Mein Reisebild am Freitag 01.05.2015

Mein heutiges Reisebild am Freitag kommt von einem Wochenendtrip nach Bonn.

Ich bin aber nicht einfach so nach Bonn gefahren um mir die Stadt anzuschauen, sondern habe dort Victoria besucht.

 

Ich habe sie auf einem Campingplatz in Neuseeland kennen gelernt und wir haben nur drei Abend zusammen gesessen und gequatscht, aber der Kontakt ist auch nach Neuseeland geblieben.

Letztes Jahr haben wir nach einigem Hin und Her dann auch ein Wochenende gefunden undich habe sie in Bonn besucht.

Soviel schon mal zu Beginn, es war großartig!

 

Ich habe mich also auf gemacht zu einem Wochenende bei Victoria in Bonn. Mein erstes Mal mit einem Fernbus fahren. Boah war das ätzend. Fast zwei Stunden Verspätung hatten wir am Ende und der Fahrer war megaunfreundlich.

 

Das Wiedersehen war dafür um so schöner. Es war als hätten wir gestern erst in Neuseeland zusammen gesessen und gequatscht. Aufgrund der Verspätung war es schon viel zu spät aber ein bißchen zusammen sitzen und erzählen war trotzdem noch drin.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen von Pippi Langstrumpf.

Victoria ist Schauspielerin und nach einem leckeren Frühstück (mit viel quatschen und erzählen), haben wir uns auf den Weg zur Naturbühne Ratingen gemacht.

 

Dort konnt ich alle Kollegen von Viktoria kennenlernen und die Probe beobachten, super spannend. Ich mag Theater sehr und habe richtig Lust bekommen mal wieder selbst was mit Theater zu machen.

Nach einer Pause und einer super leckeren Stärkung mit Bratwurst und Waffel am Stiel musste Victoria zurück zu den Vorbereitungen und ich habe mir das bunte Treiben angeschaut. Die aufgeregten Kinder, die Eltern, die Großeltern, alle ganz gespannt auf Pippi Langstrumpf, Tommy und Annika.

Ich bin ein riesen Pippi Langstrumpf Fan,Das Theaterstück war großartig und ich war total erstaunt über die ganzen Stunts und Spezialeffekte. Es war ein  wunderbarer Tag mit Pippi Langstrumpf.

 

Nach dem Theater ging es zurück nach Bonn, wo wir den Abend mit lecker kochen, essen und quatschen verbracht haben. Am nächsten Morgen gab es ein tolles Frühstück auf dem Balkon und viele interessante Gespräche. Und dann musste ich mich auch schon bald wieder auf den Heimweg machen.

Wir hatten gar keine Zeit zum Bilder anschauen, weil es einfach so viel zu quatschen gab. Es war wunderbar und ich hoffe das es dieses Jahr wieder klappt mit einem Treffen.

Und dann haben wir vielleicht auch Zeit zum Bilder schauen…

 

Hast Du Lust Deine Geschichte zu einem Reisebild zu erzählen?

Schreib mir, ich freue mich auf Deine Geschichte.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.