Mein Reisebild am Freitag 30.10.2015

winter in island

Das heutige Reisebild am Freitag kommt von Sabine, vom Reiseblog Reisespatz.

Sie ist berufstätig, Mama von zwei Kindern und Reisebloggerin. Am liebsten ist sie mit der Familie auf eigene Faust mit dem Mietauto unterwegs. Neben Familienurlaub gibt es aber auch immer wieder mal ein Wochenende oder einen Kurztrip als Paar. Auf ihrem Reiseblog findest Du Reiseberichte und Tipps zu Fernreisen, sowie zu Reisezielen in Europa.

 

Ein ungewolltes “Abenteuer” in Island

Es sollte ein gemütlicher Roadtrip in Island werden – eine Auszeit von Kindern und Alltag.
Begonnen hat unser Abenteuer an der Autovermietung in Kevlavik im Mai. Eine Schlange von fünf Leuten stand bereits am Counter, wir waren die Letzten.

Als wir endlich dran waren, bekamen wir als Begrüßung den Kommentar, dass leider kein Auto mehr mit Sommerreifen zur Verfügung steht, die seien alle schon weg! Das einzige Auto hat noch Spikes aufgezogen, das täte ihm jetzt sehr leid…
Na ja, was blieb uns schon anderes übrig, so fuhren wir mit einem Mietauto mit den Spikes auf den Rädern vom Parkplatz, wir hatten es ja nicht eilig.
Nach ein paar tollen Tagen, entlang der Ringstraße, kamen wir zu den Ostfjorden, eine traumhafte Gegend mit kurvigen Straßen. Dort ging es von Egilsstadir aus, stetig bergauf. Autos sind in Island eh kaum unterwegs, aber hier wurde es noch einsamer. Die Straßen enger und weniger ausgebaut. Nach einigen Kurven war die Fahrbahn mit Schnee überzuckert und ein Wind frischte auf.

Doch je höher wir kamen desto mehr Schnee wurde es, starke Schneeverwehungen kamen hinzu. Wir hatten keine Ahnung, wie der weitere Straßenverlauf sein würde.

Der Schnee wurde immer höher und höher, der Wind immer stärker und extreme Schneeverwehungen nahmen uns die Sicht. Meter für Meter kämpften wir uns vor, bis gar nichts mehr ging: Null Sicht!

So standen wir in Nirgendwo, aber mit Spikes an den Reifen – Gott sei Dank!
Nach einer gefühlten Ewigkeit kam uns ein Räumfahrzeug entgegen, dem wir uns Stoßstange an Stoßstange anschlossen. So traten wir unseren Rückweg an. Wir waren heilfroh, als wir wohlbehalten wieder unten ankamen.
Trotz allem war unsere Island-Reise ein voller Erfolg.

Die 10 Highlights in Island könnt ihr auf ReiseSpatz nachlesen.

 

Danke Sabine, für das Wahnsinns  Bild und die Geschichte dazu!

 

Wenn auch Du Lust hast, ein Reisebild mit Geschichte zu präsentieren schreib mir einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.