München im Herbst – Tipps für Deinen Herbsttrip nach München

Aleksandar Pakusevski ist 34 und ist einer der Blogger auf Traveltastic. Er ist in München aufgewachsen und hat dort Politikwissenschaft studiert. Aleksandar reist für sein Leben gern und seine Leidenschaft gilt dem Schreiben.

Heute gibt er Tipps für Deinen Herbsttrip nach München.

 
Zahlreiche Besucher strömen jährlich nach München. Vielleicht ist der ein oder andere von Euch auch unter ihnen und möchte sich in diesem Herbst die bayerische Großstadt ansehen?

Diese hat auch noch nach dem Oktoberfest jede Menge schöner Seiten, die ich Euch als Münchner gerne zeige.
Lasst Euch einfach von den Tipps inspirieren und macht Euch Eure eigene “Traumzeit”.
Herbstblues dürfte nicht aufkommen!

 

Tipps für Deinen Herbsttrip nach München

 

Thalkirchen

Der Tierpark im Münchner Süden ist die Attraktion schlechthin. Zu jeder Jahreszeit hat der Zoo seinen eigenen Charme und Natur- und Tierfreunde kommen aus allen Richtungen hin. Gerade unterwegs mit Kindern, kann man dort den ganzen Tag verbringen und Pinguin, Seelöwe, Affe & Co. bestaunen.
Ist man schon Mal in der Gegend, bietet sich zudem ein Isar-Spaziergang an.

 

Englischer Garten

Herzlich Willkommen in einem der größten Städteparks weltweit.
Nehmt an einem milden Tag Platz im Biergarten am Chinesischen Turm, erkundet das weitläufige Gelände bei einem Spaziergang am berühmtberüchtigten Eisbach vorbei oder stattet dem Japanischen Teehaus einen Besuch ab.

München englischer garten
Hauptbauwerk im “E-Garten” ist übrigens der Ziertempel Monopteros.

münchen englischer garten

 

Olympiaturm

Der Turm ist das Wahrzeichen Münchens.
Aus 190 m Höhe überblickt Ihr von der Plattform aus die ganze Stadt. Zu Füßen des Turms befindet sich der Olympiapark. Dieser war Veranstaltungsort der Olympischen Sommerspiele von 1972.

München Olympiaturm
Heute finden dort zahlreiche Sportveranstaltungen, Konzerte und Ausstellungen statt.

 

Pinakotheken und mehr

Kunstausstellungen aller Art erwarten Euch in der Alten und Neuen Pinakothek sowie in der Pinakothek der Moderne.
Wenn Ihr ein Faible für klassisch-antike Sammlungen habt, seid Ihr in der Glyptothek genau richtig.

 

Museumsinsel

Hier steht das Deutsche Museum. Drinnen könnt Ihr Euch interessant aufbereitet über Wissenschaft und Technik informieren.
Das Museum ist täglich von 9 – 17 Uhr geöffnet. Für Kinder bis 5 Jahre ist der Eintritt kostenfrei. Erwachsene zahlen pro Ticket 11 €.

 

Stadtbummel

Nach so viel Kultur wird es Zeit für’s Shopping.
Beginnt Eure Tour am Marienplatz und lasst Euch durch die Kaufingerstraße bis zur Neuhauser Straße treiben.
Die Kaufingerstraße und die Neuhauser Straße bilden zusammen die bekannteste Einkaufsmeile Münchens.
Sie verbindet den Marienplatz mit Stachus. Produkte, die es dort nicht gibt, die existieren wohl noch nicht.

München BAyern

 

Kaffee trinken

Euer Heißgetränk habt Ihr Euch wirklich verdient. Oben im Café Glockenspiel am Marienplatz habt Ihr einen traumhaften Blick und genießt das Getränk Eurer Wahl.
Oder Ihr geht zum Sendlinger Tor und setzt Euch ins Café Mozart mit seinem einzigartigen Ambiente. Dieses ist meistens rammelvoll.
Das spricht dafür, dass dort nicht nur die Kaffeespezialitäten schmecken…

 

Schwabing und Universität

Wie ist hier eigentlich das Studentenleben? Schaut doch mal am Geschwister-Scholl-Platz ins Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität mit ihrem historischen Lichthof rein.
Sehenswürdigkeiten auf der Ludwigstraße: Bayerische Staatsbibliothek und Frauenkirche.
Weiter Richtung Norden wird die Ludwig- zur Leopoldstraße.
Auf der Prachtstraße reiht sich Café an Café, Geschäft an Geschäft. Sehen und gesehen werden!

 

Auer Dult

Dreimal im Jahr findet ein Jahrmarkt im schönen Stadtteil Au statt.
In der Nähe des Maria-Hilf-Platzes versammeln sich Schausteller, Händler und Künstler.
Ein Fest für Groß und Klein. Termin für die sog. Kirchweihdult: 17.-25.10.15

 

Ausflüge

Ins Umland oder darüber hinaus bringen Euch die S-Bahn und die Bayerische Oberlandbahn.
Fahrt zum Starnberger See und schaut Euch an, wie das Wasser das Licht reflektiert.
Kennt Ihr den Heiligen Berg? Das Kloster Andechs bei Herrsching verfügt über eine ausgezeichnete Küche und ist für das Starkbier bekannt. Das Ganze muss man sich beim Aufstieg auf die Anhöhe erst einmal verdienen. Und: Vorsicht beim Abstieg!

münchen kloster andechs

 

Ausgehen

Das Glockenbach-Viertel ist über die Grenzen Münchens hinaus als Szeneviertel bekannt.
Es gilt seit Jahrzehnten als das Zentrum der Münchner Schwulenbewegung. Der Stadt-Teil ist am dichtesten bewohnt.
Zwischen restaurierten Altbauten findet Ihr viele Clubs, Restaurants und Bars um die Nacht zum Tag zu machen.

 

Mein absoluter Ausgehtipp

Mitten in München genießt Ihr Berliner Flair im Café Cosmos.
Die Szenebar im Bahnhofsviertel vermittelt eine quirlige Atmosphäre und begeistert die Gäste mit seiner frechen 70er-Jahre-Einrichtung.
Auch die Getränkepreise sind für Münchner Verhältnisse erstaunlich moderat.

 

Noch mehr Ausflugstipps

Ammersee_02

Berg- und Seepanorama gleichzeitig findet Ihr, wenn Ihr zum Ammer- oder Tegernsee hinaus fahrt.

Ammersee_01

Am Tegernsee bitte unbedingt im Bräustüberl einkehren!

 

Hat Dir der Artikel gefallen?
Ich freue mich auf Deinen Kommentar.
Du willst nichts mehr verpassen, folge mir auf Facebook und Instagram.
Fragen, Anregungen, Lob und Kritik kannst Du hier los werden:
info@steffistraumzeit.de

6 Kommentare

  • Tolle Tipps Steffi!
    Zwei Ergänzungen von mir:
    1, Sonntags kosten die Pinakoteken nur je 1 Euro Eintritt. Wenn man die Möglichkeit hat kann man so super Geld sparen und Läden etc. haben Sonttags eh zu…
    2, Wenn man sich das Univiertel anschaut sollte man bei schönem Wetter unbedingt auf die öffentliche Dachterasse mit Café von der TUM gehen. Direkt im Hauptgebäude an der Arcisstraße. Ein wunderschöner Blick über München. 🙂

    Vg
    Oliver von Wasgesternwar

  • Hallo,

    danke für diesen tollen und hilfreichen Beitrag. Wir fahren nun bald nach München und machen dort unseren Urlaub. bei dieser Gelenheit möchten wir natürlich auch etwas von der Umgebung sehen und erkunden. Mit diesem Beitrag haben wir nun tolle Anzreize bekommen.

    Grüße

  • unbedingt durch das kunterbunte Herbslaub vom deutschen Museum auf der Praterinsel wandern und noch ein paar letzte Sonnenstrahlen unter Kastanien auf dem Viktualienmarkt genießen bei einer Brotzeit 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.