Die Blue Mountains – Sydney – Australien

Blue Mountains Australien
Blue Mountains

Wenn Du in Sydney bist, dann lohnt sich auf jeden Fall ein Abstecher zu den Blue Mountains.

Ich finde es immer noch superschade, dass ich nur einen Tagesausflug dort hin gemacht habe.

Wenn ich mal wieder nach Sydney komme dann gibt es auf jeden Fall einen längeren Ausflug dorthin.
Und warum?

Weil dort, nicht weit weg von Sydney, wunderbare Natur geboten wird.

 

Die Blue Mountains

Die Blue Mountains („Blaue Berge“) sind ein Gebirge im Bundesstaat New South Wales, deren Ausläufer zirka 60 km westlich von Sydney beginnen.

Große Teile der Blue Mountains wurden im Dezember 2000 vor allem wegen der Artenvielfalt der Eukalyptusbäume zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt.

Die Blätter des Eukalyptus verdunsten ein ätherisches Öl, deren feiner Nebel über den Bergen liegt und bei Tageslicht durch Rayleigh-Streuung einen blauen Schimmer verursacht und den  Blue Mountains den Namen gibt.

Bewohnt waren sie seit mindestens 14.000 Jahren von Aborigines; seit 1813 werden sie auch von Weißen besiedelt.

Um 1900 gab es Bergbau verschiedener Rohstoffe wie zum Beispiel Kohle; mittlerweile ist das Gebiet geschützt und wird touristisch genutzt – vor allem von Katoomba und dem Great Western Highway aus.
Vom Echo Point, einer Aussichtsplattform bei Katoomba, kannst Du prima Fotos in alle Richtungen schießen und hast eine tolle Aussicht auf die Three Sisters.

Die Blue Mountains - Sydney - Australien
Die Blue Mountains - Sydney - Australien
Die Blue Mountains - Sydney - Australien

 

Three Sisters

Die Three Sisters  („Drei Schwestern“) sind eine Felsformation in den Blue Mountains.

Eine australische Traumzeitlegende der Aborigines besagt, dass die drei Schwestern Meehni, Wimlah, und Gunnedoo hier mit ihrem Vater, Tyawan, einem Zauberdoktor, lebten. Nahebei wohnte auch der Bunyip, vor dem sie Angst hatten.

Eines Tages erschrak Meehni, als sie einen Tausenfüssler erblickte und warf nach diesem einen Stein, der aber über die Klippen rollte. Bunyip wachte auf und war verärgert; als er die Schwestern erblickte, ging er wütend auf sie los. Tyawan nahm seinen Zauberknochen und verwandelte die drei nahe beieinander stehenden Schwestern in drei Felstürme, um sie zu schützen.

Der Bunyip wandte sich nun gegen Tyawan, der sich selber in einen Leierschwanz verwandelte und davonflog. Dabei verlor er seinen Zauberknochen, den er auch heute noch sucht; die drei Schwestern warten und hoffen, dass er ihn bald findet.

Man kann einen kleinen Walk zu den three Sisters machen und dort die Aussicht genießen und eine kleine Pause machen.

Oder eben ganz viele Bilder knipsen, das habe ich natürlich gemacht.

P1050755

P1050776

Die Blue Mountains - Sydney - Australien

 

Wandern

In den Blue Mountains gibt es jede Menge Möglichkeiten zu wandern.

Von den verschiedensten Startpunkten kannst Du Wanderungen verschiedener Schwierigkeitsgrade machen.

Zum Beispiel diese:

Die Blue Mountains - Sydney - Australien

 

Wanderung in den Blue Mountains – Auszug aus meinem Reisetagebuch

Wir hatten uns für den Undercliff- Overcliff Circuit entscheiden.

Soll drei Stunden dauern und hört sich prima an… als wir dann los wollten fing es ein bisschen an zu tröpfeln, aber hey, wir sind ja nicht aus Zucker, also ging es trotzdem los!

Als erstes in Richtung Wasserfall, diesen schauten wir uns aber nur von einem Aussichtspunkt an und gingen gleich auf den Rundweg weiter, ohne Abstieg zum Wasserfall.

Die Blue Mountains - Sydney - Australien

Ein toller Weg. Unter Felsvorsprüngen hindurch, mit immer wieder tollsten Aussichten. Aber auch mit immer stärker werdendem Regen.

Wandern in den Blue Mountains - Sydney - Australien

Wandern in den Blue Mountains - Sydney - Australien
Wandern in den Blue Mountains - Sydney - Australien

Wandern in den Blue Mountains - Sydney - Australien

Leider wurde das Wetter immer schlechter und es fing richtig an zu schütten. Wir entschieden uns abzubrechen und den nächsten Abzweig zum Parkplatz zu nehmen.

Der Regen wechselte in der Zwischenzeit auch mal zu Hagel, autsch!

Nass bis auf die Unterwäsche sprangen wir ins Auto und düsten heim.

Hätte euch ja ein Klatschnass-Foto gegönnt, aber bei dem Wetter wollte ich die Kamera lieber nicht rausholen.

Eigentlich wollte ich unbedingt nochmal in die Blue Mountains, aber leider spielte das Wetter die nächsten Tage nicht mit.

 

Fazit

Wenn Du die Natur und das Wandern magst, dann solltest Du auf alle Fälle die Blue Mountains besuchen!

Pack Dir auf jeden Fall Regenkleidung ein, egal wie schön das Wetter aussieht.

Und Sonnencreme, egal wie schlecht das Wetter aussieht.

Es lohnen sich auf jeden Fall ein paar Tage in den Blue Mountains.

 

 Warst Du schon mal in den Blue Mountains?

Welche Wanderung kannst Du mir für das nächste Mal empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.