Mein Reisebild am Freitag 24.04.2015

Das heutige Reisebild kommt von Sabrina, vom Blog boots&backpacks. Der Fokus von ihrem Blog liegt auf der besten Reiseausrüstung für Frauen. Dabei geht es ihr nicht nur um mega High Tech Ausrüstung, sondern sie schreibt über ihre Erfahrungen mit dem Equipment. Außerdem gibt es auf ihrem Blog Infos rund um die Reiseplanung.

 

Mit dem Auto durch die Highlands

Dort wo die Straßen immer menschenleerer werden und der Wind immer aufmüpfiger wird, dort ist die Wahrscheinlichkeit weit größer auf ein Schaf zu treffen, als auf einen Menschen.

2009 bin ich für 9 Tage mit dem Auto in Schottland unterwegs gewesen und der atemberaubendste Teil der Reise waren auf jeden Fall die Highlands.

Ständig klickte der Auslöser der Kamera um die atemberaubende Landschaft einzufangen. Während sich das Auto die Berge hochquält komme ich aus dem Staunen nicht raus. Die Weite des Landes, die tanzenden Wolken auf den Bergketten und in den Tälern – Schottland ist atemberaubend schön.

Und plötzlich, zu meiner rechten auf einer kleinen Anhöhe sehe ich dieses Schaf stehen. Wie eine Statue steht es neben dem Felsen und wirkt merkwürdig unecht. Ich musste sofort lachen. Es stand einfach da und glotzte in die Ferne des Landes. Unbeeindruckt von dem Geräusch des Motors schien das Tier im Boden verankert zu sein. Vielleicht meditierte es auch. Ich weiß es nicht.

Erst als wir unseren kleinen Fotoshoot mit dem Schäfchen beendet hatten ist es langsam losgerannt. Vielleicht hat es extra Pose gehalten, um uns dieses schöne Foto zu ermöglichen. Könnte ja sein.

Jeder der eine Reise durch die Highlands plant, sollte sich Zeit nehmen. Das Land ist zwar echt klein und schnell mit dem Auto zu erkunden, aber die Momente um die Tiere zu beobachten und den Blick über die Landschaft schweifen zu lassen, die sollte man sich auf jeden Fall nehmen.

 

Danke Sabrina für Dein Reisebild und die Geschichte dazu!

 

Hast auch Du Lust bei der Reisebild Serie mit zu machen?

Schreib mir, ich bin gespannt auf Deine Geschichte!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.