch.

Ich finde das Gehen entspannend und genieße die Langsamkeit. Man kann den Moment genießen und rauscht nicht einfach vorbei!

 

Welches ist Deine Lieblingswanderung in Deutschland und warum?
Meine Lieblingsstrecke? Das ist eine gute Frage. Es gibt viele tolle Strecken, die sich lohnen und die ich gerne auch ein zweites, drittes oder viertes Mal begehe.

viaspluga-bunterwegs

Welche Wanderung im Ausland hat Dir besonders gut gefallen? (oder eine zweite Tour in Deutschland) Was war das Besondere?
Da ich gerade aus der Schweiz komme kann ich den Wanderweg Via Spluga sehr empfehlen. Die abwechlungsreiche und schöne Landschaft ist echt beeindruckend.

molveno-italien-bunterwegs

 

 

Karl Georg von Schlenderer.de

schlenderer.deWie bist Du zum Wandern gekommen?
Leidenschaften werden irgendwann ja geweckt – und können trotzdem viele Jahre schlummern, bevor sie wiederbelebt werden. Meine Eltern wanderten mit uns (Sohn und zwei Töchter) in den 60er-Jahren zum ersten Mal »richtig« im Schwarzwald. Feldberg rauf und runter, hier und da. Und verbotenerweise setzten wir drei uns spät abends ab und suchten uns eigene Wege im Wald. Das war sicher nicht schlau, aber anfangs doch spannend, quasi Hänsel und zwei Gretel zu dritt allein im Wald. Besonders spannend wurde es aber, als unsere Eltern uns wieder eingefangen hatten, das alleine Wandern war dann erst einmal verboten, doch die Lust am Wandern ging trotzdem – oder gerade deswegen! – nicht verloren. Unsere Hochzeitsreise führte uns beispielsweise 1983 bewusst in den Bayerischen Wald, um dort beim Nationalpark zu wandern.

Wie bei jeder Leidenschaft gibt es Aufs und Abs. Später, als eigene Kinder den Lebensrhythmus mit bestimmten, dümpelte die Leidenschaft am Wandern vor sich hin; kürzere Wanderungen waren angesagt. Die beiden Jungs waren nicht so recht zu motivieren. Seit einigen Jahren aber – die Jungs sind flügge – sind Zeit und Lust wieder erwacht. Und jetzt scheine ich alles nachzuholen, was in den Jahren der Elternzeit ein Schattendasein hatte.

 

Warum wanderst Du?
Natur erleben, spüren, hören und riechen und ertasten – und genießen. Abschalten vom Alltag. Neue Ideen aufspüren und finden für Schreiben. Mit meiner Ehefrau und/oder Freunden gemeinsame Zeit verbringen. Neue Orte entdecken. Burgen erkunden, Kirchen besuchen. In Täler und Schluchten hinabsteigen und Berge erklimmen. All das tun, was ich daheim am Schreibtisch nicht machen kann: draußen sein und in Bewegung sein.

 

Welches ist Deine Lieblingswanderung in Deutschland und warum?
Jetzt kommt von mir eine »eigentlich-«Antwort kommen. Eigentlich habe ich keinen einzelnen Lieblingswanderweg, und eigentlich ist mir immer der nächste Wanderweg der liebste. Aber ich kann Dir gerne einen Tipp von vielen Möglichen geben. Die »Traumschleife Baybachklamm« bei Emmelshausen im Hunsrück ist wirklich ein Erlebnis, die Klamm ist herrlich eng, das Vorwärtskommen ist an den nötigen Stellen mit Stahlseilen gesichert, während der Baybach munter gleich neben mir oder unter mir sprudelt.

Baybachklamm 1

Dann wieder geht es höher in den Hang hinein, bis zuletzt etliche Ausblicke ins Tal und über die Hunsrückhöhen einen tollen Abschluss bilden. Einen Wanderbericht findest Du hier. Zuletzt habe ich diese Traumschleife auch im Bergzeit-Magazin vorgestellt.

Baybachklamm 2

Einen zweiten Tipp füge ich aber an, weil’s gerade dieser Tage heiß wie im Glutofen ist. Die Westerwälder Seenplatte bietet gleich sieben Weiher an, von denen einigen zum Baden einladen. Die Wege verlaufen ohne größere An- oder Abstiege, öfter weht einem eine frische Brise um die Nase, und mit Blumen bestückte Wiesen laden zum Rasten ein. Verschiedene Wanderwege verbinden die Weiher miteinander; einen möglichen Wanderweg habe ich auf meinem Wanderblog vorgestellt.

Westerwälder Seenplatte 2

 

Welche Wanderung im Ausland hat Dir besonders gut gefallen? (oder eine zweite Tour in Deutschland) Was war das Besondere?
Im Ausland wandern wir recht selten. Als Irland-Fan aber muss ich natürlich einen entsprechenden Tipp geben.
Die alte Klostersiedlung in Glendalough. Wir wanderten entlang des Lower Lake und bis zum Upper Lake, aber viele weitere Wanderwege erschließen das Tal. Markant ist der 30 Mete hohe, um 1066 erbaute Rundturm – neben einer Vielzahl weiterer Gebäude wie St. Kevin’s Kitchen oder St. Kevin’s Cross, einem Keltenkreuz.
Obwohl am Tag, als wir Glendalough besuchten, höllisch was los war, strahlte der Ort eine stille Erhabenheit aus. Für mich modernen Menschen ist es zwar nie nachfühlbar, wie die Menschen damals tatsächlich lebten und erst recht nicht, was sie dachten, aber an solchen Orten meine ich doch, der Vergangenheit wirklich so nahe wie möglich zu sein.

Glendalough (Irland)

Einen Bericht zu Glendalough und zu weiteren Stationen des damaligen Tages schrieb ich natürlich wieder für den Schlenderer. Und eines Tages wandere ich auf dem »Wicklow Way« (der natürlich auch an Glendalough vorbeiführt) – das habe ich mir jedenfalls fest vorgenommen.

 

 

Mo und Caro von den Gipfelträumer.de

gipfelträumerWie bist Du zum Wandern gekommen? Warum wanderst Du?
Wir entdecken vor einigen Jahren unsere Liebe zum Biken und Ski fahren/Snowboarden.
Die Leidenschaft zu den Bergen wuchs und wuchs immer mehr. Unsere komplette Freizeit verbringen wir damit, Berge zu erklimmen und unsere Grenzen zu erfahren.
Irgendwann wird die Sucht größer und wir stiegen von unseren Unterbau (Bike/Ski/Snowboard) hinunter und erkundeten die Berge mit den eigenen Füßen.

Genau das, was uns noch fehlte: WANDERN.

Es ist eine ganz andere Art und Weise die Welt zu erkunden. Man hat Zeit alles genau zu betrachten und zu genießen. Kleinigkeiten, wie ein Käfer, werden zu großen Erfahrungen und tollen Erinnerungen.

 

Welches ist Deine Lieblingswanderung in Deutschland und warum?
Es gibt sehr viele Lieblingswanderungen in unserem schönen Allgäu. Je nach Verfassung und Laune gibt es hier alles was das Herz gerade so begehrt.
Am liebsten wandern wir wortwörtlich über Stock uns Stein. Anspruchsvolle Passagen gehören zu unseren Favoriten.

IMG_2275
Welche Wanderung im Ausland hat Dir besonders gut gefallen? (oder eine zweite Tour in Deutschland)
Der Gardasee ist unsere zweite Heimat. Hier haben wir Anfang des Jahres eine Tour mit 1400 Höhenmetern vollbracht. Der Coast-Trail war unsere Herausforderung. Hier ging es in nicht leichtem Gelände bergauf. Aber diese Wanderung hatte auch einen Grund. Wir waren mitten im Training. Es stand uns eine 24h-Wanderung in Rheinland Pfalz bevor.

IMG_2849

Was war das Besondere?
Die 24h-Wanderung in Rheinland Pfalz war ein gigantisches Erlebnis. Wir konnten unsere Grenzen ausreizen, wuchsen noch näher zusammen und waren uns danach sicher. WIR TUEN GENAU DAS RICHTIGE.

IMG_2838

 

 

Vielen Dank an alle Gast Blogger für die tollen Antworten und die großartigen Bilder!

 

Welches ist Deine Lieblingswanderung?

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.