Meine Kapstadt Highlights

riesenrad Kastadt

Ich hatte zwei wundervolle Wochen in Kapstadt. Die Zeit war viel zu kurz, aber trotzdem habe ich in diesen zwei Wochen jede Menge gesehen und erlebt. Meine Highlights möchte ich Dir in diesem Artikel vorstellen.

 

Ich habe in Kapstadt einen Sprachkurs gemacht und war in einer Gastfamilie untergebracht, Deshalb findest Du hier keine Unterkunftsempfehlungen. Aber jede Menge Ideen was Du Dir in Kapstadt anschauen kannst oder welche Ausflüge ich empfehle.

Zur Sprachreise und der Gastfamilie gibt es schon hier einen Erfahrungsbericht.

 

Meine Kapstadt Highlights

Unterwegs sein

Viele Highlights in Kapstadt kannst Du miteinander verbinden, wenn Du mit dem Hop On Hop Off Bus unterwegs bist. Dieser bringt Dich von Highlight zu Highlight und Du kannst immer wieder aus- und einsteigen.

Denk unbedingt an Sonnenschutz, denn wenn Du auf dem freien Oberdeck sitzt, dann knallt die Sonne gewaltig. Aber auch eine warme Jacke solltest Du dabei haben. Das Wetter ändert sich innerhalb von Minuten und auch bei Sonne, kann der Wind sehr frisch sein.

Eine Tageskarte kostet 180 Rand, das sind je nach Wechselkurs ungefähr 12 Euro.

citysightseeing kapstadt

Du hast die Auswahl zwischen verschiedenen Touren und kannst diese auch beliebig miteinander verbinden und zwischendrin einfach den Bus wechseln.

An einem Tag ist das kaum alles zu schaffen, deshalb wird auch ein Zweitagesticket angeboten, dieses kostet 240 Rand.

 

Tafelberg und Lionshead

Mir war klar, dass ich in zwei Wochen wohl kaum alles schaffen werde was ich sehen möchte. aber diese zwei Highlights wollte ich unbedingt besuchen. Von unten schön anzuschauen, aber noch besser ist es, die Aussicht von oben zu genießen.

Nur wo man zu Fuß war, war man wirklich oder wie heißt das nochmal?!

Deshalb habe ich beide Berge zu Fuß bestiegen. Zu meiner „Besteigung“  wird es einen extra Bericht geben. Sobald er fertig ist findest Du hier den Link.

tafelberg

 

District 6

Der wohl geschichtsträchtigste Stadtteil Kapstadts.

District Six liegt östlich des Stadtzentrums und war ein multikultureller Stadtteil, in dem ungefähr 60.000 Menschen verschiedener Rassen in einer lebendigen, bunten Gemeinschaft zusammen lebten.

1966 wurde das Gebiet als „For Whites only“ erklärt, und die teilweise schon seit Generationen hier lebenden Menschen wurden in die Cape Flats (Township) umgesiedelt. Die Begründung der Weißen war einfach: Hohe Kriminalität, die auf die umliegenden (weißen) Wohngebiete übergriffe und eine Gefahr darstelle.

Familien wurden getrennt und viele Menschen haben alles verloren.

Die spannende Geschichte des District 6 kannst Du im District 6 Museum erleben. Viele Bilder und persönliche Geschichten erzählen die Geschichte der Bewohner, vom Zusammenleben über die Zwangsumsiedlung, bis zur Rückkehr.

district 6 kapstadt

Ich empfehle Dir eine Führung durch das Museum. Diese wird von ehemaligen Bewohnern des District 6 gemacht und ist somit sehr persönlich und teilweise sehr emotional.

Das Museum ist Montags bis Samstags von 9:00 -16:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 30 Rand ohne Führung und mit einer Fürhrung 45 Rand.

 

Camps Bay

Einen Tag am Strand relaxen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Vor Dir der Atlantik, hinter die der Tafelberg und neben an Blick auf den Lionshead. Großartig!

kapstadt camps bay

Camps Bay ist einer der teuersten Stadtteile Kapstadts und liegt wunderbar an den Ausläufern des Tafelberges am Atlantik.

Es gibt jede Menge Cafés und Restaurants, die nur durch eine Straße und die Strandpromenade vom Strand getrennt sind und zum Mittagessen einladen.

strand camps bay

Oder Du versorgst Dich selbst im Supermarkt und genießt ein Picknick am Strand.

Hier lässt sich gut ein Tag verbringen, aber Vorsicht, das Wasser ist ziemlich kalt. Und das auch im Sommer.

Sonnenschutz nicht vergessen!

kapstadt

 

Kirstenbosch Botanical Garden

Der Kirstenbosch Batanical Garden gilt als einer der schönsten botanischen Gärten der Welt und lohnt definitiv einen Besuch.

Der Eintritt kostet 55 Rand (knapp 4 Euro) und dafür kannst Du dort eine wunderbare Zeit verbringen, die einheimischen Pflanzen kennenlernen oder den Blick auf die umliegenden Berge genießen.

botanical garden capetown

Der Garten ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt und jeder lohnt einen Besuch.

kirstenbosch caoe town

Immer wieder laden Bänke zu einer Pause ein oder Du machst einfach Pause auf einer der Wiesen und genießt das Wetter und den Blick auf die Berge. Bring Dir ein Picknick mit und genieße die Zeit im Grünen.

südafrika

Seit 2014 kannst du sogar in den Baumwipfel spazieren gehen. Der Centenary Tree Canopy Tree Walkway ist Baumpfad auf Höhe der Baumgipfel  und bietet wundervolle Blicke auf die weite Parklandschaft unter Dir.

canopy walkway

Der Pfad ist problemlos auch mit dem Kinderwagen oder Rollstuhl zu befahren. Nur manchmal schwankt die „brücke“ ein wenig.

Centenary Tree Canopy Tree Walkway capetown

 

Bo-Kaap

Bo-Kaap ist eines der ältesten und ursprünglichsten Stadtviertel von Kapstadt und wurde im 18. Jahrhundert durch freigelassene Sklaven gegründet. Die heutigen Bewohner sind Nachfahren der im 17. und 18. Jahrhundert von der Holländisch-Ostindischen Handelskompanie aus Indonesien, Sri Lanka, Indien und Malaysia verschleppten Sklaven. Sie werden auch Kap-Malaien oder Kap-Muslime genannt.

Bo-Kaap ist auch als das Malaienviertel / Malay Quarter oder Cape Muslim Quarter bekannt. Es liegt zu Füßen des Signal Hill.

Der Stadtteil Bo-Kaap ist wohl hauptsächlich wegen seiner bunten Häuser bekannt.

bo-kaap cappetown

Aber auch hier gibt es jede Menge zur Geschichte zu lernen. Weißt Du zum Bespiel warum die Häuser eigentlich in den bunten Farnen leuchten?

Neben den bunten Häusern sind die teilweise sehr steilen Kopfsteinpflaster Straßen ein Markenzeichen Bo-Kaaps.

kapstadt stadtviertel

Der Islam ist die vorherrschende Religion der Kap-Malaien und Du kannst einige Moscheen in Bo-Kaap finden. Auch die älteste Moschee Südafrikas befindet sich in diesem Viertel.

Wenn Du mehr über die Geschichte des Viertels erfahren möchtest, dann besuche da Bo-Kaap Museum. Es liegt in der Wale Street 71.

signal hill capetown

 

Seapoint

Ein beliebter Stadtteil Kapstadts direkt am Meer. Auch hier gibt es einen Strand, allerdings weniger schön als der von Camps Bay.

Dafür bietet Seapoint eine Promenade auf der jede Menge los ist, Du findest Jogger, Familien, Fahrradfahrer, Spaziergänger,…. Die Stimmung ist hier entspannt und freundlich. Einfach auf einer der zahlreichen Bänke sitzen, das Wetter und die Seeluft genießen und das Treiben auf der Promenade beobachten…großartig!

sea point kapstadt

Außerdem gibt es in Seapoint ein Schwimmbad direkt am Meer, das dazu einlädt ein paar Bahnen zu ziehen. Mach das aber am besten morgens, denn im Sommer wird es hier ganz schnell voll.

schwimmbad am meer

 

The Campany´s Garden

The Company´s Garden mitten in Kapstadt lädt zum entspannen im Grünen ein. Mitten im Garten ist man weit weg vom Trubel der Stadt.

Der Garten wurde im 17. Jahrhundert von Jan van Riebeeck als Gemüsegarten angelegt und gilt heute als der schönste Park Kapstadts.

parrks in kapstadt

Der Garten ist von 7:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet und bei Einheimischen wie Touristen gleichermaßen beliebt..

capetown

Nimm Dir ein Buch mit und mache es Dir auf einer der zahlreichen Bänke oder einer Wiese bequem. Fliehe vor der Hitze der Sonne in den Schatten der Bäume oder beobachte einfach das Treiben, die Eichhörnchen und genieße die Natur und Ruhe hier

company´s garden

Teilweise hast Du vom Park aus eine großartige Aussicht auf den Tafelberg. Der perfekte Ort für eine kleine oder auch eine große Pause im Grünen.

tafelberg

Um den Garten herum befinden sich verschiedene historische Gebäude und Museen, zum Beispiel das Houses of Parliament, das Jewish Museum, St. Georgs Kathedral und die SA National Gallery.

ationalgallery kapstadt

 

Charlys Bakery

In der gleichen Straße wie das District 6 Museum findest Du auch Charlys Bakery.

Das bunte Gebäude lässt die Vorfreude auf die Leckereien im Inneren wachsen. Du trittst ein und befindest Dich im Cupcake, Cokies und Kuchen-Himmel. Leckereien mit verschiedensten bunten Verzierungen erwarten Dich und die Entscheidung fällt wirklich nicht einfach.

charlys bakery kapstadt

Wenn Du auf ausgefallene Cupcakes , Cookies und Kuchen stehst, dann schau hier unbedingt vorbei und genieße eine (oder zwei, drei…) der süßen Leckereien.

bäcker kapstadt

 

 

Das waren sie, meine Kapstadt Highlights. Es war eine wunderbare Zeit in Kapstadt und ich werde ganz sicher wieder kommen. Mit viel mehr Zeit und mindestens genau so viel Lust aufs entdecken und erkunden.

Ich habe mich in diesem Artikel auf die Highlights der Stadt beschränkt. Einen Artikel zu den Highlights der Kap-Runde findest Du ganz bald hier.

 

Was ist Dein Kapstadt Highlight?

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.