Monatsrückblick Juni 2024 – Familie, Freunde und Städtetrips

Der Juni war vollgepackt mit wundervollen Erlebnissen und ich war jedes Wochenende unterwegs. All meine Erlebnisse möchte ich in meinem Monatsrückblick Juni 2024 mit Dir teilen. So viel unterwegs sein war großartig, aber ehrlicherweise neben der Arbeit auch ein bisschen anstrengend. Es ging in die Pfalz zum wandern, zum Familientreffen, auf Geburtstagsfeier, ich war ein Wochenende unterwegs mit meiner besten Freundin und am letzten Juniwochenende ging es dann noch nach Hamburg.

Warum überhaupt ein Monatsrückblick?

Diese Frage habe ich mir oft gestellt, bevor ich mich entschlossen habe, diesen regelmäßigen Einblick in meine Reiseerfahrungen zu integrieren. Ein Monatsrückblick bietet mir die Möglichkeit, meine Erlebnisse und Abenteuer zu reflektieren und sie mit dir zu teilen.

Ich kann die Höhepunkte des Monats hervorheben, wertvolle Erkenntnisse festhalten und vielleicht auch aus kleinen Rückschlägen lernen. Für mich ist es ein Weg, die Vielfalt und Schönheit des Reisens greifbarer zu machen und die kleinen Momente zu feiern, die oft im Alltag untergehen.

Zudem bietet es dir einen kompakten Überblick über die spannendsten Ereignisse, besten Reisetipps und wichtigsten Lektionen, die ich auf meinen Abenteuern gelernt habe. So bleibst du nicht nur auf dem Laufenden, sondern kannst auch von meinen Erfahrungen profitieren und vielleicht sogar Inspiration für deine eigenen Reisen finden.

Ein Monatsrückblick schafft eine regelmäßige Verbindung zwischen uns und bietet die Gelegenheit, gemeinsam zu wachsen und die Welt zu entdecken. Lass uns zusammen auf diese Reise gehen und die Welt Monat für Monat ein bisschen besser kennenlernen!

Wandern in der Pfalz

Am ersten Wochenende ging es zum Wandern in die Pfalz. Hier hab ich mich mit Tamara auf einem Stellplatz in der Nähe von Pirmasens getroffen und wir haben ein schönes Wochenende mit viel quatschen, spielen und wandern verbracht.

Mehr zu diesem Wochenende habe ich noch nicht verbloggt, aber es gibt ein Video auf Youtube.

Großes Familientreffen

Weiter ging der Monat im wunderschönen Bayern. Mit Fred habe ich mich auf den Weg zum großen Familientreffen gemacht. Die erste Nacht habe ich auf einem prima Stellplatz am Festplatz des Ortes verbracht und am Morgen schon mit der ersten Verwandtschaft, die auch mit Camper da waren gefrühstückt.

Das Familientreffen war wunderbar und ich habe jede Menge Menschen getroffen, die ich eigentlich schon viel zu lange nicht mehr gesehen habe. Nächstes Jahr gibt es wieder ein Treffen, aber schon im Juli sehen ich viele auf einem Geburtstag wieder. Ein wunderbarer Tag und Abend ging feuchtfröhlich zu Ende und ich habe meine zweite Nacht in Bayern an einem tollen Platz am Wald verbracht.

Auf dem Rückweg habe ich mich nochmal mit Tami getroffen (mit ihr war ich in der Pfalz) und wir haben einen wunderbaren Nachmittag und Abend auf einer privaten Wiese mitten im Grünen verbracht. Oh wie gerne hätte ich einen solchen Platz in meiner Nähe. Der Sonnenuntergang war trotz Wolken einfach schön

Geburtstagsparty und Pferdezeit

Das zweite Wochenende im Juni war ein bisschen ruhiger. Am Samstag war ich auf der Geburtstagsfeier einer Freundin und hatte einen tollen Abend. Das Wetter hat mitgespielt und es wurde gegrillt und im Garten gefeiert. Den ganzen Abend konnten wir draußen sitzen und ich habe mich hauptsächlich mit den Mädels aus dem Stall unterhalten. Es gab super leckeres Essen und der Aperol war auch sehr gut gemischt.

Sonntags war ich dann beim Pferd. Diese Zeit ist mir immer total wichtig und Pferdezeit ist einfach Balsam für die Seele. Zeit beim Pferd gibt Energie und stärkt.

Frankfurt am Main

Ein Wochenende mit der besten Freundin. Das haben wir eigentlich einmal im Jahr vor. Wir waren schon wandern, wir haben Freiburg besucht und einiges mehr. Aber vor lauter Alltag ist auch das irgendwie letztes Jahr ins Wasser gefallen. Dieses Jahr wollten wir es aber auf keinen Fall ausfallen lassen und sind aufgebrochen ein Wochenende in Frankfurt am Main zu verbringen. Also quasi um die Ecke.

Das Wochenende war großartig und wir hatten ein tolles Hotel* (das unsere Erwartungen total übertroffen hat), viel Zeit zu quatschen, leckere Getränke und Speisen; einfach eine prima Freundinnenzeit. Und nächstes Jahr geht es dann vielleicht auch wieder ein bisschen weiter Weg. Obwohl auch Frankfurt würden wir tatsächlich nochmal machen.

Harry Potter in Hamburg

Das letzte Mai Wochenende war ebenso schön wie die anderen, aber auch mega anstrengend. Am Freitag bei mega Hitze mit Fred nach Hamburg fahren und am Sonntag bei Regen zurück.

Übernachtet haben wir in einer Ferienwohnung, weil wir eigentlich mit dem Auto meiner Freundin und nicht mit Fred fahren wollten. Die Wohnung hat, ganz anders als das Hotel in Frankfurt, unsere Erwartungen weder erfüllt noch überboten. Sagen wir einfach: Zum Schlafen war es ok.

Ansonsten hatten wir am Samstag großartiges Wetter und haben die Zeit an den Landungsbrücken und der Speicherstadt verbracht.

Aber der eigentliche Grund für diese Tour nach Hamburg war der Besuch von „Harry Potter und das verwunschene Kind“. Ich kannte die Geschichte tatsächlich vorher nicht und wusste gar nicht was auf mich zukommt.

Es war wirklich toll und das Stück hat mir echt gut gefallen. Die Effekte waren teilweise überraschend und es herrschte wirklich Magie auf der Bühne.

Wenn Du Dich fragst warum ich nur von den Wochenenden berichte, dann ist hier die Antwort. Ich arbeite Vollzeit in einer KiTa und das ist aktuell, und schon seit längerer Zeit, aus verschiedenen Gründen sehr anstrengend. Da ist abends dann meistens nichts mehr los, außer gemütlich. Das ändert sich jetzt mit dem besseren Wetter hoffentlich wieder ein bisschen und die Sonne bringt ein bisschen extra Energie, aber im Moment bin ich nur an den Wochenenden unterwegs.

Und was kommt im Juli 2024?

Das erste Wochenende fahre ich meine Freundin im Westerwald besuchen und am letzten Wochenende geht es auf den Familiengeburtstag von dem ich erzählt habe. Ansonsten habe ich noch keine konkreten Pläne und leider auch keinen Urlaub, denn der kommt dann erst im September, dafür aber gleich 4 Wochen. Lust auf unterwegs sein habe ich natürlich trotzdem. Aber auch Lust einfach auf einer Bank zu sitzen und ein Buch zu lesen. Ich bin gespannt was der Juli bringt und werde es Dir am Ende des Monats berichten.

 

Was denkst Du zum Monatsrückblick? Passt das auch auf einen Reiseblog?
Ich freue mich auf Deinen Kommentar.
Du willst nichts mehr verpassen, folge mir auf Facebook  Instagram  Youtube    
Fragen, Anregungen, Lob und Kritik kannst Du hier los werden:
info@steffistraumzeit.de

Du hast Lust mich und meinen Blog zu unterstützen?
Dann geh doch das nächste Mal über meinen Link auf Amazon, für Dich entstehen keine Mehrkosten und ich bekomme eine kleine Provision.

Keine Lust auf Amazon, aber trotzdem Lust auf Unterstützung? Dann gibt´s hier die Möglichkeit was in die Kaffe- und Dieselkasse zu werfen.


Join the Conversation

4 Comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. says: Anja

    Dein Monatsrückblick hat mich richtig inspiriert! Besonders die Erlebnisse beim Wandern in der Pfalz und das Familientreffen in Bayern klingen nach wunderbaren Abenteuern. Es ist so wichtig, sich Zeit für solche Momente zu nehmen, auch wenn der Alltag manchmal hektisch ist. Deine Reflexionen über die kleinen Freuden und Herausforderungen des Reisens sind wirklich wertvoll. Ich freue mich schon darauf, mehr von deinen Erlebnissen im Juli zu lesen. Bleib weiterhin so positiv und abenteuerlustig!

  2. says: Gudrun

    Da sind ja einige tolle Erlebnisse zusammengekommen! Ich bin auch ein großer Fan von Monatsrückblicken geworden. Man vergisst so viel, zumindest mir geht es so und dann lese ich meinem Jänner Rückblick nach und denke mir: WAS? Das alles hast Du unternommen? Es ist wie ein schönes Tagebuch…

    1. says: Steffi

      HAllo Gudrun,
      Ja so ging es mir auch als ich überlegt habe was im Juni eigentlich alles los war.
      Ich mach das jetzt mal bis Jahresende und dann schaue ich ob ich das mit ins neue Jahr nehme.
      Liebe Grüße
      Steffi