7 Tipps für Dein Wochenende in Berlin

Tempelhofer Feld

Berlin hat mich begeistert. War ich doch die ganze Zeit gar kein großer Fan der Stadt, so hat sich das an diesem Wochenende gewandelt.

Hat mich jemand nach meiner Lieblingsstadt in Deutschland gefragt, dann war meine Antwort immer ganz klar Hamburg. Doch jetzt muss ich sagen, ich habe eine weitere Lieblingsstadt in Deutschland. Berlin, Du hast mir gut gefallen!

 

Die Stadt der unendlichen Möglichkeiten an einem einzigen Wochenende zu entdecken ist unmöglich. Aber einen kleinen Teil kannst Du Dir aussuchen und intensiv erkunden. Oder Du lässt Dich einfach treiben, schaust hier und da ein bisschen und hast jede Menge Gründe zurück zu kommen und Dir die Gegenden genauer anzuschauen.

 

Was aber nun machen an nur zwei Tagen Berlin?

Ich habe hier sieben Tipps für Dein Wochenende Berlin. Alles Dinge, die ich selbst gemacht und für gut befunden habe. Es gibt definitiv noch viel mehr zu entdecken und das werde ich bei meinem nächsten Besuch in Berlin.

 

Meine 7 Tipps für Dein Wochenende in Berlin

Berlin Welcome Card

Ein prima Angebot, mit dem Du erstens die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen kannst und zweitens Ermäßigungen bei Touren, aber auch in Restaurants und Museen bekommst. Eine Karte für 48 Stunden kostet 19,50 Euro.

 

Samstagsmarkt am Winterfeldplatz

Leckere und frische Lebensmittel, bei denen man weiß woher sie kommen, eine schöne Atmosphäre und bestes Wetter haben mich am Samstag Morgen auf dem Markt am Winterfeldplatz begrüßt. Ich mag Märkte sehr gerne. Es gab viele Leckereien und Lebensmittelstände, aber auch Tücher, Artikel aus Schafwolle und Gewürze wurden angeboten.

Markt am Winterfeldplatz

Da ich noch eine Weile unterwegs sein würde habe ich mir nur einen frischgepressten Orangen-Möhrensaft gegönnt, sonst aber nichts gekauft. Aber so ein Marktbesuch ist auch ohne einen Einkauf immer wieder wunderbar. Es gibt in dem vielen Stadtteilen diese kleinen Samstagsmärkte.

 

Sightseeing mit den öffentlichen Verkehrsmitteln – Bus 100

Wenn Du eine Stadtrundfahrt machen möchtest ohne in einem der Touristenbusse zu sitzen und viel Geld zu zahlen, dann empfehle ich Dir die Buslinie 100. Sie startet am Zoo oder am Alexanderplatz und hält an allen touristischen Attraktionen. Wenn Du ein Tages- oder sogar Mehrtagesticket hast, dann kannst Du die Linie 100 prima als Hop on Hop Off Bus nutzen und jederzeit aus- und wieder einsteigen. Ein paar Beispiele wo Du vorbei kommst?

Siegessäule

Siegessäule

Hier gibt es übrigens auch öffentliche, kostenlose Toiletten (warum ich das erwähne? Weil ich grundsätzlich immer auf Toilette muss und mich freue zu wissen, wo das möglich ist. Vielleicht geht es ja nicht nur mir so?!)

Brandenburger Tor

Pariser Platz

Berliner Dom

Berliner Dom

 

Barcomis

Du hast Lust auf Kaffee und Kuchen? Dann empfehle ich Dir das Barcomis.

Ich habe das Barcomi´s in den Sophie Gips Höfen, nahe der Hakeschen Märkte besucht. Zweimal! Denn beim ersten Mal war alles besetzt und eine Menge Leute standen schon und warteten auf freiwerdende Tische.
Am nächsten Tag hatte ich dann aber Glück und habe einen Tisch ergattert.

Gar nicht so leicht, sich bei diesem leckeren Kuchenangebot zu entscheiden. Ich war echt traurig alleine hier zu sein, denn zu zweit hätte es definitiv den KUCHENPROBIERTELLER mit vier halben Stücken gegeben.
Alleine war mir das dann doch ein wenig zu viel und so habe ich mich für ein Stück New York Cheesecake entschieden. Was soll ich sagen? Ich weiß nicht, wann ich jemals so geilen Cheesecake gegessen habe. Soooooo lecker!

Barcomi´s Berlin

Sitzen kannst Du übrigens drinnen und auch draußen sehr schön.

 

Streetart

Lass Dich einfach durch Berlin treiben und entdecke immer wieder wundervolle Grafitis und Wandmalereien. Die schönsten Bilder habe ich entdeckt, weil ich falsch abgebogen und in einen Hinterhof gelaufen bin. Großartig!

Streetart Berlin

 

Viktoriapark

Wenn es grünt und der Wasserfall aktiv ist, dann ist dieser Park sicher ganz reizend. Ohne all das, hat er mir nicht wirklich gut gefallen. Allerdings hast Du vom Hügel im Park eine ganz gute Aussicht auf Berlin und kannst die Sonne genießen. Deswegen lohnt sich meiner Meinung nach auch ein Besuch ohne aktiven Wasserfall und Grün.

Viktoriapark Berlin

 

Curry 36

Die „Currywurstbude“ in Berlin. Du findest sie am Mehringdamm 36 und am Bahnhof Zoologischer Garten
Auf Curry36.de kannst Du Dir das Angebot anschauen.
Super leckere Currywurst und nettes Personal. Die Schlange ist lang, aber anstellen lohnt sich. Überlege Dir schon mal vorher ob Du Deine Currywurst mit oder ohne Darm willst.
Die Preise sind ok und ich finde in Berlin muss man als Fleischesser mindestens einmal Currywurst auf dem Programm stehen haben.

Curry36

 

 

Tempelhofer Feld

Ein tolles Ziel für schönes Wetter!

Bei großartigem Wetter bin ich am Sonntag zum Tempelhofer Feld aufgebrochen. Ich wollte mir die Möglichkeit auf einer Rollbahn spazieren zu gehen und die Sonne zu genießen nicht entgehen lassen.
Es war wunderbar und ich hatte eine gute Zeit dort. Ich habe die Sonne genossen, das bunte Treiben beobachtet und hatte Zeit die letzten Tage nochmal Revue passieren zu lassen.

Tempelhofer Feld

Auf dem Tempelhofer Feld kannst Du einfach in der Sonne sitzen, quatschen lesen und relaxen oder aber aktiv sein. Zum Beispiel Radfahren, Skateboard fahren, Drachen steigen lassen, Fußball spielen, Inliner fahren, joggen,…

In bestimmten Bereichen ist grillen erlaubt und es gibt kostenlose Toiletten.

Den Besuch hier kann ich nur unbedingt empfehlen!

 

Das waren sie schon, meine sieben Tipps für Dein Wochenende in Berlin. Aber wie gesagt, es gibt noch viel mehr zu entdecken! Zum Beispiel hier:

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Berliner Hinterhöfe

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Ostkaufhaus Berlin

Markt in Berlin

Wegweiser Berlin

Streetart Berlin

Was ist Dein Tipp für Berlin?

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.